de
English Español Deutsch Français Italiano Português (Brasil) Русский 中文 日本語
Artikel schreiben
Gehe zu blog

Landingpage-Design: Wie man eine Landingpage erstellt, die konvertiert

39
Wow-Score
Der Wow-Score zeigt, wie interessant ein Blog-Beitrag ist. Berechnet wird er anhand der Korrelation zwischen der aktiven Lesezeit von Benutzern, der Geschwindigkeit, mit der sie scrollen, und der Länge des Artikels.

Landingpage-Design: Wie man eine Landingpage erstellt, die konvertiert

Alessandra Maino
Landingpage-Design: Wie man eine Landingpage erstellt, die konvertiert

Das digitale Geschäft boomt. Immer mehr neu gegründete Unternehmen und Startups weisen ein digitales Geschäftsmodell auf. Auch ältere Firmen machen beim digitalen Wandel mit: Laut einer Studie des Digitalverbands Bitkom betreibt jedes dritte Unternehmen in Deutschland einen Online-Shop.

In einer zunehmend digitalen Welt stellt eine Landingpage oft den ersten Kontakt zu einem potentiellen Neukunden dar. Sie spielt also eine zentrale Rolle in der Neukundenakquise und, wie jeder weiß, gibt es keine zweite Chance für den ersten Eindruck. Daher muss eine Landingpage ansprechend wirken und die Kernaussage unmissverständlich kommunizieren. Das Landingpage-Design, die Farbkodierung, die Kernaussage, der Call-To-Action... Es gibt viele Elemente, die in Betracht gezogen werden sollten.

Die primäre Aufgabe einer Landingpage ist letztendlich, die Besucher zu einer bestimmten Aktion aufzufordern. Bekommt Ihre Seite genug Traffic, aber generiert wenige Konversionen? Dann lesen Sie weiter. Hier sind sieben Tipps, um Ihre Landingpage zu optimieren.

#1 Den Text auf den Punkt bringen

Auf Landeseiten gilt: den Text so kurz und knapp wie möglich halten. Längere Texte werden in der Regel nicht gelesen und wirken abschreckend für den User. Wichtig ist, die wesentlichsten Informationen klar zu kommunizieren, ohne den User zu überfordern.

Landingpage-Design-Beispiel mit einem sehr kurzen Text Designed von bound für ALWE

Auch Keywords spielen eine zentrale Rolle – sowohl für Suchmaschinenoptimierung als auch im Rahmen einer AdWords- oder Email-Kampagne. Falls Ihre Landeseite direkt über Suchmaschinen gefunden werden kann, stellen Keywords immer noch einen wichtigen Faktor dar, der zum Ranking beiträgt. Sollte Ihre Landingpage mit einer Anzeige- oder Email-Kampagne verlinkt sein, sorgen die richtigen Keywords für die Relevanz und Kohärenz der Seite und der gesamten User-Journey sowie – im Rahmen einer AdWords-Kampagne – für einen höheren Quality Score.

#2 Der Seite eine klare Struktur geben

Eine klar strukturierte Seite hilft Besuchern dabei, die Kernaussage und Vorteile Ihres Angebots schnell zu verstehen. Die Texte auf der Landeseite sollten daher in Absätzen organisiert werden. Titel, Untertitel und Stichpunkte gehören zu den Elementen, die die Lesbarkeit einer Seite vereinfachen und den sogenannten „Wand aus Text“-Effekt (Engl. „wall of text“) vermeiden. Ziel ist, dem Besucher zu ermöglichen, sich in wenigen Sekunden einen guten Überblick über Ihr Business und Ihre USPs zu verschaffen und bestenfalls die gewünschte Aktion durchzuführen.

Struktur einer Landing-Page Designed von eeeh_aarrh für ccolleatte

#3 Farben richtig einsetzen 

Genauso wichtig wie die Inhalte einer Landeseite ist ihr Design. Kernelemente wie Logo, CTA und der sogenannte Hero-Shot sollten nicht fehlen. Es lohnt sich, sich mit Eye-Tracking Studien vertraut zu machen, um die oben genannten Grundelemente auf der Seite so zu positionieren, dass die Navigation so intuitiv wie möglich wirkt. Demzufolge sollte sich das Logo im besten Fall in der oberen linken Ecke der Seite befinden und das Navigations-Menu im oberen Bereich. Der Hero-Shot sollte in der Mitte der Seite platziert werden.

Der Erfolg einer Landingpage wird nicht nur vom Layout bestimmt. Andere graphische Elemente, wie etwa die Farbpalette, sind genauso entscheidend für eine gelungene Landeseite. Welche Farben sollten am besten für welche Elemente gewählt werden? Hier kommt Ihnen die Farbenpsychologie zu Hilfe. Die Farbenpsychologie untersucht den Einfluss von bestimmten Farben und Farbpaletten auf das menschliche Gehirn und ihre Erkenntnisse werden sowohl in der Persönlichkeitsdiagnostik als auch in der Farbtherapie genutzt.

Die unterschiedliche Farbgebung eines Objektes kann unterschiedliche Emotionen auslösen und das Handeln eines Menschen beeinflussen. Auch im Fall einer Landeseite werden Nutzer bewusst und unbewusst von der Farbkodierung beeinflusst. So kann beispielweise die Farbänderung an einem Call-to-action-Button eine deutliche Verbesserung der Conversion-Rate erzielen. Eine Fallstudie von Maxymiser zeigte, dass die Farbe eines Buttons eine entscheidende Rolle bei der Konversion spielen kann. Eine E-Commerce Webseite erzielte einen Anstieg von 11% mehr Klicks zum Check-out Bereich, indem sie die Farbe ihres Buttons änderte. In der Regel konvertieren helle Primär- und Sekundärfarben am besten, wie zum Beispiel Rot, Orange und Gelb. Auch Grün funktioniert gut, da die meisten Menschen die Farbe Grün unbewusst mit dem grünen Ampellicht assoziieren.

Landing-Page mit grüner CTA Designed von Dmitrij

Dagegen erzielen dunklere Farben wie Schwarz, Dunkelgrau oder Braun niedrige Conversion-Rates.

#4 Ablenkungen vermeiden

Die goldene Regel für eine erfolgreiche Landingpage ist, alle Elemente wegzulassen, die die Aufmerksamkeit des Users ablenken könnten. Dementsprechend sollten das Navigationsmenü, die Fußzeile und alle Links, die auf andere Seiten verweisen, entfernt werden. Ziel ist es, die Besucher im Funnel weiter nach unten zu führen. 

Landing-Page ohne Ablenkungen Designed von Raptor Design für NathanSW

Eine sehr wichtige Best Practice ist zudem, nur einen Call-to-Action zu benutzen, der in Form eines Buttons mehrmals auf der Seite wiederholt werden kann.

#5 A/B-Tests durchführen 

Wie bei allen Marketing-Maßnahmen ist Testen auch bei der Gestaltung einer erfolgreichen Landeseite von zentraler Bedeutung.

Um einen A/B Test erfolgreich aufzusetzen, sollte in der Regel nie mehr als eine Variante getestet werden. Bei einer Landeseite könnte man zum Beispiel zwei verschiedene CTAs testen, um daraus Schlüsse zu ziehen, was für ein CTA am besten konvertiert. Wichtig ist es auch, sich klare, messbare Ziele zu setzen und sich mit den Begriffen der statistischen Signifikanz vertraut zu machen. 

Es gibt verschiedene Tools, die Ihnen dabei helfen können, erfolgreiche und aufschlussreiche A/B-Tests durchzuführen. Nennenswert sind auf alle Fälle das A/B-Testing-Tool von Unbounce sowie Optimizely, eine Lösung, die nicht nur A/B-Tests, sondern auch fortgeschrittene Personalisierungsmaßnahmen für Desktop und Mobile unterstützt.

#6 An Mobilgeräte denken

Laut Statistik besaßen und nutzten im Februar 2015 rund 45,6 Millionen Personen in Deutschland ein Smartphone. Mehr und mehr Nutzer surfen heutzutage über Mobilgeräte und Tablets im Netz. Laut einer Studie von Cisco wird der mobile Traffic in Deutschland von 2015 bis 2020 um das Siebenfache wachsen. Somit ist klar, dass ein durchdachtes Landingpage-Design auch auf mobilen Geräten reibungslos funktionieren sollte. 

„Responsive Design“ ist hier das Schlüsselwort. Als „responsive“ bezeichnet man ein Design, das mit einem flexiblen Grid und flexiblen Inhalten auf verschiedenen Endgeräten immer die beste User-Experience bietet.

Responsive Landing-Page Design Designed von BryanMaxim

Auch das sogenannte „infinitive scrolling“ (unendliches Scrollen), das zur Zeit sehr beliebt ist, eignet sich sehr gut für kleine Bildschirmgrößen und ist daher eine ideale Lösung für mobilfreundliche Landingpages.

#7 Brand Guidelines beachten

Um ein konsequentes Markengefühl zu vermitteln und den Wiedererkennungseffekt zu verstärken, ist es wichtig, sich auch bei der Gestaltung einer Landingpage an die Brand Guidelines Ihres Unternehmens zu halten.

Als wichtigster Bestandteil der Corporate Identity sollte das Firmen-Logo auf der Landeseite nicht fehlen.Auch die Farbpalette und Schriftarten sollten bewusst ausgewählt werden, um das sogenannte „Look and Feel“ der Marke zu kommunizieren. Falls die Seite als Landingpage einer Facebook- oder Display-Kampagne aufgesetzt wurde, sollte außerdem das Hauptmotiv und das gesamte Design mit den Ads kohärent sein.

Landing-Page Design und Branding Designed von Isabel Design

Landingpages sind ein wichtiger Bestandteil Ihrer Digital-Marketing-Strategie, die zentrale KPIs wie Konversionsrate und Umsatz stark beeinflussen können. Um eine optimal strukturierte Landeseite erfolgreich aufzusetzen, lohnt es sich, mit einem professionellen Grafikdesigner zusammenzuarbeiten. Zusätzlich werden unsere Tipps Ihnen dabei helfen, eine erfolgreiche Landingpage zu erstellen, die Besucher in zahlende Kunden konvertiert.

Alessandra Maino
Experte

Trägt wertvolle Einblicke bei und gibt der Unterhaltung Tiefgang.

Alessandra Maino lavora come Digital Marketing Manager a 99designs, la piattaforma di graphic design più grande al mondo. Nata e cresciuta in Italia, Alessandra vive a Berlino da più di quattro anni. Insieme a marketing, design e branding, le sue passioni includono nutrizione, viaggi e letteratura.
Diesen Beitrag teilen
oder

Dein Kommentar

2000

Feedback absenden

Your feedback must contain at least 3 words (10 characters).

Wir nutzen Ihre E-Mail ausschließlich zur Reaktion auf Ihr Feedback. Datenschutzbestimmungen

Thank you for your feedback!