de
English Español Deutsch Français Italiano Português (Brasil) Русский 中文 日本語
Zum Blog
Julia McCoy

E-A-T und YMYL - ein Leitfaden für Google's Qualitätsrichtlinien.

82
Wow-Score
Der Wow-Score zeigt, wie interessant ein Blog-Beitrag ist. Berechnet wird er anhand der Korrelation zwischen der aktiven Lesezeit von Benutzern, der Geschwindigkeit, mit der sie scrollen, und der Länge des Artikels.
Dieser Beitrag ist auf Deutsch
Julia McCoy
Dieser Beitrag ist auf Deutsch
E-A-T und YMYL - ein Leitfaden für Google's Qualitätsrichtlinien.

Wenn Sie jemals darüber gerätselt haben, wie der Ranking-Algorithmus von Google die Reihenfolge der Suchergebnisse bestimmt, sind Sie damit nicht allein.

Google gibt sich geheimnisvoll und wortkarg, wenn es um die Funktionsweise der Suchmaschine und ihre Updates geht, ganz zu schweigen von den Auswirkungen für SEO-Verantwortliche und Vermarkter. Viele in der Branche betätigen sich daher als Detektive, um dies herauszufinden und ihre Rankings vor dem Abstieg zu bewahren.

Mehr dazu Google ändert Anzeige hervorgehobener Snippets – so reagieren Sie richtig Beitrag Sam Underwood

Manchmal aber liefert Google uns allen wie beiläufig einen schönen Informationshappen frei Haus.

Im Jahr 2015 veröffentlichte Google seine Richtlinien zur Bewertung von Suchergebnissen (Search Quality Evaluator Guidelines), als eine durchgesickerte Version des Dokuments im Web die Runde machte.

Diese Richtlinien enthalten drei goldene Schlüssel zum Verständnis der Art und Weise, wie Google Webseiten sieht und qualitativ hochwertige Inhalte von minderwertigen unterscheidet:

Was ist E-A-T?

E-A-T – Expertise, Autorität, Vertrauenswürdigkeit ("Trustworthiness"), oder Seitenqualität

Was ist Beneficial Purpose?

Beneficial Purpose – nützlicher Zweck

Was ist YMYL?

YMYL – Your Money or Your Life ("Dein Geld oder dein Leben")

Technisch gesehen dienen die Richtlinien als Arbeitsgrundlage für die menschlichen "Search Evaluaters" – jene Google-Mitarbeiter, die bewerten, wie gut der Algorithmus seine Arbeit erledigt. Daher ist dieser Leitfaden zugleich ein wesentlicher Anhaltspunkt, um zu verstehen, welche Kriterien eine Website für Google zu einer hochwertigen machen.

Die Antworten liegen in E-A-T, YMYL und dem nützlichen Zweck – und ihrer Anwendung auf Inhalte.

Gehen wir der Reihe nach durch, was Sie über die drei Kriterien wissen sollten.

Nützlicher Zweck, E-A-T und YMYL: Wie die Google-Suche Seiten- und Content-Qualität definiert

Googles Qualitätsrichtlinien wurden zweimal aktualisiert: am 20. Juli 2018 und am 16. Mai 2019. Seit der ursprünglichen Veröffentlichung wurden außerdem mehrere Algorithmus-Updates durchgeführt, darunter das Google June Core Update im Jahr 2019.

Dieser Leitfaden berücksichtigt alle Informationen zu den aktuellen Updates, um zu einem aktuellen Verständnis von E-A-T und YMYL zu gelangen.

Behalten wir dabei im Hinterkopf, dass die Qualitätsrichtlinien nur Hinweise auf die Ranking-Faktoren der Google-Suche geben, keine endgültigen Antworten. Wir können sie nur analysieren und daraus Schlüsse ziehen, was das alles konkret bedeutet.

Darin findet sich jedoch mehr als genug, um sicherzustellen, dass unser Content die Kriterien erfüllt.

Fangen wir an.

Nützlicher Zweck: Jede Website muss ihn haben

Die Qualitätsrichtlinien wurden einmal im Jahr 2018 und erneut im Jahr 2019 aktualisiert. Eine der wichtigsten Änderungen im ersten Update war die neue Betonung eines Konzepts, das als "nützlicher Zweck" ("beneficial purpose") bezeichnet wird. Dies ist auch bei der Entwicklung einer Content Marketing Strategie sehr wichtig. Denn der Content muss nützlich und benutzerorientiert sein. 

Google bietet im aktualisierten Text genauere Informationen über nützliche Zwecke, und zwar im Abschnitt 2.2: Was ist der Zweck einer Webseite?

SQEG update Purpose of a Page

2.2 Was ist der Zweck einer Webseite?

Der Zweck einer Seite entspricht dem Grund oder den Gründen, warum sie erstellt wurde. Jede Seite im Internet wird für einen Zweck oder mehrere Zwecke erstellt. Die meisten Seiten werden erstellt, um für Nutzer hilfreich zu sein und somit einen nützlichen Zweck zu erfüllen. Einige Seiten werden nur erstellt, um Geld zu verdienen, ohne den Nutzern zu helfen. Einige Seiten haben sogar den Zweck, Nutzern Schaden zuzufügen. Der erste Schritt zum Verständnis einer Seite besteht darin, ihren Zweck herauszufinden.

Warum ist der Zweck der Seite wichtig für die Bewertung der Seitenqualität?

  • Im Rahmen der Qualitätsbewertung ist festzustellen, wie gut eine Seite ihren Zweck erfüllt. Um eine Bewertung zuzuweisen, müssen Sie daher den Zweck der Seite und manchmal der gesamten Website verstehen.
  • Wenn Sie den Zweck der Seite verstehen, wissen Sie genauer, welche Kriterien bei der Beurteilung dieser spezifischen Seite zu berücksichtigen sind.
  • Websites und Seiten sollten Nutzern helfen. Websites und Seiten, die mit der Absicht erstellt wurden, Schaden zu verursachen, Nutzer zu täuschen oder Geld zu verdienen, ohne zu versuchen, Nutzern zu helfen, erhalten die niedrigste Qualitätsbewertung. Mehr dazu später.

Solange die Seite erstellt wurde, um Nutzern zu helfen, betrachten wir keinen bestimmten Seitenzweck oder -typ als qualitativ hochwertiger relativ zu anderen. Beispielsweise sind Enzyklopädieseiten nicht zwingend von höherer Qualität als Humorseiten.

“Websites und Seiten sollten Nutzern helfen.”

Die Seite sollte ihren beabsichtigten Zweck erfüllen, aber dieser Zweck sollte auch benutzerzentriert sein – egal ob es darum geht, die Leser zum Lachen zu bringen, ihnen etwas zu verkaufen, sie zu informieren, ihnen etwas beizubringen usw. Dabei sollen Sie darauf achten, dass sie einen SEO Content erstellen, welcher dem obigen Kriterium nicht widerspricht.

Beneficial Page Purposes

Zu den allgemeinen hilfreichen oder nützlichen Seitenzwecken gehören (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

  • Um Informationen zu einem Thema auszutauschen.
  • Um persönliche oder soziale Informationen zu teilen.
  • Um Bilder, Videos oder andere Medien zu teilen.
  • Um Meinungen oder Standpunkte zu äußern.
  • Um zu unterhalten.
  • Um Produkte oder Dienstleistungen zu verkaufen.
  • Um Fragen zu stellen und zu beantworten.
  • Um Dateien freizugeben oder Software herunterzuladen.

Umgekehrt wird eine Seite mit der Zweck des Geldverdienens, "ohne zu versuchen, Nutzern zu helfen", als Seite von niedrigster Qualität angesehen.

Auf den "nützlichen Zweck" verweisen die Richtlinien erneut im Abschnitt 3.2. Demnach bildet er den ersten Schritt zur Bewertung der Qualität einer Seite:

"Denken Sie daran, dass der erste Schritt der Qualitätsbewertung darin besteht, den wirklichen Zweck der Seite zu verstehen."

Das Google Core June Update im Juni 2019 betonte ebenfalls den nützlichen Zweck. Diverse Google-Sprecher (insbesondere John Mueller und Danny Sullivan) ließen anklingen, dass es für Websites, deren Rankings abgefallen waren, nichts zu "reparieren" gab, da es bei dem Update um etwas Grundsätzlicheres ging.

"Mit Respekt, wenn Sie uns nichts sagen, müssen wir raten. Manche raten dann richtig, andere falsch. Es wäre besser, wenn Google uns einen Hinweis geben könnte, wo wir anfangen sollen, denn wenn man mehr als 50 % Traffic an einem Tag verloren hat (was viele berichtet haben), dann muss es etwas geben, das man tun kann."
- Christine Schachinger
"Wir geben viele Hinweise. Die Seitenladezeit verbessern. An die Sicherheit denken. Usw. Aber darum ging es bei diesem Update nicht. Es ist ein breites Update. Und mit Respekt, ich glaube schon, dass es nützlich ist, wenn wir sagen, dass es nichts Bestimmtes zu "reparieren" gibt. Das bedeutet hoffentlich, dass die Menschen anfangen, grundsätzlicher zu denken ..."
- Danny Sullivan

John Mueller verlinkte einen Blogartikel von 2011 auf Webmaster Central, der betonte, dass eine Website die bestmögliche Nutzererfahrung bieten sollte, um bessere Rankings zu erzielen. Dies sei die überlegene Strategie gegenüber einer Konzentration auf vermutete Anforderungen des Algorithmus.

Der Nutzer steht im Mittelpunkt. Ihre Website und Ihr Content sollten einen benutzerorientierten Zweck erfüllen, der für die Nutzer in irgendeiner Weise nützlich ist.

YMYL-Inhalte: Ihr Geld oder Ihr Leben

Your Money Or Your Life (YMYL) bezieht sich auf Informationen, die sich direkt auf Glück, Gesundheit, Sicherheit oder finanzielle Stabilität des Lesers auswirken können, wenn sie in fehlerhafter, unwahrheitsgemäßer oder irreführender Weise präsentiert werden.

Bei dieser Art von Inhalten steht mit anderen Worten viel auf dem Spiel. Wenn Sie eine YMYL-Seite mit schlechten Ratschlägen oder fehlerhaften Informationen erstellen, kann dies das Leben und den Lebensunterhalt von Menschen beeinträchtigen.

Google nimmt solche Inhalte sehr ernst. YMYL-Inhalte müssen von Experten mit einschlägigem Fachwissen erstellt werden.

Was macht YMYL-Themen aus? In Abschnitt 2.3 gibt Google einen Überblick:

YMYL Pages

2.3 "Your Money or Your Life"-Seiten (YMYL)

Einige Arten von Seiten oder Themen können sich auf das zukünftige Glück, die Gesundheit, die finanzielle Stabilität oder die Sicherheit einer Person auswirken. Wir nennen solche Seiten "Ihr Geld oder Ihr Leben"- oder YMYL-Seiten. Dies sind Beispiele für YMYL-Themen:

  • Nachrichten und aktuelle Ereignisse: Nachrichten zu wichtigen Themen wie internationalen Ereignissen, Wirtschaft, Politik, Wissenschaft, Technologie usw. Beachten Sie, dass nicht alle Nachrichtenartikel als YMYL betrachtet werden (z. B. Sport, Unterhaltung und alltägliche Lifestyle-Themen sind in der Regel nicht YMYL). Bitte nutzen Sie Ihr Urteilsvermögen und Wissen über Ihre Standortbedingungen.
  • Zivilgesellschaft, Regierung und Recht: Informationen, die für die Aufrechterhaltung einer informierten Zivilgesellschaft wichtig sind, z. B. Informationen über Wahlen, Regierungsbehörden, öffentliche Einrichtungen, soziale Dienste und rechtliche Fragen (z. B. Scheidung, Sorgerecht, Adoption, Testamenterstellung usw.).
  • Finanzen: Finanzberatung oder Informationen zu Investitionen, Steuern, Altersvorsorge, Darlehen, Bankgeschäften oder Versicherungen, insbesondere Webseiten, auf denen Menschen online einkaufen oder Geld überweisen können.
  • Einkaufen: Informationen oder Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Recherche oder dem Kauf von Waren/Dienstleistungen, insbesondere Webseiten, auf denen Menschen online einkaufen können.
  • Gesundheit und Sicherheit: Ratschläge oder Informationen zu medizinischen Themen, Medikamenten, Krankenhäusern, Notfallvorsorge, zur Gefährlichkeit bestimmter Aktivitäten usw.
  • Personengruppen: Informationen oder Behauptungen über Personengruppen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf solche Gruppen, die nach Rasse oder ethnischer Herkunft, Religion, Behinderung, Alter, Nationalität, Veteranenstatus, sexueller Orientierung, Geschlecht oder Geschlechtsidentität gebildet werden.
  • Sonstiges: Viele andere Themen wirken sich auf große Entscheidungen oder wichtige Aspekte des Lebens von Menschen aus und werden als YMYL betrachtet, etwa Fitness und Ernährung, Informationen zum Wohnungsmarkt, zur Auswahl einer Universität, für die Arbeitssuche usw. Nutzen Sie Ihr Urteilsvermögen.

Wir legen bei der Qualitätsbewertung für YMYL-Seiten sehr hohe Maßstäbe an, da YMYL-Seiten von geringer Qualität das Glück, die Gesundheit, die finanzielle Stabilität oder die Sicherheit einer Person negativ beeinflussen können.

YMYL-Seiten müssen die höchsten E-A-T-Werte erhalten. Auf diese gehen wir im Folgenden näher ein.

E-A-T: Expertise, Autorität, Vertrauenswürdigkeit (oder Seitenqualität)

Als nächstes folgt ein Akronym, das Ihnen vielleicht im einen oder anderen SEO-Blog schon einmal begegnet ist: E-A-T, kurz für "Expertise, Authoritativeness, Trustworthiness".

Das Update vom Mai 2019 hat die Bedeutung von E-A-T geringfügig verändert. Seitdem ist E-A-T nur noch ein Faktor bei der Bestimmung der Seitenqualität, nicht mehr ein Synonym für Seitenqualität schlechthin.

Page Quality Rating Factors - E A T

3.1 Bewertung der Seitenqualität: Die wichtigsten Faktoren

Dies sind die wichtigsten Faktoren, die bei der Bewertung der Seitenqualität berücksichtigt werden müssen:

  • Der Zweck der Seite
  • Expertise, Autorität, Vertrauenswürdigkeit: Dies ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal. Nutzen Sie Ihre Recherche über die zusätzlichen Faktoren unten, um Ihre Bewertung zu informieren.
  • Qualität und Menge des Hauptinhalts: Die Bewertung sollte auf der Landing-Page der URL basieren, die den jeweiligen Zweck erfüllt.
  • Website-Informationen/Informationen über den Verantwortlichen für den Hauptcontent: Finden Sie Informationen über die Website und den Urheber des Hauptcontents.
  • Website-Reputation/Reputation des Verantwortlichen für den Hauptcontent: Links zur Unterstützung der Reputationsrecherche werden zur Verfügung gestellt.

Sobald festgestellt wurde, dass eine Seite einen nützlichen Zweck verfolgt, wird ihr E-A-T-Niveau geprüft. Die erste Frage ist dabei, ob der Inhalt YMYL ist. Nicht-YMYL-Inhalte unterliegen weniger strengen Maßstäben als YMYL-Inhalte.

1. Expertise: Dies bezieht sich auf den Urheber des Hauptinhalts der Seite. Ist er ein Experte für das Thema? Hat er Referenzen, um dies unter Beweis zu stellen, und sind diese auf der Website auffindbar?

  • Darüber hinaus macht Google seit dem letzten Update der Richtlinien eine Ausnahme für "alltägliches Fachwissen". Seither können auch Personen mit einschlägiger Lebenserfahrung in bestimmten Bereichen als Experten gelten – auch ohne formelle Schulung oder Ausbildung. Dies gilt jedoch nur für Nicht-YMYL-Inhalte.
  • Gemäß Abschnitt 4.5 "hängt der Standard für Expertise vom Thema der Seite ab." Eine Person zum Beispiel, die detaillierte und hilfreiche Restaurantbewertungen schreibt, verfügt über alltägliches Fachwissen, wenn sie häufig Restaurants besucht und Essen liebt.

2. Autorität: Dies bezieht sich auf den Urheber des Hauptcontents, den Content selbst und die Website, auf der er erscheint. Die Definition von “authoritativeness” gibt uns einen nützlichen Hinweis, was dies für Google-Ergebnisse und Websites bedeutet:

Authoritative Definition

"Authoritativeness" bedeutet, über allgemein anerkannte Autorität zu verfügen. Man kennt Sie, weiß über Ihren Hintergrund Bescheid und betrachtet Sie als führend in Ihrer Branche. Sie sind als gute Informationsquelle akzeptiert.

3. Vertrauenswürdigkeit: Der E-A-T-Bestandteil "Trustworthiness" bezieht sich ebenfalls zugleich auf den Urheber des Contents, auf den Content und auf die Website.

Wenn Sie ein vertrauenswürdiger Experte und eine vertrauenswürdige Quelle sind, können Nutzer darauf vertrauen, dass Sie wahrheitsgemäße und korrekte Informationen liefern.

Anspruchsvolle E-A-T-Themen

Die Richtlinien enthalten einige spezielle Hinweise zu bestimmten Themen, für die eine hohe E-A-T-Bewertung erforderlich ist. Insbesondere Seiten mit den folgenden YMYL-Inhalten müssen auf Expertise beruhen:

  • Medizinische Beratung
  • Journalistische Nachrichtenartikel
  • Informationsseiten zu wissenschaftlichen Themen
  • Finanz-, Rechts- und Steuerberatung
  • Beratungsseiten zu wichtigen Themen (Heimwerken, Elternschaft usw.)
  • Seiten zu Hobbys, die Fachwissen erfordern, z. B. Fotografie, Gitarre spielen

Hochwertiger Content ist Expertencontent mit Nutzerfokus

Um qualitativ hochwertige Inhalte zu erstellen, die ein gutes Ranking in der Google-Suche erhalten, verinnerlichen Sie die drei Schlüssel, die in den Qualitätsrichtlinien der Suchmaschine enthalten sind: nützlicher Zweck, E-A-T und YMYL.

  • Jede Seite muss einen Zweck haben, und dieser Zweck muss zum Nutzen des Anwenders erfüllt werden.
  • Jede Seite muss auf der nötigen Expertise beruhen. Einige Seiten erfordern aufgrund ihres Themas höhere E-A-T-Werte als andere. Bei Seiten mit geringen YMYL-Anteilen finden sich die Beweise für das Fachwissen manchmal im Content selbst.
  • YMYL-Seiten benötigen die höchstmögliche E-A-T-Bewertung. Diese Seiten können einen direkten Einfluss auf das Leben, den Lebensunterhalt oder das Glück des Lesers haben.

Behalten Sie auch im Hinterkopf, dass sich die Maßstäbe von Google ständig ändern. Dies liegt daran, dass sich auch die Erwartungen der Nutzer an die Suche ständig ändern und Google Schritt halten muss, um relevant zu bleiben.

Genau wie Sie.

Frischen Sie Ihre SEO-Grundlagen auf

SEO-Grundlagen-Kurs mit Greg Gifford

Bitte geben Sie eine korrekte Domain ein.

Julia McCoy
Meister

Ein altgedientes Community-Mitglied.

Julia McCoy is a content hacker (noun: growth-focused content marketer). She's the CEO of Express Writers, a content creation agency with over 19,500 successfully completed writing projects since 2011. She's also a bestselling author writing her fourth book, and an industry educator at The Content Hacker™. Read her Write Blog at https://www.expresswriters.com/write-blog and visit her new brand at https://www.contenthacker.com.
Feedback senden
Ihr Feedback muss mindesten drei Wörter (10 Zeichen) enthalten.

Wir verwenden diese E-Mail-Adresse ausschließlich, um auf Ihr Feedback zu antworten. Datenschutzbestimmungen

Vielen Dank für Ihr Feedback!