Leitfaden: 301-Weiterleitungen mit .htaccess-Datei einrichten

Evgeni Sereda

Oct 06, 20225 min read
301-Weiterleitung mit .htaccess

Es gibt viele mögliche Gründe, ein 301-redirect für eine Website einzurichten. Aber wie geht das und warum solltest es über .htaccess tun? In diesem Artikel findest du die Antworten.

Ein paar Worte zu den Grundlagen, bevor wir ins Detail gehen. Was ist eine 301-Weiterleitung und was ist .htaccess?

Was ist eine 301-Weiterleitung?

Eine 301-Weiterleitung ist eine dauerhafte Weiterleitung. Wenn ein Benutzer versucht, auf eine veraltete URL zuzugreifen, sendet der Server seinem Browser den Statuscode 301 (dauerhaft verschoben) und leitet ihn zu einer anderen Seite weiter. Dies ist für Website-Besitzer und -Besucher nützlich, da Letztere auf diese Weise eine möglichst relevante alternative Ressource finden.

Gleichzeitig helfen 301-redirects den Suchmaschinen, ihre Datenbanken auf dem neuesten Stand zu halten. Sie informieren Suchmaschinen über die Verschiebung von Inhalten und sorgen so dafür, dass die mit der ursprünglichen Seite verbundene Sichtbarkeit auf die neue URL übertragen wird.

Was ist eine .htaccess-Datei?

Eine .htaccess-Datei ist ein Teil dessen, was auf oberster Ebene die Konfiguration deiner Website steuert. Der Inhalt deiner .htaccess-Datei aktiviert oder deaktiviert bestimmte Funktionen deiner Serversoftware, ohne direkt die Konfigurationsdatei des Servers zu bearbeiten. Dies ist eine einfache Möglichkeit, wichtige Änderungen an deiner Website-Konfiguration vorzunehmen. Doch du musst genau darauf achten, dass sich keine Fehler in den Code einschleichen. Fehler in der .htaccess-Datei können viele Probleme für Benutzer verursachen.

Eine 301-Weiterleitung über .htaccess ist also eine permanente Weiterleitung, die über deine .htaccess-Datei und nicht über die Konfigurationsdatei des Servers implementiert wird.

Wann solltest du eine 301-Weiterleitung mit einer .htaccess-Datei einrichten?

Ein 301-redirect mit einer .htaccess-Datei kann im Allgemeinen in drei verschiedenen Szenarien verwendet werden:

  1. Um Besucher weiterzuleiten, nachdem du auf eine neue Domain umgezogen bist
  2. Um Besucher weiterzuleiten, nachdem du alte Seiten in eine neue Website-Struktur verschoben hast
  3. Um Besucher auf neue Seiten weiterzuleiten, nachdem du zwei Websites kombiniert hast 

Die Umsetzung ist ziemlich einfach. Wir erklären dir, wie es geht. 

So richtest du eine 301-Weiterleitung mit .htaccess ein

Eine 301-Weiterleitung wird je nach verwendetem Server unterschiedlich ausgeführt. Die .htaccess-Methode wird standardmäßig auf Apache-Servern verwendet, kann aber auch auf anderen Servern implementiert werden.

So richtest du 301-Weiterleitungen per .htaccess-Datei auf Apache ein

Als Erstes brauchst du die RewriteEngine, die du im Modul mod_rewrite in Apache findest. Du kannst sie mit dem folgenden Code laden:

<IfModule mod_rewrite.c>
RewriteEngine On
</IfModule>

Dann fügst du unter „RewriteEngine On“ alle deine Weiterleitungsregeln ein. Welche das sind, hängt davon ab, was genau du weiterleiten willst.

Weiterleitung einer einzelnen URL

Wenn du eine einzelne URL weiterleiten willst, musst du nur diesen Code einfügen (ersetze „alteseite“ und „neueseite“ mit den tatsächlichen Namen deiner Seiten!):

RedirectMatch 301 /alteseite/ /neueseite/

Weiterleitung eines einzelnen Verzeichnisses

Wenn du einen einzelnen Ordner an einen neuen Speicherort weiterleiten willst, kannst du folgenden Code verwenden:

RewriteRule ^/?ordner/(.\*)$ /speicherort/$1 [R,L]

Wir haben „ordner“ und „speicherort“ als Namen des Verzeichnisses und der Zieladresse verwendet. Setze dafür deinen Ordnernamen und die Zieladresse ein.

Weiterleitung von www zu Version ohne www mit .htaccess

Vielleicht benötigst du eine Weiterleitung, weil du keine www-Subdomain verwenden möchtest. Zur Weiterleitung auf eine Seitenversion ohne www kannst du folgenden Code nutzen. Ersetze einfach „beispiel.de“ durch deinen eigenen Domainnamen:

RewriteCond %{HTTP_HOST} ^(.\*)$ http://beispiel.de/$1 [L,R=301]

So richtest du 301-Weiterleitungen per .htaccess-Datei in WordPress ein

Zunächst musst du dich mit dem Server deiner Website verbinden, um deine .htaccess-Datei zu bearbeiten. Dazu hast du zwei Möglichkeiten.

  1. Du verbindest dich über FTP mit deinem Server
  2. Du verwendest das integrierte Dateimanager-Tool, das du in cPanel findest

Um den integrierten Dateimanager zu verwenden, melde dich bei deinem cPanel-Dashboard an und öffne das Tool. Erstelle eine Sicherungskopie deiner .htaccess-Datei und verwende dann die Bearbeitungsfunktion, um deinen 301-Weiterleitungscode einzufügen.

Welchen Code du benötigst, hängt natürlich davon ab, was du genau erreichen willst. 

Eine einzelne Seite weiterleiten

Verwende folgenden Code, um Aufrufe einer einzelnen Seite auf eine andere weiterzuleiten. Ersetze dabei „alteseite“, „beispiel.de“ und „neueseite“ durch die jeweils richtigen Namen:

Redirect 301 /alteseite.html http://www.beispiel.de/neueseite.html

Einen Domainnamen weiterleiten

Verwende folgenden Code, um einen gesamten Domainnamen auf einen anderen weiterzuleiten:

RewriteEngine On
RewriteCond %{HTTP_HOST} ^(?:www\.)altewebsite\.de$ [NC]
RewriteRule ^http://neuewebsite.de%{REQUEST_URI} [L,R=301]

Füge wieder anstelle von „altewebsite.de“ und „neuewebsite.de“ die entsprechend richtigen Angaben ein.

So richtest du 301-Weiterleitungen per .htaccess-Datei unter Windows ein

Auch wenn deine Website auf Windows läuft, haben wir den richtigen Code für dich. 

Eine einzelne Seite weiterleiten

Um eine einzelne Seite weiterzuleiten, gib den Seitennamen unter dem Pattern-Feld ein. Dein Code könnte in etwa so aussehen, wobei du noch deine Angaben für die Platzhalter einsetzen musst:

blog/seiten-name/

Eine ganze Website weiterleiten

Die Weiterleitung deiner gesamten Website auf eine andere Domain ist ebenfalls ganz einfach. Du musst lediglich Folgendes in deine .htaccess-Datei einfügen:

Options +FollowSymLinks
RewriteEngine on
RewriteRule (.*) http://www.neuewebsite.de/$1 [R=301,L]

... und „neuewebsite.de“ durch deinen Domainnamen ersetzen!

Wenn deine Website umzieht, hilft dir unsere große Website-Migrations-Checkliste, nichts zu vergessen!

Alte URLs auf neue weiterleiten

Wenn du deine Dateinamen für bestimmte Seiten änderst, kannst du auf die neuen URLs weiterleiten, indem du folgenden Code eingibst und „alteseite“, „beispiel.de“ und „neueseite“ durch deine Angaben ersetzt:

redirect 301 /alteseite.html http://www.beispiel.de/abc/neueseite.html

Probleme mit Weiterleitungen finden und beheben

Mit SEO-Problemen hatten wir alle schon mal zu tun, und wie jede andere Technik können auch Weiterleitungen Probleme verursachen.

Mit unserem Site Audit kannst du eventuelle Probleme mit deinen Weiterleitungen schnell erkennen und beheben. 

Das Site Audit erkennt Probleme wie:

  • Keine Weiterleitung oder Kanonisierung von der HTTP-Version zur HTTPS-Homepage
  • Weiterleitungsketten und -schleifen
  • Seiten mit temporären Weiterleitungen
  • Seiten mit defektem Canonical-Link
  • Defekte externe Links
  • Defekte interne Links

Wenn du also gerade einige Weiterleitungen auf deiner Website eingerichtet hast, kannst du wie folgt dein Site Audit einrichten, um technische Probleme zu finden und zu lösen.

  1. Öffne das Site Audit und klicke auf „Neues Site Audit“, um ein neues Projekt zu erstellen.
  2. Gib deinem neuen Projekt einen Namen:
    Screenshot: Neues Projekt in Semrush erstellen
    Zuerst ein neues Projekt erstellen
  3. Konfiguriere deine Grundeinstellungen und lasse anschließend das Site Audit laufen.
  4. Sobald der Crawl beendet ist, findest du die Ergebnisse auf dem Dashboard. 
Screenshot: Dashboard des Site Audit
Das Dashboard bietet einen Überblick deiner Site Health

Wenn du auf „Top-Probleme“ klickst, siehst du alle gefundenen Probleme auf einen Blick. Du kannst sogar nach dem Typ von Problem filtern, an dem du interessiert bist:

Screenshot: Gefundene Probleme im Site Audit
Hier sind alle Fehler, Warnungen und Hinweise aufgelistet
Screenshot: Gefilterte Probleme-Liste im Site Audit
Per Stichwort kannst du die Liste nach bestimmten Problemtypen filtern

Um mehr über ein gefundenes Problem zu erfahren, klicke es einfach an.

Screenshot: Detaillierte Problem-Anzeige im Site Audit
Mit der Detail-Anzeige kommst du jedem Problem schnell auf die Spur

Und wenn dir unser Site Audit einmal gesagt hat, worauf du achten musst, ist die Lösung eventueller Probleme künftig viel einfacher, und du kannst beruhigt mit der Einrichtung von Weiterleitungen fortfahren.

Fazit: 301-Weiterleitungen über .htaccess

Zum Abschluss noch einmal das Wichtigste zusammengefasst:

  1. Überprüfe immer alle Änderungen doppelt, die du an deiner .htaccess-Datei vornimmst, bevor du damit live gehst. Ein Tippfehler kann deiner Website viele Probleme bereiten.
  2. Denke daran, dass eine 301-Weiterleitung je nach verwendetem Server unterschiedlich ausgeführt wird. Je nachdem, wie du deine Website betreibst, musst du vielleicht unterschiedliche Codebausteine verwenden.
  3. Wenn etwas schief geht, brauchst du nicht in Panik zu geraten. Sobald du deine 301-Weiterleitungen mit .htaccess eingerichtet hast, wirf das Semrush Site Audit an, um Hilfe bei der Erkennung und Lösung eventueller Probleme zu erhalten.

Und jetzt kannst du selbst anfangen, 301-Weiterleitungen mit .htaccess einzurichten. Es ist einfacher als du denkst!

Share
Author Photo
Seit 5 Jahren verantworte ich das Marketing von Semrush in den deutschsprachigen Ländern. Seit 2010 bin ich ein leidenschaftlicher SEO. Die Kombination aus SEO und Marketing setzte ich bei großen Projekten wie die Implementierung der SEO-Maßnahmen und Marketing-Prozessen bei einem großen Retailer. Dabei betreue ich auch kleine Projekte, denn auch mal Hand anzulegen, das macht mir viel Spass. Meine Erfahrung und mein Wissen teile ich gerne mit dir.