de
English Español Deutsch Français Italiano Português (Brasil) Русский 中文 日本語
Zum Blog
Fabian Auler

Linkaufbau durch Content Distribution: Wie Sie mittels Content und Verbreitung neue Links gewinnen

88
Wow-Score
Der Wow-Score zeigt, wie interessant ein Blog-Beitrag ist. Berechnet wird er anhand der Korrelation zwischen der aktiven Lesezeit von Benutzern, der Geschwindigkeit, mit der sie scrollen, und der Länge des Artikels.
Fabian Auler
Linkaufbau durch Content Distribution: Wie Sie mittels Content und Verbreitung neue Links gewinnen

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie neue Links mittels Content Marketing und Content Distribution gewinnen können.

Es gibt verschiedene Wege, Links aufzubauen – einer davon wird immer noch häufig praktiziert, ist jedoch sehr gefährlich: sie zu kaufen. Der Weg ist teuer und wenn Google Sie dabei erwischt, ist es aus mit Ihren schönen Rankings in der Suchmaschine.

Ein viel besserer Weg ist der Linkaufbau durch Content Distribution. Dieser ist zwar mit viel Arbeit verbunden, aber sie lohnt sich.

Was Sie brauchen, um mittels Content Distribution Backlinks aufzubauen?

  • Klasse Content, der potenzielle Linkgeber beeindruckt und nützlich ist für deren eigene Website bzw. Zielgruppe,
  • Keine Scheu davor, andere anzusprechen! Wenn Sie Content haben, der für andere als wertvoll betrachtet werden kann, musst du auch darauf aufmerksam machen.

Warum bleiben Links immer noch so wichtig?

Es gibt verschiedene Beweise dafür, dass Links immer noch wichtig sind, z. B. hat Google-Sprachrohr John Mueller dies im Juni 2019 in einem Google Webmaster Hangout bestätigt:

„Links are really important for us to find content initially. So it’s like if nobody links to your website ever then we’re going to have a hard time recognizing that it even exists.“

— John Mueller (Juni 2019) in einem Google Webmaster Hangout (Quelle: https://www.searchenginejournal.com/google-john-mueller-on-good-links/314683/)

Links sind wichtig für Google, um Inhalte zu finden und zu bewerten. Denn wenn niemand auf deinen Content verlinkt, wird dieser wohl auch nicht wichtig sein.

Links sind auch noch von großer Bedeutung für SEO. Aber was genau ist Content Distribution und wie kann sie dabei helfen, Links aufzubauen? Zunächst einmal die Definition:


Was ist Content Distribution?

Content Distribution bedeutet, Inhalte (Content) im Web zu verbreiten und bei der Zielgruppe publik zu machen, damit diese gewünschte Handlungen ausführt. Dazu gehören z. B.: Eintragen in einen Newsletter, Anfrage zu / Kauf von einem Produkt oder einer Dienstleistung oder das Setzen von Links zu einer Zielseite.

PESO Modell Die Säulen der Content Distribution werden im PESO Modell verdeutlicht. Jede Buchstabe steht hier für einen Bereich im Online Marketing. Quelle: https://spinsucks.com/communication/pr-pros-must-embrace-the-peso-model/

Content Distribution ist keine eigenständige Online-Marketing-Disziplin, sondern bedient sich einer Vielzahl verschiedener Online-Marketing-Kanälen, wie z. B. PPC oder SEO, um Content bekannt zu machen und damit die gewünschte Zielgruppe zu erreichen.

Die Content Distribution ist ein wichtiger Bestandteil des Content Marketings. Ihre Inhalte können noch so toll sein und die Zielgruppe ansprechen, aber wenn niemand weiß, dass es den Content gibt, wird ihn auch niemand lesen.


Content Distribution und Linkaufbau

Mittels der Verbreitung des Contents können potenzielle Linkgeber gezielt kontaktiert werden, um Verlinkungen von anderen Websites zu erhalten. Man tritt in Kontakt z. B. mit Zeitungen oder Blogs und spricht mit Online-Journalisten und Bloggern darüber, ob eine Verlinkung möglich wäre.

Warum sollten Online-Journalisten und Blogger dich verlinken?

Nur durch das Aufzeigen einer Win-Win-Situation ist es möglich, kostenlos einen Link zu erhalten. Wer Publishern eine plumpe E-Mail schreibt, mit der Frage, ob man nicht einen Link bekommen kann, hat heutzutage kaum noch eine Chance. Die meisten bekommen so viele E-Mails mit schlechten Linkanfragen, dass sie gar nicht mehr darauf eingehen und eine Verlinkung von vornherein ablehnen.

Voraussetzungen für erfolgreichen Linkaufbau durch Content Distribution

Damit andere Webmaster Ihren Content verlinken, muss er einen entsprechend hohen Mehrwert haben, für sie selbst nützlich sein und ihrer Zielgruppe gefallen. Blogger und Journalisten sind ständig auf der Suche nach spannenden Themen. Wenn Ihr Content also als „spannend“ eingestuft wird, haben Sie auch gute Chance, verlinkt zu werden.

Ihr Content muss knallen – so geht‘s:

  • Content ist relevant für die Zielgruppe, liefert z. B. Erkenntnisse / Lösungen oder dient zur Unterhaltung
  • Ist hoch informativ und bietet echten Mehrwert (Mehrwert = diese Infos hat der User so noch nicht gesehen)
  • Ist emotionalisierend (negativ oder positiv)
  • Ist unterhaltsam und erschafft einen WOW-Effekt
  • Wirkt identitätsstützend (Teilen und Verlinken dient dem Selbstmarketing des Teilenden)
  • Ist authentisch und wahr (mit Quellen belegt)
  • Ist fachlich richtig und gut recherchiert
  • Ist professionell umgesetzt
  • Ist kreativ und sticht aus der Masse hervor

Später in diesem Artikel zeige ich noch, wie man auf kreative Ideen für die Content-Erstellung kommt, damit dieser Backlinks generieren kann.

SEMrush Content Platform

Befeuern Sie Ihre Content-Strategie mit Daten

Bitte geben Sie eine korrekte Domain ein.


Wichtig bei der Verbreitung

Das Kontaktieren, egal ob per Mail oder Telefon, kann auch als (Content) Outreach bezeichnet werden. Dabei ist vorsichtiges Vorgehen wichtig – Sie haben nur einen Versuch pro Webmaster. Außerdem gibt es noch einen wichtigen Unterschied zwischen Bloggern und Online-Journalisten, den ich hier aufzeigen möchte.

Content Outreach: Das ist zu beachten

Ist Content (der knallt!) erstellt worden, muss dieser verbreitet werden. Um Links damit zu generieren, ist es zunächst sinnvoll, möglichst viele potenzielle Linkgeber zu erfassen, z.B. über die Google-Suche mit dem Befehl „Blog + IHR KEYWORD“. Auch Online-Zeitungen und weitere Webportale aus einer Nische lassen sich so über die Google-Suche finden. Sammeln Sie alle relevanten Websites und kontaktieren Sie dann die Webmaster, um auf Ihren Content hinzuweisen. Das Anschreiben ist dabei eine Wissenschaft für sich.

Tipp von SEMrush: Unser Link Building Tool ermittelt potenzielle Backlink-Quellen für Ihre Website und hilft Ihnen, sie in tatsächliche Backlinks zu verwandeln. Das Zusammenspiel mit anderen SEMrush-Tools macht es Ihnen leicht, eine Mitbewerber-Analyse vorzunehmen und zugleich Ihre Kontaktaufnahmen für den Linkaufbau per E-Mail zu organisieren. 

Das Tool sammelt Backlink-Chancen aus diversen Quellen, darunter:

  • Organische Suche (Google)

  • Die Backlinkprofile der Mitbewerber

  • Erwähnungen (Daten aus Brand Monitoring)

  • Verlorene verweisende Domains (Daten aus Backlink Audit)

Link Building Tool: Beispiel

Sie haben die Möglichkeit, potenzielle Link-Quellen manuell einzugeben. Wir prüfen die gesammelten Chancen auf bestehende Links zu der Domain in Ihrem Projekt, um bestehende Link-Quellen von der Liste Ihrer Vorschläge auszuschließen. Wenn Sie Ihren E-Mail-Account verbinden (was nötig ist, um E-Mails zu versenden), können Sie automatisierte E-Mail-Berichte erhalten. Damit finden Sie automatisch täglich, wöchentlich oder monatlich einen Überblick Ihrer Fortschritte in Ihrem Postfach vor.

Mehr darüber erfahrt ihr in diesem Artikel Backlinks aufbauen mit SEMrush.

Blogger kontaktieren

Viele Blogger fühlen sich ausgenutzt bei Standard-E-Mail-Anfragen nach dem Motto „Hier will jemand meine Reichweite ausnutzen (ohne Gegenleistung)“. Damit dieser Eindruck erst gar nicht entsteht, sollte der Blogger freundlich angeschrieben werden und nicht direkt mit der Bitte um einen Link. Vielmehr sollte eine Win-Win-Situation aufgezeigt werden. Das funktioniert besser am Telefon als per E-Mail. Dem Blogger können z. B. bestimmte Maßnahmen als Gegenleistung bei einer Verlinkung angeboten werden. Online-Marketing-Agenturen, die mit Bloggern kooperieren wollen, können z. B. eine kostenlose Keyword-Recherche anbieten, ein Audit des Blogs und vieles mehr.

Online Journalisten kontaktieren

Online-Journalisten müssen jobbedingt stets nach neuen Stories suchen: Ist Ihr Content interessant genug für eine Story, wird der Journalist auch gern darüber berichten, weil er ja sowieso auf der Suche nach interessanten News ist. Allerdings ist die Messlatte um einiges höher, wenn Sie in einer bekannten Online-Zeitung, wie Spiegel.de, erwähnt werden wollen als bei einem kleinen Blogger.

Der Content muss wirklich einzigartig und für die Zeitung eine Story wert sein. Das folgende Beispiel hat dies sehr gut gemeistert.


Beispiel

Ein Beispiel auf Missyempire.com zeigt sehr gut, wie durch kreativen Content in Verbindung mit Content Distribution enorm viele Backlinks generiert werden können. Es zeigt auch, wann Online-Journalisten bereit sind, über Ihren Content zu berichten und zu verlinken.

„You vs the Kardashians" ist ein Gehaltsrechner, der in Zusammenarbeit mit der Agentur Digitaloft entstanden ist. Dabei geht es um einen Gehaltsvergleich-Rechner, der das Gehalt des Nutzers in zeitliche Relation setzt mit dem Verdienst von Kim Kardashian. Die Dame verdient 52 Mio. US-Dollar im Jahr: Ein durchschnittliches Jahresgehalt von 60.000 Dollar verdient sie in nur wenigen Stunden.

Gehaltsrechner als Beispiel für Linkaufbau durch Content Distribution Abb: Gehaltsrechner auf https://www.missyempire.com/you-vs-the-kardashians/

Ein zugegeben sehr frustrierender Gehaltsvergleich, der aber sein Ziel, Links zu bekommen, mit Bravour gemeistert hat.

Das Ergebnis

Der Rechner konnte

  • mehrere hunderte Backlinks generieren, u. a. von Mashable, Cosmopolitan, Daily Mail, Glamour, Refinery29, MTV
  • und in den ersten vier Wochen mehr als 200.000 Besucher verzeichnen.

Warum hat der Rechner so gut funktioniert?

  • Er spricht eine große Masse an: Alle kennen die Kardashians!
  • Es ist emotional: Das Gehalt ist für viele ein sensibles Thema und erzeugt Aufmerksamkeit
  • Die perfekten News für Journalisten/Reporter: Besonders Boulevard-Medien und -Reporter müssen ständig etwas Neues über Stars schreiben und sind auf der Suche nach News.
  • Der Rechner muss verlinkt werden: Der Leser will den Rechner schließlich selbst austesten – das reine Lesen eines Artikels über den Rechner wird ihn nicht zufriedenstellen. Der Redakteur muss den Rechner deshalb verlinken.

Dieser Gehaltsrechner ist natürlich ein extrem erfolgreiches Beispiel – einen ähnlichen Erfolg nachzustellen, ist mehr als schwierig. Allerdings zeigt es, was alles möglich ist. Und ohne Content Distribution hätte dieser Rechner niemals so viel Aufmerksamkeit und damit Backlinks bekommen.


Tipps, um Links durch Content und Distribution zu erhalten

Hier die wichtigsten Tipps zusammengefasst, damit Sie durch Content und Distribution Backlinks gewinnen können:

  • Der Content muss rocken!
  • Sammeln Sie alle potenziellen Linkgeber und überlegen Sie, wie Sie an die Entscheider kommen.
  • Anrufen klappt in Deutschland besser als eine E-Mail zu schreiben.
  • Lassen sich Entscheider nicht über die Website ausfindig machen, können Sie sie vielleicht über LinkedIn oder Xing finden (hier müssen Sie dann natürlich eine Nachricht schreiben).
  • Journalisten von großen Magazinen müssen für eine große Zielgruppe schreiben: Nischen mit kleinen Interessengruppen sind für sie schwer unterzukriegen. Suchen Sie bei Nischenthemen lieber Journalisten und Blogger für diese eine Nische und gehen Sie nicht auf die Massenmedien.
  • Bieten Sie Bloggern eine Gegenleistung an (Win-Win-Situation) – eine gute Story reicht nicht immer aus.
  • Versuchen Sie es immer wieder: Einmalige Aktionen scheitern häufig. Durch mehrfaches Versuchen steigt Ihre Chance, erfolgreich Backlinks zu sammeln.

Tipp: Die Suche nach passenden Bloggern ist nicht immer leicht. Auf LinkedIn tummeln sich häufig zahlreiche Nischenblogger mit ihrem Businessprofil. Die Suchfunktionen mancher Social-Media-Plattformen sind aber nicht immer hilfreich. Dafür können Sie über die Google-Suche gezielt nach Personengruppen suchen. Beispielsweise lässt sich mit „site:https://de.linkedin.com/in/ blogger food deutschland gezielt nach Food Bloggern aus Deutschland auf LinkedIn suchen.


Fazit: Seien Sie kreativ und vergessen Sie die Verbreitung nicht!

Eins muss klar sein: Sie können Ihren Content noch so viel verbreiten, wenn dieser nicht „rockt“ (siehe Checkliste oben), werden Sie keinen Blumentopf (bzw. Backlink) damit gewinnen können. Es gibt verschiedene Techniken, mit denen jeder kreative Ideen erarbeiten kann. Hier drei Beispiele:

  • Verknüpfung mit Technologie: Verknüpfen Sie Themen aus Ihrer Nische mit einer bestimmten Technologie. So gibt es einen Browser SEO RPG for free (welcher ebenfalls massig Backlinks gewinnen konnte).
  • Do the Opposite: Einfach mal das Gegenteil von der Norm machen. Wie wäre es z. B. mit einem OnPage Crawler, der statt Verbesserungsvorschlägen Empfehlungen gibt, wie eine Website verschlechtert werden kann. ;-)
  • Content mit aktuellen Themen verknüpfen: So gibt es einen Artikel, der Ihnen aufzeigt, welche Lektionen aus Game of Thrones auch für SEO gelten.

Es ist enorm wichtig, immer weiterzumachen und nicht nach einem Versuch sofort wieder aufzugeben. Es gibt unzählige Variablen, warum Content mal nicht verlinkt wird, trotz intensiver Distribution. Hier heißt es weitermachen – über kurz oder lang werden Sie mit dieser Strategie Links aufbauen können.

Jetzt Linkbuilding starten

für Ihre Website

Bitte geben Sie eine korrekte Domain ein.

Fabian Auler
Experte

Teilt wertvolle Einblicke und gibt der Unterhaltung Tiefgang.

Fabian Auler ist Mitinhaber und Head of SEO bei der SEO-Agentur Farbentour. Seit 2014 betreut er mit seinem Team aus Online-Marketing-Spezialisten Unternehmen dabei, online mehr Besucher und Kunden zu erreichen. 2012 schloss er sein Business-Administration-Studium als Bachelor of Science ab. Als begeisterter SEO- und Content-Marketer schreibt er nicht nur auf dem Farbentour-Blog regelmäßig Fachartikel über aktuelle Themen, sondern er gibt sein Wissen auch auf diversen Fachportalen und über Webinare weiter. Zudem ist er Fachautor beim Springer Gabler Verlag und auf Konferenzen, wie der SEO Campixx in Berlin oder der Content World in Hamburg, hält er regelmäßig Fachvorträge zu SEO- und Content-Marketing-Themen.
Feedback senden
Ihr Feedback muss mindesten drei Wörter (10 Zeichen) enthalten.

Wir verwenden diese E-Mail-Adresse ausschließlich, um auf Ihr Feedback zu antworten. Datenschutzbestimmungen

Vielen Dank für Ihr Feedback!