de
English Español Deutsch Français Italiano Português (Brasil) Русский 中文 日本語
Artikel schreiben
Gehe zu blog

SEO Day 2017 Recap

78
Wow-Score
Der Wow-Score zeigt, wie interessant ein Blog-Beitrag ist. Berechnet wird er anhand der Korrelation zwischen der aktiven Lesezeit von Benutzern, der Geschwindigkeit, mit der sie scrollen, und der Länge des Artikels.

SEO Day 2017 Recap

Evgeni Sereda
SEO Day 2017 Recap

Ich habe mir die Mühe gemacht und ein umfangreiches Recap von SEO Day 2017 erstellt. Interessante Tipps sowie Informationen habe ich für Sie zusammengefasst und diese mit meinen Toolvorschlägen angereichert. Diese Tipps habe ich ausdrücklich mit "Mein Tipp:" gekennzeichnet.

Anmerkung: Sollten Sie die hier beschriebenen Tools ausprobieren wollen, geben wir Ihnen gerne einen 5-Tage-Trial für einen SEMrush Guru-Account. Schreiben Sie uns einfach auf Email-Adresse ([email protected]) an. Für Sie entstehen keine Kosten, keine Verpflichtungen. Dieses Angebot gilt nur bis zum 22. Oktober.

Inhaltsverzeichnis

1. “Konkret umsetzbare SEO-Tipps - für jeden was dabei!” - Tobias Fox, CEO verdure.de

Seine Tipps richten sich wie an die Anfänger, so auch an Fortgeschrittene.

  • Snippet Optimierung - Diese sollten emotional sein und Lösungen anbieten.Wie oft vergisst man es bei der Erstellung einer Description?

  • Content Ideen aus den W-Fragen schöpfen (https://answerthepublic.com/).(Mein Tipp: Für tiefergehende Analyse mit weiteren Metriken empfehle ich persönlich  Keyword Magic Tool)

bildschirmfoto-2017-10-16-um-124252.png

  • Super-Tipp fürs Uptime-Monitoring - uptimerobot.com.

  • Interne Verlinkung visualisieren mit Hilfe von Gephi. Dieses Tool muss man mit Daten aus den Crawlern und SaaS-Tools füttern. Man braucht einiges an Geduld und guter Hardware.

  • Es wurden Browser-Extensions wie Seerobots, hreflang, Redirect Path erwähnt. Wie es bei diesen mit der Datenweitergabe aussieht, dass kann ich leider nicht sagen. (Mein Tipp: In Bezug auf Hreflang kann ich den momentan umfangreichsten Hreflang-Checker auf dem Markt empfehlen - Site Audit.Einen ausführlichen Artikel zu Hreflang-Fehlern und deren Behebung können Sie hier lesen.)

644x296.png

  • Einer meiner Lieblingspunkte, die Tobias angesprochen hat, ist die Analyse des Nutzerverhaltens auf der Website. In diesem Zusammenhang nannte er Mousflow. Auch empfahl er, sich mal die Behavioral Analytics Features von Yandex Metrica anzuschauen. 

  • Influencer Recherche mit Suchoperatoren? Das geht. Hier lesen.

  • Das Thema “not provided” und wie an diese Daten doch kommt, wurde von ihm angesprochen. (Mein Tipp: Dazu gibt es von SEMrush den Organic Traffic Insights Tool.)

screenshot-desemrushcom-2017-10-16-14-35-17.png

2. “Voice Search: Alexa, wir müssen reden!” - Gero Wenderholm, CEO

Ein Thema, welches wächst und wächst! Voice Search und SEO. Bereits 2016 habe ich mir den Vortrag von Gero angehört. 2017 präsentierte er noch mehr Zahlen, Fakten und sogar Optimierungstipps.

bildschirmfoto-2017-10-16-um-144302.png

Die Präsentation können Sie hier sehen

3. “Top 10 SEO Fragen - Von Google beantwortet - John Mueller, Webmaster Trends Analyst google.com”

Kurz und bündig:

  • Mobile Index - dieser wird nicht nach Land, sondern gleichzeitig ausgerollt. Ich habe es aber auch so verstanden, dass auch Google damit sehr vorsichtig vorgehen will, damit man die Rankings der Webseiten nicht durcheinander bringt. Allerdings wird es wohl nicht mehr möglich werden, die Tests erst am amerikanischen Markt zu sehen und danach sich für diese Updates auf dem deutschen Markt vorzubereiten.
  • Neue Search Console wird es geben, doch wann - dazu gab es keine genaueren Angaben von John. Wie gewohnt hörte man, dass die Tests bereits laufen würden.
  • Google arbeitet weiter daran, die Inhalte noch besser zu verstehen. Allerdings, es gibt auch Spieler in Deutschland, die das allgemeine Niveau sehr anheben. Damit sind wohl die Content-Profis in Deutschland gemeint. Mir fallen hier sofort ein paar Namen der Kollegen ein.

  • Interne Verlinkung: Wenn Blogseiten von den Produktseiten oft verlinkt werden, wirkt sich das eventuell positiv auf die Rankings der Blogseiten aus.

  • CSS Styles sollte man in der Robots.txt nicht sperren, da es sich negativ auf die Feststellung, ob die Seite mobile-friendly ist, auswirken kann.

  • Eine provokante Frage gab es von Markus Hövener von Bloofusion, der die gesamte Session moderierte. Er fragte, ob John Müller, wenn er sich theoretisch selbstständig mache, dadurch im Vorteil wäre, da er ja Google's interne Küche bereits kenne. John antwortete, dass es wohl nicht der Fall wäre, außer vielleicht bei einigen technischen Fragen. Man braucht also nichts zu befürchten, oder doch?

bildschirmfoto-2017-10-16-um-153849.png

  • Das war die Antwort von John.

bildschirmfoto-2017-10-16-um-154001.png

Ein Tipp von mir für alle, die Suchmaschinenoptimierung lernen wollen.

Wer OMT kennt, kennt auch Mario Jung und seinen OMT-Club. Dort lernt man in den kostenlosen Webinaren von sehr bekannten Experten aus der Online Marketing Branche wie man es richtig macht. Da es seriös, professionell und vor allem nützlich ist, möchte ich diese kostenlose Fortbildung zum Thema SEO hier erwähnen. Die Webinar-Aufzeichnungen zum Thema SEO findet man ebenfalls dort. 

4. “Strukturierte Daten (schema.org) einfach und schnell implementieren - Mit dem Google Tag Manager” - Eoghan Henn, Co-founder searchviu.com

Einfach und verständlich präsentierte Eoghan Henn die Implementierung von strukturierten Daten mit dem Google Tag Manager.

5 steps eoghan henn

Da genau diese Daten eine große Rolle bei Featured Snippets und SERP Features mitspielen, lege ich jedem nahe, sich die Präsentation von ihm anzuschauen. Seine Präsentation kann man als Anleitung mit allen möglichen Erklärungen sehen, wie man shema.org implementiert, was es im einzelnen bedeutet und wie man esmit JSON macht.

Mein Tipp:

  • Sensor - tägliche Analyse der SERPs nach Thema, SERP Features/Featured Snippets und Land.

  • Keyword Magic Tool - Keyword Recherche, W-Fragen Recherche inkl. Ausgabe der SERP Features/Featured Snippets.

  • Position Tracking Tool - Überwachung von Rankings inkl. der Keywords mit SERP Features/Featured Snippets. (Hier lesen)

5. “Mikroprozesse im SEO – Schritt für Schritt zum Erfolg” - Jens Fauldrath, CEO gettraction.de

Jens ist bekannt dafür, dass seine Vorträge so richtig in die Tiefe gehen. Diesmal ging es auch um die Daten aus Google Search Console und Vorstellung eines Scripts. Damit kann man verschiedene Crawls einer Seite miteinander vergleichen, 404-Seiten finden, andere Seiten anpingen, überprüfen, ob die 404-Seiten noch verlinkt sind. Übrigens, der Script selbst stammt von Patrick Lürwer.

Mehr zum Thema können Sie in diesem Artikel im gettraction Blog lesen. Noch vor SEOday hat Jens im Interview auf OnlineMarketing.de einige interessanten Themen angesprochen.

Die Integration von SEO-Mikroprozessen in die Geschäftsabläufe eines Unternehmens fand ich sehr spannend. Bei diesem Thema kann man keine Eckpunkte nennen, man muss es sich anschauen und anhören. Sehr empfehlenswert für die Agenturen, die mehr für ihre B2B-Kunden anbieten wollen.

6.“Der 1&1 Digital Guide – Learnings aus 1,5 Jahren Content Marketing und wie organische Klickraten von >50% wieder möglich sind” - Maik Metzen und Nicolas Huber, CEO / SEO performics.de

Sehr umfangreiche Praxiserfahrungen von Nicolas Huber und Maik Metzen gab es während ihrer Präsentation.

dl720muv4aehskq.png

  • Der Content für UK in den USA nicht gut funktioniert. Da hätte ich mir natürlich mehr Infos gewünscht.

wie-macht-man-seo-richtig-14.png

  • Was erwartungsgemäß nicht funktionierte, dann die reine Übersetzung von Inhalten. Meine Meinung dazu: Dies geht natürlich an der Spezifik des jeweiligen Land komplett vorbei. Mal davon abgesehen, dass die Übersetzung, auch wenn Sie noch so gut ist, niemals all die marketingtechnischen Aspekte abdecken kann.
  • Ich fand die Aussage von Nicolas Huber sehr spannend, dass bei 1&1 Hreflangs erfolgreich eingesetzt werden.

(Mein Tipp: SEMrush hat eine Studie zum Thema Hreflang-Fehler veröffentlicht. Ich bin mir ziemlich sicher, dass vielen mit der Implementierung nicht zurechtkommen.)

7. Speed-Hacks: Über Googles wichtigste Speed-Kennzahl & warum AMP nicht alles ist - Michael Solarski und Kim Lembeck, Head of SEO, auxmoney

Ein spannender Vortrag in Bezug auf AMP.Dieser ist absolute Pflichtlektüre, denn es wurde richtig viel Praxiswissen preisgegeben. Hier ein paar interessante Aussagen während des Vortrags von Kim:

  • Speed-Index von Google: Unter 5000, Total request unter 75 und die Seite unter 1MB. Hier testen: webpagetest.org

  • AMP-Tracking ist ganz schön tricky! AMP-Container für GTM nutzen als eine mögliche Alternative.

  • Sobald Nutzer die AMP-Seite verlässt und auf eine Nicht-AMP-Seite geht, geht er dem Tracking verloren. AMP-Container ist somit dochkeine Lösung.

  • Kombination von GTM im Iframe ist eine mögliche Lösung, doch “feuert” diese leiderzu spät.

  • Die beste Lösung ist die AMP-Client ID. Einfach, schnell und endlich auch für alle Seiten verfügbar.

(Mein Tipp: Übrigens, passend zu diesem AMP-Vortrag: die AMP HTML, AMP JS, AMP Cache + Implementierung können Sie mit SEMrush Site Audit prüfen. Dazu mehr.)

8. “Next Level Tech. SEO” - Dominik Wojcik, CTO trustagents.deHQ Vortrag von Dominik Wojcik.

Dieser Vortrag ist Pflicht für Coder und die, die sich mit der technischen SEO auseinandersetzen.

  • Was ich besonders spannend fand, ist seine Auswertung der gängigen JS-Frameworks in Bezug auf deren SEO-Tauglichkeit. (z. B. Angular JS)

bildschirmfoto-2017-10-16-um-151517.png

  • Progressive Web Apps - eine schöne Geschichte mit viel Potential auch in Bezug auf die User Faktoren. Mobile-first-Index, da steckt viel Potential!

  • JS Rendering mit Redertron.

  • Kennt jemand FLIF? Schaut euch FLIF an! Die nächste "Generation" des Images-Formats. FLIF ermöglicht eine verlustlose Reduktion der Bildgröße. Von den Browsern wird dieser Format noch nicht untertstützt.

Die Präsentation zum Vortrag finden Sie hier.

9. Links, die echten Traffic generieren und dessen Auswirkungen auf die Rankings - Mario Jung, CEO reach-x.de 

  • Ein super spannender Vortrag von Mario Jung zu den sogenannten Traffic-Links. Er spricht dabei nicht von Linkmanagement, sondern von Partnermanagement.
  • Links werden anhand des Nutzerverhaltens bewertet und gewichtet.
  • Links mit mehr Klicks erhalten mehr Power.
  • Es lohnt sich, die Linkquellen zu optimieren und somit bestehende Links zu verbessern.
  • Man verbessert den Content, die Nutzerdaten der Linkquelle, positioniert die Verlinkung höher.
  • Man baut die Links für die Linkquelle auf.

Die Ergebnisse sahen so aus:

bildschirmfoto-2017-10-17-um-154440.png

Passend zum Thema:

10. “Machine Learning & SEO: So kann ML bei der Suchmaschinenoptimierung eingesetzt werden” - Michael Weber, CEO searchviu.com

Michael Weber stellte seine eigenen Scripte zu “Machine Learning” vor. Das Thema war sehr komplex. SEMrush hat für die nötigen Daten als Data Provider gesorgt. Den Script selbst stellt er bald auf github Repository.

  • Übrigens, Maschine versteht nur Zahlen. Also muss man jeden String in Zahlen umwandeln, bevor man den Script mit Daten füttert.

11. Zwanzig Tipps für mehr Conversions auf Desktop & Mobile - Nils Kattau, CEO nilskattau.de

Der gute Nils darf einfach nicht fehlen. Seine 20 Tipps will habe ich mir natürlich aufgeschrieben.

Die ersten 10:

wie-macht-man-seo-richtig-6.png

Und im Anschluss die restlichen 10 Tipps:

wie-macht-man-seo-richtig-7.png

12. “Welcome to a new world: Crawling, Indexing & Ranking im Zeitalter von Mobile First” - Bastian Grimm, Director Organic Search pa.ag

Hier gab es das Wissen en masse. Die Präsentation von Bastian finden Sie hier. Einige Aussagen habe ich für Sie gesammelt.

  • Desktop-Seite wird auf Basis der mobilen Seite gerankt. Doch so viel weiß Google auch selbst nicht.

  • Die mobilen Seiten, die auf m.xxxx.xx liegen, ranken mit den Inhalten genauso wie die Desktop-Seiten. Allerdings müssen sich die Inhalte auch auf der m. Seite befinden.

  • Google hat nicht vor, den gesamten Index auf irgendwas Neues umzustellen. Ohne Experimente geht es auch bei Google nicht.

  • Achtung! CSS crawlen erlauben! Google rendert die Seiten, um zusätzliche Informationen zu bekommen. Setzt ihr JS-Framework ein, so ist das für euch besonders aktuell.

  • Wer noch daran zweifelt: Site Speed ist immer noch TOP-Thema bei Google. AMP auf jeden Fall anschauen. HTTP/2 nicht vergessen.

  • AMP ist ein kastriertes HTML und so sieht es aus.

22549484-1559662944053956-771891137945504718-n.jpg

Mein Tipp:Studie von SEMrush zu AMP.

13. “Einfach gefunden. Schönere Google-Rankings durch herausragende Inhalte”. Rene Dhemant, CEO/ Markenberater rene-dhemant.de

Gewöhnt einfach und mit einem mitreißenden Vortragsstil präsentierte Rene das Thema. Interessant fand ich es, dass zu so einer späten Stunde doch so viele gekommen sind.

  • Inhalte und Rechtschreibung sind fest miteinander verbunden

  • Content braucht eine gute Präsentation

  • Lesbare Schriftgröße

  • Auflistungen und/oder Tabellen

  • All das ist für die Bewertung der Lesbarkeit durch Google sehr wichtig.

Fazit

SEOday kann man jedem empfehlen, der das Expertenwissen aus erster Hand haben möchte. Alles in einem gab es interessante und spannende Einblicke in die praxisbezogenen Themen. Wo sonst erfährt man, was funktioniert und was nicht?

Evgeni Sereda
SEMrush

SEMrush employee.

Marketingverantwortlicher DACH Region und Online Marketing Experte bei SEMrush
Diesen Beitrag teilen
oder

Dein Kommentar

2000

Feedback absenden

Your feedback must contain at least 3 words (10 characters).

Wir nutzen Ihre E-Mail ausschließlich zur Reaktion auf Ihr Feedback. Datenschutzbestimmungen

Thank you for your feedback!