de
English Español Deutsch Français Italiano Português (Brasil) Русский 中文 日本語
Artikel schreiben
Gehe zu blog

Die Säulen der Monetarisierung: ein datengestützter Leitfaden für Anzeigenpublisher und Blogger

51
Wow-Score
Der Wow-Score zeigt, wie interessant ein Blog-Beitrag ist. Berechnet wird er anhand der Korrelation zwischen der aktiven Lesezeit von Benutzern, der Geschwindigkeit, mit der sie scrollen, und der Länge des Artikels.

Die Säulen der Monetarisierung: ein datengestützter Leitfaden für Anzeigenpublisher und Blogger

Dieser Beitrag ist auf Deutsch
Elizaveta Shutova
Dieser Beitrag ist auf Deutsch
Die Säulen der Monetarisierung: ein datengestützter Leitfaden für Anzeigenpublisher und Blogger

Unserem SEO-Fokus zum Trotz waren wir bei SEMrush immer von den Möglichkeiten der Online-Werbung fasziniert. Und da wir uns seit Langem mit der Perspektive der Werbetreibenden beschäftigen, fanden wir es nur fair, uns auch einmal die andere Seite des Geschäfts näher anzusehen. Also wandten wir uns denjenigen zu, die die Anzeigen an das Publikum ausspielen – dem großen und vielfältigen Netzwerk von Online-Publishern, Content-Produzenten und Influencern aus allen Himmelsrichtungen des Internets.

Um die Geheimnisse der Online-Publisher aufzudecken, haben wir getan, was die SEMrush-Marketer am besten können: Wir haben gegoogelt. Doch während das meistens funktioniert, fanden wir diesmal zu unserer Überraschung keine umfassende Studie oder Recherche darüber, wie es um das Geschäft der Anzeigenplatzierung bestellt ist. Da wir uns kein spannendes Rätsel entgehen lassen, hat unsere Anzeigenabteilung ein Team zusammengestellt und mit der Forschung begonnen.

Die Ergebnisse waren überraschend, um es vorsichtig auszudrücken.

Publisher lassen sich 79 % ihrer potenziellen Monetarisierung entgehen

Ja, Sie haben richtig gelesen! Domains, die von verkauften Anzeigeflächen leben, realisieren nur 21 % ihrer potenziellen Monetarisierung. Das durchschnittliche Blog, die durchschnittliche mit Anzeigen ausgestattete Website lässt sich 79 % des Umsatzpotenzials mit den Ads der Drittanbieter entgehen. Damit ist die 21 die einsamste Zahl in der Welt der Onlinewerbung.

Publishers lost revenue infographics

Sind Sie ein Publisher, Blogger oder Affiliate-Marketer?

Wir wollen nicht den Teufel an die Wand malen, aber wahrscheinlich gehören auch Sie zu dieser Statistik und verdienen ein Fünftel dessen, was Sie verdienen könnten. Oh weh!

Infographics showing the most common reasons publishers lose money

Für diese großen Behauptungen erbringen wir gerne den Beweis – anhand von Daten, die wir durch die Analyse von 30.000 Domains aus 20 Branchen gewonnen haben. Nehmen Sie uns also nicht beim Wort – sehen Sie selbst. Unterziehen Sie Ihre Website, Ihr Blog oder jedes andere Online-Medium, das Sie betreiben, einem kurzen Realitätscheck.

Unser Tool für die Google-Ads-Benchmark unterstützt Sie dabei. Geben Sie Ihre Domain in das Suchfeld ein und erfahren Sie, ob Sie das Maximum aus Ihrer Monetarisierung herausholen. Was haben Sie zu verlieren?

[adsensecalculator]

Holen Sie sich die verpassten Umsätze zurück

Wie ist die Benchmark ausgefallen? Ja, wir kennen das Gefühl. Die Zahlen können ernüchternd sein. Aber Sie können das Schiff drehen! Sehen Sie das Positive – je größer die Lücke zwischen aktuellen und potenziellen Werbeeinnahmen, desto mehr Raum haben Sie, Ihre Monetarisierung wachsen zu lassen. Und dank den Wundern der Technologie ist es durchaus möglich, Ihren Umsatz von den aktuellen 21 % auf die begehrten 100 % zu steigern.

Holen Sie sich die 100 % für nur 99,95 US-Dollar mit SEMrush PRO. Erhalten Sie alle Daten und Tools, die Sie brauchen, um Ihre Domain in eine gut geölte Maschine der Monetarisierung zu verwandeln!

Wie hoch Ihr ungenutztes Potenzial auch ist, Sie können es realisieren. Alles, was Sie dazu brauchen, ist eine Zauberformel ... und die haben wir für Sie gefunden!

Die Zauberformel der Monetarisierung

Ob Sie Google Ads oder Direktwerbung verwenden, in jedem Fall steht Ihr Monetarisierungsgeschäft auf drei Säulen: 

  • Die Klickpreise, die die durchschnittliche Höhe der Auszahlung bestimmen, die Sie von den Werbetreibenden für die Platzierung ihrer Anzeigen auf Ihrer Domain erhalten. Diese Säule steht auf dem maximalen Preis, den eine Impression, ein Klick oder eine gewünschte Aktion Ihnen bringt.
  • Der organische Traffic – das Kernstück der Monetarisierung. Je mehr organischen Traffic Sie erhalten, desto mehr Ansichten, Klicks und Conversions durch die platzierten Anzeigen sind möglich.
  • Die Klickrate – während der organische Traffic die potenziellen Kunden auf Ihre Domain führt, geht es hier darum, dass sie auch lange genug bleiben, um mit Ihrem Content zu interagieren. Dazu gehören auch die Anzeigen. Mehr Nutzerfreundlichkeit bedeutet mehr Klicks und Conversions – und Werbetreibende lieben Conversions.

The magic formula of monetization visualized

Wie bringen wir die Zauberformel am besten zur Anwendung? Theorie macht Spaß, aber erst in der Praxis haben wir etwas davon. Also: schreiten wir zur Tat!

1. Säule: Klickpreise – Das meiste aus Ihren Anzeigeflächen herausholen

Beginnen wir mit dem Publikumsliebling: der Klickpreis-Säule. Wenn Sie ein Publisher sind, geht es hier darum, Ihre Domain auf die profitabelste Kombination aus Branche, Zielgruppe und Region auszurichten.

Wenn Sie Content-Produzent sind – etwa Blogger, Künstler, Musiker etc. –, funktioniert es genauso. Selbst wenn Sie zunächst aus reiner Kunstleidenschaft anfangen, wollen Sie sicher früher oder später wissen, ob Sie Ihre Werke irgendwie monetarisieren können.

Wenn Sie die kniffligen Entscheidungen, die Sie dabei treffen müssen, auf verlässliche Daten stützen können, gelangen Sie viel einfacher zu den stattlichen Auszahlungen, die Sie sich wünschen.

G wie großzügig: Google zahlt 68 % der Werbeeinnahmen im Google-Ads-Netzwerk an Publisher aus. Mehr über Google Ads erfahren Sie in diesem Artikel.

Die Herausforderungen

Ihre Marktnische wählen

Um finanziellen Erfolg zu erzielen, müssen Sie mit Ihrem Content die Nachfrage Ihres Marktes treffen. Die Auswahl der richtigen Marktnische und Keywords sollte für Sie als Publisher oder Produzent höchste Priorität haben. Insbesondere wenn Sie monetarisieren wollen, ist es ein Muss, den wichtigsten Schritt Ihrer Marketing-Reise auf Basis verlässlicher Daten zu gehen.

Die Entscheidung zwischen 'nachgefragt' und 'teuer'
Viele unerfahrene Publisher erliegen den Versuchungen hoher Auszahlungen, die Werbetreibende in manchen Branchen anbieten. Doch nicht alles, was glänzt, ist Gold. Hohe Auszahlungen sind nur möglich, wenn Nutzer auf die Anzeigen klicken.

Stellen Sie sich vor, Sie bewerben den Verkauf eines Schlosses in Schottland. Das ist ein teures Objekt, so dass Sie eine hohe Auszahlung vom Verkäufer erwarten können. Doch die Nachfrage nach Schlössern ist gering. Es dürfte eine Weile dauern, bis jemand auf die Anzeige klickt.

Das heißt, eine großzügige Auszahlungssumme, die der Verkäufer in Aussicht stellt, oder ein beeindruckender "durchschnittlicher Klickpreis" garantiert keinen hohen Profit. Die teuersten Keywords und Branchen generieren nicht viel Umsatz, wenn sie nur einen kleinen Markt bedienen. Manche "Klickpreis-Zwerge" können dagegen durch Quantität wettmachen, was sie im Einzelpreis vermissen lassen.

Auf lokale Märkte zielen

Google Ads oder nicht, wenn sich Ihre harte Kreativarbeit auszahlen soll, ist die Auswahl der richtigen Branche nicht genug. Ebenso wichtig ist es, die richtige Zielgruppe zu finden und auf diversen lokalen Märkten präsent zu sein. Wenn Ihre Inhalte beispielsweise auf Englisch verfasst sind, können Sie auf Resonanz rund um die Welt zielen oder sich auf einen bestimmten Markt – wie die USA – konzentrieren, um Ihre Auszahlungen zu maximieren. Globales Denken ist eine gute Sache, aber lokales Handeln kann profitabler sein.

Lösung: CPC Map

CPC Map übernimmt die ganze Recherche-Fleißarbeit für Sie, damit Sie eine gut informierte Einschätzung treffen können, welche Branche, welches Land und welche Keywords das größte Potenzial zur Monetarisierung bieten.

Das Tool verarbeitet Daten zur Onlinewerbung in 15 Ländern und aus diversen Branchen. Wir analysieren 5.567.193 Keywords, um einen kompakten, leicht verständlichen und vollständig interaktiven Bericht zu erstellen, der so aussieht:

CPC Map

Gehen wir kurz die typischen Szenarien durch, in denen Sie CPC Map als Publisher oder Content-Produzent nutzen können.

1. Den Markt aus der Vogelperspektive sehen

Als erstes können Sie sich mit CPC Map eine detaillierte Momentaufnahme der Werbeaktivitäten in einer bestimmten Branche und einem bestimmten Land bzw. einem Bundesland oder einer Region verschaffen:

CPC Map Region

Wählen Sie einfach ein Land und/oder eine Branche aus und erhalten Sie einen Überblick über den lokalen Werbemarkt Ihrer Wahl.

Dies ist auch eine gute Möglichkeit, die durchschnittlichen CPC-Auszahlungen zu ermitteln, die Sie von Anzeigenschaltungen in bestimmten Branchen und Regionen erwarten können.

2. Preise vs. Nachfrage recherchieren

Wie bereits gesagt, ist nicht alles Gold, was glänzt, und eine Konzentration auf Keywords oder Branchen mit den höchsten Klickpreisen verspricht nicht unbedingt den höchsten Profit.

Mit CPC Map können Sie Preise und Nachfrage für sowohl Branchen als auch Keywords gegenüberstellen. So finden Sie entweder die perfekte Balance oder Branchen und Keywords, die beliebt sind, aber auch hohe Werbekosten aufweisen:

CPC Map: Preise und Nachfrage gegenüberstellen

3. Trends entdecken

Ob es uns gefällt oder nicht – auch in der Onlinewerbung währt nichts ewig. Trends kommen und gehen, Preise steigen und fallen. Doch Sie können dem Geschehen einen Schritt voraus sein, wenn Sie einen besonderen Baustein der CPC Map im Blick behalten:

CPC Map: Trends

Und damit ist unsere Klickpreis-Säule vollständig! Wenn Sie die SEMrush-Tools oder insbesondere CPC Map erst kennenlernen und weitere Hilfestellung benötigen, haben wir hier im Detail den Arbeitsprozess beschrieben: How to Monetize Your Content with CPC Map.

2. Säule: Organischer Traffic

Unser nächster Gast muss nicht erst vorgestellt werden – richtig: in diesem Abschnitt des Leitfadens spielen wir die SEO-Karte. Denn wie auch immer Sie Ihre Domain monetarisieren – durch Anzeigen oder den Verkauf eigener Produkte –, ohne organischen Traffic werden Sie keine großen Sprünge machen.

Pro-Tipp: Einer aktuellen Studie von Backlinko zufolge erhöht ein gewonnener Platz in den Google-Suchergebnissen die Klickrate Ihrer Domain um durchschnittlich 30,8 %.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit minimalem Aufwand an Zeit und Mühe Ihrem organischen Traffic Auftrieb geben. Nennen wir es 'SEO to go für Eilige'.

Die Herausforderungen

Die meisten Publisher, Blogger und Enthusiasten der Online-Monetarisierung begehen eine der SEO-Ursünden. Auf Basis einer Analyse von mehr als 30.000 Domains mit dem Site Audit haben wir die häufigsten Fehler auf Publisher-Websites identifiziert:

An infographics displaying the top 10 technical SEO mistakes

Die größten SEO-Herausforderungen für den durchschnittlichen Publisher sind relativ einfach:

  1. Eine vollständige und ehrliche Liste der SEO-Probleme Ihrer Domain erstellen

  2. Die Probleme zeitig beheben

Lösung: On Page SEO Checker

Die Behebung aller technischen Probleme verpasst bereits für sich genommen der Sichtbarkeit Ihrer Website einen Schub vorwärts. Doch Sie können Ihre SEO noch ein Stück weiter treiben. Auf dem Weg an die Spitze gilt es nicht nur zu reparieren, was defekt ist, sondern auch zu nutzen und noch besser zu machen, was bereits gut ist.

Sie haben das nicht von uns – aber es bedarf keines Doktorgrads in SEO, um im Zeitraum einiger Monate Ergebnisse auf dem Niveau der Profis zu erzielen. Jedenfalls nicht mit einem verlässlichen Plan und intelligenten Werkzeugen, die alle Routineaufgaben für Sie automatisieren. So ein Glück, dass wir beides im Angebot haben!

Dürfen wir vorstellen: der On Page SEO Checker

Jeder Superheld braucht einen Gehilfen. Hier ist der Ihre! Der On Page SEO Checker – ein freundlicherer und besser aussehender Cousin des durchschnittlichen SEO-Tools dort draußen – einer, der sogar Menschen mag.

On-Page SEO Checker

Die Kurzfassung der Geschichte ist: Wenn Sie sich je nach einem SEO-Tool gesehnt haben, das Sie sofort verstehen und nutzen können, dann haben Sie es gefunden. Der On Page SEO Checker erstellt eine Liste praktischer Empfehlungen (nicht nur technischer Art) und begleitet Sie auf jedem Schritt der Umsetzung.

Ideen erhalten – und umsetzen!

Wenn Sie den On Page SEO Checker erfolgreich eingerichtet haben, erhalten Sie sofort Dutzende von Optimierungsideen für jede Seite, der Sie auf die Sprünge helfen wollen. Diese Daten sind äußerst nützlich, wenn es darum geht, Seiten ans Licht der Google-Sonne zu befördern, die für Ihre Monetarisierung wichtig sind.

Und das Beste ist: Sie erhalten Ihren Boost auf Kosten Ihrer direkten Online-Mitbewerber! Der On Page SEO Checker sammelt Daten über die erfolgreichsten Konkurrenten der ausgewählten Seite und zeigt Ihnen, wie Sie diese Daten nutzen können, um in Führung zu gehen.

SEO Ideas

Wir haben mit dem On Page SEO Checker die 10 häufigsten Empfehlungen herausdistilliert, die Anzeigen-Publisher erhalten. Nehmen Sie sich diese Ideen als Erstes vor, denn sie bieten die besten Chancen auf schnelle und spürbare Ergebnisse!

10 most frequent SEO recommendations from SEMrush On Page SEO Checker

Wenn Sie Ihre Kenntnisse hierzu vertiefen wollen, empfehlen wir unseren SEO for Monetization Guide.

3. Säule: Die Klickrate

Mit der Klickrate steht und fällt Ihr Erfolg bei der Monetarisierung. Je intelligenter die Anzeigen für Ihre Zielgruppen platziert sind, desto mehr verwandelt sich organischer Traffic auf Ihren Seiten in Geld. Beachten Sie auch, dass die Klickrate von Google Ads und anderen Werbetreibenden zugleich als Gütekriterium Ihrer Website als Werbeträger genutzt wird.

Die Herausforderungen

Schlechte Anzeigeplatzierungen, unvorteilhafte Entscheidungen im Webdesign und technische Probleme tragen zu einer schlechten Nutzererfahrung (UX) Ihrer Website-Besucher bei. Diese wiederum wirkt sich negativ auf die Bereitschaft Ihrer Zielgruppe aus, mit Ihren Anzeigen zu Interagieren. Im Ergebnis sinkt die Klickrate.

Während die Mehrzahl der UX-Probleme einfach zu beheben sind, kann es schwierig sein, sie überhaupt zu entdecken.

Die Lösung: Display-Werbung

Eine Maßnahme zur Steigerung der Klickrate besteht darin, die Seiten Ihrer Wettbewerber mit unserem Tool für die Display-Werbung nach clever platzierten Anzeigen oder guten Webdesign-Ideen durchzusehen. Tippen Sie einfach ihre Domainnamen ein und sehen Sie, welche Anzeigenformate sie schalten. Außerdem können Sie ihre erfolgreichsten Landingpages recherchieren.

Display-Werbung: Publisher

Wenn Sie alternativ das Interesse eines bestimmten Werbetreibenden oder einer bestimmten Branche gewinnen wollen, nutzen Sie den Abschnitt "Publishers", um zu erfahren, bei welcher Art von Publisher bestimmte Werbetreibende bevorzugt ihre Anzeigen schalten:

Display-Werbung: Bevorzugte Publisher der Werbetreibenden

Lesen Sie diesen Artikel in unserer Knowledgebase, wenn Sie mehr über das Tool für die Display-Werbung, seine Funktionen und ihre Einsatzmöglichkeiten erfahren wollen.

Der Content steht im Mittelpunkt

Der Content steht im Mittelpunkt und sorgt dafür, dass die drei Säulen stabil bleiben. Er ist das Herz jeder Domain, und jeder Anzeigenpublisher lebt von einem stetigen Fluss dieser wertvollen Ressource.

Ob Sie also selbst Inhalte erstellen oder diese Aufgabe an andere delegieren – in jedem Fall können Sie von SEMrushs Content-Marketing-Toolkit profitieren. Darin erwarten Sie folgende nützliche Werkzeuge:

  • Topic Research
    Manchmal ist es nicht einfach, gute Ideen für neue Inhalte zu finden. Noch schwieriger ist die Auswahl von Themen, die auf den Märkten eine Resonanz erzeugen. Topic Research nimmt diese Last gerne von Ihren Schultern und hilft Ihnen, mit wenigen Klicks Themen für relevanten Content zu finden, der Besucher anzieht.
  • SEO Writing Assistant
    Nichts kränkt den Stolz eines Autors mehr als die Notwendigkeit, sein Content-Meisterwerk nach SEO-Anforderungen umzuschreiben. Der SEO Writing Assistant hilft Ihnen, diese Situation zu vermeiden, indem er unaufdringliche Optimierungsideen liefert, während Sie schreiben. Und wenn Sie als Redakteur mit externen Autoren arbeiten, können Sie mit dem Tool schnell prüfen, ob in der SEO-Abteilung alles in Ordnung ist. Den Autoren gefällt's, Ihnen gefällt's, das Tool kümmert sich darum, dass es auch Google gefällt.
  • Marketplace
    Wenn Sie kein großer Autor sind, Ihr kreatives Genie nicht überstrapazieren wollen oder nicht über die nötigen Arbeitskräfte verfügen, um Ihre Content-Strategie auf eine höhere Ebene zu skalieren, ist der neue Marketplace die richtige Lösung für Sie. Nennen Sie uns einen Titel und erhalten Sie einen professionell verfassten Artikel direkt in Ihren Posteingang. (Bis auf Weiteres sind auf dem Marketplace nur englischsprachige Autoren verfügbar.)

4. Fazit

Und das war's für heute! Dies ist das erste Mal, dass wir digitales Marketing und Online-Monetarisierung aus diesem Blickwinkel betrachtet haben, aber wir werden es nicht dabei belassen. Halten Sie also die Augen offen – weiterer Content zu diesem Thema folgt in naher Zukunft.

Wie immer sind wir gespannt, Ihre Meinung zu erfahren. Welche Säulen sind Ihrer Meinung nach die wichtigsten für Publisher und Content-Produzenten, welche Erfahrung haben Sie mit ihrem Aufbau gemacht und wie waren die Ergebnisse? Teilen Sie gerne in den Kommentaren Ihre Erfahrungen, Ideen und Vorschläge mit uns.

Wir danken für Ihre Zeit und wünschen viel Erfolg bei der Monetarisierung!

Elizaveta Shutova
SEMrush

SEMrush employee.

Elizaveta is a full-stack marketing manager. She has over four years' experience in IT helping international companies generate more traffic, leads, and sales from various channels.

She is passionate about SEO, PPC, Social Media, and Neuromarketing. When not optimizing everything around her, she loves to play tennis, practice yoga, and snowboarding.
Diesen Beitrag teilen
oder

Dein Kommentar

2000

Feedback absenden

Your feedback must contain at least 3 words (10 characters).

Wir nutzen Ihre E-Mail ausschließlich zur Reaktion auf Ihr Feedback. Datenschutzbestimmungen

Thank you for your feedback!