Die Olympischen Spiele 2020 Fakten und Statistiken aus der digitalen Perspektive

Evgeni Sereda

Oct 08, 20215 min read
Olympia 2020 aus digitaler Perspektive

Nachdem die Olympia-Saison vorbei ist, können wir uns daran machen, ein paar Schlussfolgerungen zu ziehen.

Die zurückliegenden Olympischen Spiele in Tokio waren für alle Beteiligten eine Herausforderung. Die Pandemie hat viele Karten für das mit Spannung erwartete sportliche Großereignis neu gemischt. Die Olympischen Spiele 2020 fanden erst 2021 statt, ohne Live-Publikum und dafür mit vielen Kontroversen und den niedrigsten TV-Einschaltquoten seit 1988.

Durch die Brille der traditionellen Medien war die Olympia-Saison ein einziger historischer Tiefpunkt. Doch wir haben uns gefragt, welches Bild sie aus digitaler Perspektive abgibt.

Also haben wir soziale Medien sowie Google- und Amazon-Suchanfragen ausgewertet, um einige interessante Daten über den digitalen Fußabdruck der diesjährigen Olympischen Sommerspiele zusammenzustellen.

Wir wollten wissen:

  • Wie beliebt waren die Spiele in Tokio beim Online-Publikum?
  • Wie viel Anziehungskraft hatte Olympia im Netz?
  • Welche Sportler zogen in den sozialen Netzwerken das größte Interesse auf sich?
  • Haben sich die Sommerspiele auf die Nachfrage nach Sportartikeln ausgewirkt?
  • Und mehr ...

Für jeden Durchgang der Olympischen Spiele werden eigene Twitter-, Facebook-, Instagram- und YouTube-Profile erstellt. Dieses Jahr wurde für Tokio darüber hinaus der erste offizielle TikTok-Account für die Olympischen Spiele eingerichtet.

Im Folgenden einige Zahlen zu den offiziellen Social-Media-Profilen für Tokio 2020:

Die Follower-Zahl der offiziellen Social-Media-Profile von Tokio 2020

Plattform

18. August

Facebook

1,05 Mio.

Instagram

1,1 Mio.

Twitter

503 Tsd.

YouTube

133 Tsd.

TikTok

72 Tsd.

Interaktionen der offiziellen Social-Media-Profile von Tokio 2020

Plattform

Interaktionen (22. Juli bis 18. August)

Facebook

570 Tsd.

Instagram

10,04 Mio.

Twitter

2,7 Mio.

TikTok (Ansichten)

13,9 Mio.

Meinungen über die Spiele

Der Hashtag #Tokyo2020 wurde im Juli und August 2021 auf Twitter 136.000 Mal erwähnt. Seltsamerweise wurde auch Rio mehr als 44.000 Mal erwähnt. Die diesjährigen Olympischen Sommerspiele wurden also häufig mit denen von 2016 verglichen.

Der Eröffnungstag (22. Juli) erhielt mit 13.000 Tweets etwas mehr Aufmerksamkeit als der Abschlusstag (7. August).

An diesen Tagen drückte die Mehrheit der Tweets eine neutrale Stimmung aus, weniger als 3 % waren negativ. Doch die Eröffnungszeremonie löste 4 % mehr positive Tweets aus als die Schlusszeremonie, was bedeuten könnte, dass das Interesse an der Veranstaltung im Verlauf leicht zurückgegangen ist.

Während die allgemeine Stimmung meist neutral war, zeigt die Analyse der sozialen Medien, dass auch dort einige Skepsis gegenüber der Austragung der Olympischen Sommerspiele mitten in der Pandemie zum Ausdruck kam.

Der beliebteste Olympia- Tweet am Tag der Eröffnungszeremonie zeigte ein sarkastisches Bild der Maskottchen von Tokio 2020:

krDMAm3ePcsTT6v4tb8EaP5oAJmSG_rVjGrftv3u7j-Bx3xalwa-BVwfZbUDB4O7oDul279bW0Zz1clpv1DGnGbAMB4rNffUqDmTyNtA4GR7Ktoprpv5zDTg9iJKBydKU3fOT5M7=s0

Dieser Tweet erhielt mehr Reaktionen als die offizielle Willkommensbotschaft der Olympischen Spiele 2020, der zweitbeliebteste Tweet an diesem Tag.

jhqp80LkowKYDR1BEVakg5h5q9mzF_NNRTnz-OrGfzLTIu-lebLfQhYBmWmt2G_wAACUH-e4cj9KJESI60fUHGKtzvgIyI8jjyVv1bOV0rpt3Y8L1XyvuV9dVD-FrpMJylF3fiWk=s0

Beliebte Sportarten während der Olympischen Sommerspiele 2020

Um herauszufinden, welche Sportarten während der Olympischen Spiele besonders beliebt waren, haben wir das Suchvolumen für alle dort vertretenen Sportarten von August 2017 bis Juli 2021 überprüft. Dies gab uns einen guten Überblick über die Such- und Interessentrends für jede Sportart.

Olympische Disziplinen mit den größten Beliebtheitsschüben

Während es in der Regel nicht leicht ist, den Anstieg eines Suchvolumens direkt den Olympischen Spielen zuzuordnen, ermöglichen uns einige Sportarten, die Verbindung festzustellen.

Dazu haben wir Disziplinen ermittelt, die im Juli 2021 Ausschläge des Suchvolumens nach oben verzeichneten, und auch Änderungen des Suchinteresses gegenüber dem Vormonat in den Mix aufgenommen. Das Ergebnis sind Sportarten, die ihre gesteigerte Beliebtheit wahrscheinlich der Olympiade in Tokio verdankten. Sie sind in der folgenden Tabelle aufgeführt:

Olympische Disziplin

Suchvolumen Juli 2021

Monatl. Veränderung Suchvolumen (Juli 2021 vs. Juni 2021)

Radsport - BMX Race

2.900

+2536 %

Kanu-Slalom

135.000

+1945 %

Radsport - BMX Freestyle

2.400

+1312 %

3x3 Basketball

246.000

+1259 %

Rhythmische Gymnastik

201.000

+805 %

Was die Sportarten betrifft, die erst in diesem Sommer bei den Olympischen Spielen hinzugekommen sind – Skateboarding, Karate, Sportklettern, Surfen und Softball/Baseball – zogen die letzten drei auch im Juli 2021 das größte Publikumsinteresse auf sich.

Olympische Disziplinen mit abnehmendem Publikumsinteresse während der Olympiade

Da im Juni viele der großen Sportveranstaltungen wie die Euro 2020, Roland Garros und ein Teil der Wimbledon-Serie stattfanden, ging bei einigen Sportarten während der Olympia-Saison das Suchinteresse zurück. Fußball, Tennis und Boxen verloren 18 % Nachfrage im Vergleich zum Vormonat.

Welche Athleten standen online im Scheinwerferlicht?

Während das Interesse an Tennis als Disziplin während der Olympischen Spiele nicht gestiegen ist, sieht es bei den Tennisspielern anders aus.

Hier ist eine Liste der 20 meistgesuchten Gewinner von Gold- und Silbermedaillen. Wir haben uns während der Spiele auch ihre Followerzahlen auf Twitter und Facebook angesehen, um herauszufinden, ob sich Goldmedaillen direkt in mehr Follower übersetzen.

Die Top 20 der Goldmedaillengewinner nach Social-Media-Anhängerschaft (Juli–August 2021)

Name

Facebook

Twitter

Gesamt

Kevin Durant

11,9 Mio.

19,2 Mio.

31,2 Mio.

Dani Alves

10 Mio.

9,1 Mio.

19,1 Mio.

Damian Lillard

4,9 Mio.

2,8 Mio.

7,8 Mio.

Richarlison

3,5 Mio.

652 Tsd.

4,1 Mio.

Paulinho

2,2 Mio.

1,4 Mio.

3,7 Mio.

Draymond Green

1,1 Mio.

1,5 Mio.

2,7 Mio.

Zach Lavine

1,8 Mio.

448 Tsd.

2,2 Mio.

Javale Mcgee

1,5 Mio.

355 Tsd.

1,8 Mio.

Teddy Riner

1 Mio.

748 Tsd.

1,7 Mio.

Jayson Tatum

22 Tsd.

822 Tsd.

844 Tsd.

Khris Middleton

552 Tsd.

98 Tsd.

650 Tsd.

Jrue Holiday

382 Tsd.

179 Tsd.

562 Tsd.

Alexander Zverev

362 Tsd.

106 Tsd.

468 Tsd.

Devin Booker

386 Tsd.

10 Tsd.

396 Tsd.

Sue Bird

211 Tsd.

168 Tsd.

379 Tsd.

Bam Adebayo

6 Tsd.

198 Tsd.

204 Tsd.

Jerami Grant

121 Tsd.

49 Tsd.

171 Tsd.

Sunisa Lee

1 Tsd.

166 Tsd.

167 Tsd.

Ryan Murphy

36 Tsd.

26 Tsd.

63 Tsd.

Jordyn Huitema

3 Tsd.

16 Tsd.

20 Tsd.

Alberto Fernandez

7 Tsd.

3 Tsd.

10 Tsd.

Goldmedaillengewinner hatten fast die dreifache Anhängerzahl ihrer Kollegen mit Silbermedaillen. Doch bringen Goldmedaillen auch mehr Erwähnungen in den sozialen Netzwerken?

Die am häufigsten genannten Athleten der Olympischen Spiele 2020 in Tokio auf Twitter (Juni–August 2021)

Name

Anzahl der Erwähnungen

Simone Biles

70 Tsd.

Novak Djokovic

55 Tsd.

Naomi Osaka

39 Tsd.

Kevin Durant

36 Tsd.

Devin Booker

30 Tsd.

Tadej Pogacar

27 Tsd.

Jrue Holiday

26 Tsd.

Khris Middleton

24 Tsd.

Alexander Zverev

20 Tsd.

Andy Murray

20 Tsd.

Die Top-10-Liste der am häufigsten erwähnten Athleten der Olympiade 2020 enthält nicht nur Gold- oder Silbermedaillengewinner.

Novak Djokovic, Naomi Osaka, Tadej Pogacar und Andy Murray – alles Top-Athleten in ihren Disziplinen – holten bei den Olympischen Sommerspielen keine Gold- oder Silbermedaillen, erhielten aber dennoch große Aufmerksamkeit vom Twitter-Publikum. 

Naomi Osakas Ausscheiden aus den French Open wegen psychischer Probleme, Novak Djokovics Top-Titel in Wimbledon und bei den French Open, Tadej Pogacars Sieg bei der Tour de France und Andy Murrays Pech in der diesjährigen Tennissaison hielten die Neugier des Social-Media-Publikums trotz ihrer durchwachsenen Leistungen während der Spiele lebendig.

Wie sich die Sommerspiele auf die Verbrauchernachfrage ausgewirkt haben

Die Olympischen Spiele sind nicht nur für das Olympia-Komitee, Athleten, Sponsoren und das sportbegeisterte Publikum eine große Sache. Auch Unternehmen, insbesondere Sportmarken, beobachten Olympia genau und versuchen, Trends in der Verbrauchernachfrage früh zu erkennen.

Man könnte zum Beispiel vermuten, dass große Sportereignisse ein gesteigertes Interesse an Sportartikeln auslösen.

Um zu prüfen, ob das der Fall ist, haben wir die Top-Suchanfragen bei Amazon im Zusammenhang mit Sport analysiert und einige der auffälligsten Wachstumstrends herausgesiebt, die eventuell mit Olympia in Verbindung stehen.

Die gefragtesten Sportartikel bei Amazon

Bei der Analyse von mehr als 6.000 Amazon-Suchanfragen nach Sportartikeln im Juli 2021 haben wir festgestellt, dass die Gesamtzahl der Suchanfragen nach den 100 beliebtesten Artikeln um satte 900 % gestiegen ist.

Und von den 6.000 analysierten Produkten verzeichneten fast 31 % im Juli 2021 einen Spitzenwert bei den Suchanfragen (im Vergleich zu allen monatlichen Suchanfragen ab Januar 2021). Den größten Anstieg der Nachfrage verzeichneten Artikel rund um Tennis, Golf, Schwimmen, Gymnastik und Volleyball: Ihr Suchvolumen bei Amazon stieg im Juli und August teilweise um 1.000 % und mehr.

Produkt

Wachstum Juli/August 2021

Suchvolumen Juni 2021

Suchvolumen August 2021

Fußballschuhe

1.400 %

97 Tsd.

250 Tsd.

Tennisrock

210 %

154 Tsd.

236 Tsd.

Gymnastik-Trikots

1890 %

12 Tsd.

123 Tsd.

Volleyball-Schuhe

880 %

30 Tsd.

120 Tsd.

Volleyball-Shorts

860 %

22 Tsd.

101 Tsd.

Volleyball-Knieschoner

960 %

15 Tsd.

88 Tsd.

Tennisschuhe Damen

1.071.775 %

515

85 Tsd.

Fußball-Mundstück

13.300 %

5 Tsd.

85 Tsd.

Football-Visier

1.200 %

16 Tsd.

85 Tsd.

Gymnastik-Matte

770 %

26 Tsd.

75 Tsd.

Abschied von den Olympischen Spielen 2020 in Tokio

Nachdem bereits umfassend über die Zuschauerzahlen, Einschaltquoten, Werbegelder und andere Aspekte der Sommerspiele 2020 berichtet wurde, hoffen wir, dass auch unsere kurze Analyse ihres digitalen Fußabdrucks zum Gesamtbild beiträgt.

So sehr die Olympischen Spiele 2020 mit Herausforderungen und unerwarteten Wendepunkten befrachtet waren, sehen wir doch, dass sie trotz eines geringeren Interesses und vieler Kontroversen deutliche Auswirkungen auf die digitale Landschaft hatten – und die Anziehungskraft von sozialen Medien, Sportlern, verschiedene Sportarten und sogar sportbezogenen Produkten verstärkt haben.

Author Photo
Evgeni SeredaSeit 5 Jahren verantworte ich das Marketing von Semrush in den deutschsprachigen Ländern. Seit 2010 bin ich ein leidenschaftlicher SEO. Die Kombination aus SEO und Marketing setzte ich bei großen Projekten wie die Implementierung der SEO-Maßnahmen und Marketing-Prozessen bei einem großen Retailer. Dabei betreue ich auch kleine Projekte, denn auch mal Hand anzulegen, das macht mir viel Spass. Meine Erfahrung und mein Wissen teile ich gerne mit dir.
Subscribe to learn more about Studien
By clicking “Subscribe” you agree to Semrush Privacy Policy and consent to Semrush using your contact data for newsletter purposes