Wissen
Semrush-Integrationen
Looker Studio
Integration von Semrush mit Looker Studio

Integration von Semrush mit Looker Studio

Um die Veknüpfung mit Semrush zu konfigurieren, müssen Sie sowohl Ihr Google-Konto als auch Ihr Semrush-Konto autorisieren, damit Sie auf Daten zugreifen und diese in Looker Studio hinzufügen können.

Gehen Sie zu Looker Studio, erstellen Sie eine neue Datenquelle und wählen Sie den benötigten Konnektor aus. Wählen Sie in den darauffolgenden Fenstern „Autorisieren“ und „Zulassen“ aus, um die Verbindung herzustellen.

Looker Studio Konnektor autorisieren mit zwei Schaltflächen. Die erste Schaltfläche „Autorisiert“ ist grau, die zweite ist blau und mit „Autorisieren“ beschriftet.

Unten finden Sie detaillierte Beschreibungen der Parameter für unsere Looker Studio Konnektoren.

Sobald Sie beide Quellen autorisiert haben, können Sie die Parameter für Ihren Bericht auswählen. Für die Verbindung von Domain Analytics lauten die Parameter wie folgt:

Zu den Parametern zählen: Berichtstyp, Datenbank, Domain. Zwei Kontrollkästchen-Optionen „Erlauben, dass 'Datenbank' in Berichten modifiziert wird“ und „Erlauben, dass 'Domain' in Berichten modifiziert wird“.

Berichtstyp:

  • Domain-Übersicht – dadurch wird eine Übersicht über die Positionen der Domain in der Suche für die ausgewählte Datenbank abgerufen.
  • Positionen in der organischen Suche – dadurch werden Informationen aus einem Bericht „Organische Positionen“ über die Keyword-Positionen der Domain in den Top 100 der organischen Suchergebnisse abgerufen.  
  • Positionen in der bezahlten Suche – dadurch werden Informationen aus dem Bericht „Anzeigenpositionen“ abgerufen, wie die Top 100 der Keywords, die für PPC-Anzeigen in Google Ads genutzt werden.
  • Backlinks: Top verweisende Domains – hier erfahren Sie, welche Top-Domains Backlinks zu einer Domain haben.
  • Backlinks: Verlauf – hier wird Ihnen der Trend bei der Backlink-Anzahl einer Domain in den vergangenen 12 Monaten angezeigt.
  • Backlinks: Übersicht – hier erhalten Sie eine Übersichtstabelle mit Optionen für verschiedene Metriken wie den Authority Score, die Anzahl der Backlinks, verweisende Domains/IPs und die Verteilung der Linktypen und -attribute.
  • Domain-Verlauf – dadurch werden verfügbare Verlaufsdaten aus der Domain-Übersicht seit 2012 abgerufen. Sie erhalten Informationen über die Anzahl organischer und bezahlter Keywords, Traffic und Traffic-Kosten sowie die Aufschlüsselung organischer Keywords nach Positionen.

Datenbank:
Die Regionaldatenbank, in der Semrush nach den Keyword-Positionen für die Domain suchen wird.

Domain:
Die zu analysierende Domain.

Zieltyp: 

Wenn Sie einen der Backlink-Berichte hinzufügen, können Sie auswählen, ob Sie die Backlinks einer ganzen Domain, einer Root-Domain oder nur einer bestimmten URL analysieren möchten.

Nach dem Ausfüllen dieser Felder wählen Sie „Verbinden“ und gelangen zum nächsten Schritt, in dem Sie die Anordnung Ihrer Spalten anpassen können.

Konnektor für Semrush Domain Analytics mit einer Liste von Feldern. Ein roter Pfeil zeigt auf die Schaltfläche „Bericht erstellen“ in der rechten oberen Ecke.

Wählen Sie „Bericht erstellen“ aus, um zum Berichtseditor in Looker Studio weitergeleitet zu werden, wo Sie den gewünschten Bericht manuell erstellen können. Ihre für Semrush eingerichtete Verbindung steht zur Verfügung, um Ihrem Bericht als Datenquelle hinzugefügt zu werden.

Wenn Sie beim Erstellen Ihres Berichts Unterstützung brauchen, schauen Sie sich die Hilfe für Looker Studio an.

Diese Parameter werden Sie bei einer Verbindung mit Position Tracking sehen:

Zu den Parametern zählen: Domain, Domaintyp, Berichtstyp, Einstellungen für Local Pack, Unternehmensname, Filtern nach Keyword und Filtern nach Tags.

Berichtstyp:

  • Organische Positionen – die Positionen der Domain in den organischen Suchergebnissen für die Ziel-Keywords
  • Google Ads Positionen – die Positionen der Domain in den bezahlten Suchergebnissen von Google Ads für die Ziel-Keywords
  • Organische Sichtbarkeit – die Sichtbarkeit der Domain in % in den organischen Suchergebnissen für die Ziel-Keywords
  • Google Ads Sichtbarkeit – die Sichtbarkeit der Domain in % in den bezahlten Suchergebnissen von Google Ads für die Ziel-Keywords
  • Übersicht organisch – eine Übersicht über die Rankings der Domain in den Top 100 von Google. Sie enthält neue und verlorene Keywords, Suchbegriffe mit verbesserten oder gefallenen Rankings sowie Änderungen in ihrem Ranking über einen ausgewählten Zeitraum.
  • Rankings Evolution –diese Option ermöglicht Ihnen eine Messung der Veränderungen bei den TOP-Rankings über einen ausgewählten Zeitraum. Der Bereich der TOP-Positionen, die Sie messen, wird durch die Parameter „Positionsbereich“ direkt unter diesem Feld konfiguriert.

Share of Voice ist in zwei Berichten der Verbindung von Position Tracking verfügbar: „Organische Sichtbarkeit“ und „Google Ads Sichtbarkeit“.

Verbindungs-Felder für Dimensionen (einschließlich Share of Voice) und Parameter.

Beispieldaten in einer Tabelle. Die Daten zeigen Datum, Sichtbarkeit und Share of Voice.

Position Tracking Kampagnen-ID:
Dies ist der einzigartige Code, der mit Ihrer Kampagne in Position Tracking verknüpft ist. Sie können ihn in der Adressleiste als numerischen Code direkt hinter dem Ordner /projects/ sehen, wenn Sie Ihre Kampagne in Semrush anschauen. Im folgenden Beispiel lautet die ID 4405196.

The top of the Position Tracking tool inside the Semrush platform. A red rectangle highlights the campaign ID (4405196) in the URL of the page.

Domain:
Geben Sie den Domainnamen, die Subdomain, den Unterordner oder die URL ein, für den oder die Daten abgerufen werden sollen. Dies kann Ihre Hauptdomain oder die eines Mitbewerbers sein. Bitte wählen Sie den korrekten Domaintypen für den eingegebenen Namen aus. Denn Looker Studio wird nur Ergebnisse für den ausgewählten Bereich anzeigen.

Domaintyp:
Wählen Sie Root-Domain, Subdomain, Unterordner oder exakte URL.

Beim Typ Root-Domain werden Ergebnisse für alle Bereiche Ihrer Domain angezeigt, auch für Subdomains und Unterordner – example.com

Subdomain ist ein Bereich einer Website innerhalb der Root-Domain mit einer eigenen Adresse. Sie wird durch ihren Namen und einen Punkt vor der Root-Domain angegeben. blog.example.com, www.example.com oder shop.example.com sind Subdomains innerhalb der Root-Domain example.com.

Ein Unterordner ist ein Bereich innerhalb einer Website, der durch einen Schrägstrich „/“ hinter der Top-Level-Domain und den Namen des Ordners angegeben wird. Zum Beispiel ist example.com/subfolder ein Unterordner innerhalb der Domain example.com.

Eine URL ist eine Webadresse für eine Seite oder ein Dokument im Internet. Beispielsweise ist https://www.example.com/subfolderfolder/so-funktioniert-Looker-Studio eine URL.

Unternehmensname:
Geben Sie Ihren Unternehmensnamen genau so an, wie er im Local Pack erscheint. Anhand dieser Information können wir alle Keywords identifizieren, für die Ihr Unternehmen in den Local-Pack-Ergebnissen ohne Links rankt, wenn Sie lokale Keywords verfolgen.

Sie können die Local-Pack-Ergebnisse durch „Rankings für Local Pack ausschließen“ ausschließen.

Filtern nach Keyword:
Geben Sie ein Keyword ein, um die Keyword-Liste in Ihrem Bericht zu filtern.

Filtern nach Tags:
Geben Sie ein Tag ein, um die Keyword-Liste in Ihrem Bericht zu filtern. Es sind mehrere Tags erlaubt (kommagetrennt).

Anzeigelimit:
Die Anzahl der Ergebnisse, die in Ihrem Bericht angezeigt werden sollen. Das Maximum liegt bei 5.000 Ergebnissen.

Nach dem Ausfüllen dieser Felder können Sie die Spalten Ihrer Datenquellen auswählen und diese Datenquelle Ihren neuen Bericht hinzufügen.

Um die Verbindung von Site Audit einzurichten, müssen Sie ein bestehendes Site Audit-Projekt in Semrush haben. Nachdem Sie Site Audit eingerichtet und ausgeführt haben, sehen Sie es hier in Ihrer Dropdown-Liste. Alternativ können Sie die Projekt-ID eingeben.

Site Audit-Verbindungsparameter für Projekteinstellungen. Dazu zählen „Site Audit Projekt“ und „Site Audit Projekt-ID“.

Sie können die Projekt-ID in der Adressleiste als numerischen Code direkt hinter dem Ordner /campaign/ sehen, wenn Sie Ihre Site Audit-Kampagne in Semrush anschauen. Im Beispiel lautet die ID 4405196.

Der obere Bereich des Site Audit Tools auf der Semrush-Plattform. Ein rotes Rechteck hebt die Kampagnen-ID (4405196) in der URL der Seite hervor.

Nachdem Sie das Projekt ausgewählt haben, das Sie mit Looker Studio verbinden möchten, können Sie wählen, welche Details in Ihrem Bericht enthalten sein sollen.

Die Probleme, die Site Audit zu einer Website zeigen kann, werden in fünf Gruppen aufgeschlüsselt, damit Sie die Ergebnisse schnell nachvollziehen können:

  • Crawlbarkeit
  • Leistung
  • Verlinkung (intern und extern)
  • Internationale SEO (Verwendung von hreflang)
  • HTTPS (Sicherheit)

Wählen Sie aus, welche davon Ihnen beim Gestalten Ihres Berichts zur Verfügung stehen sollen, und klicken Sie auf „Bericht erstellen“, wenn Sie fertig sind:

Konnektor für Semrush Site Audit mit einer Liste von Feldern. Ein roter Pfeil zeigt auf die Schaltfläche „Bericht erstellen“ in der rechten oberen Ecke.

Die Daten, die wir in Looker Studio ziehen, stammen technisch von der Semrush API.

Allerdings bedeutet dies nicht, dass Ihrem Konto API-Einheiten berechnet werden. Sie benötigen nicht einmal die Semrush API, um die Verbindung mit Looker Studio zu verwenden. Dazu benötigen Sie nur eines des neuen Guru- (verfügbar seit 4. Januar 2021) oder Business-Pakete.

Jeder Verbindungspunkt stammt aus einer einmaligen API-Anfrage (Details zu all dem finden Sie auf der API-Dokumentationsseite):

  • Domain-Übersicht = domain_rank
  • Positionen in der organischen Suche = domain_organic
  • Positionen in der bezahlten Suche = domain_adwords
  • Domain-Verlauf = domain_rank_history
  • Backlinks: Übersicht = backlinks_overview
  • Backlinks: Verlauf = backlinks_historical
  • Backlinks: Top verweisende Domains = backlinks_refdomains
  • Übersicht organisch = tracking_overview_organic
  • Sichtbarkeit organisch = tracking_visibility_organic
  • Positionen organisch =  tracking_position_organic
  • Google Ads Sichtbarkeit = tracking_visibility_adwords
  • Google Ads Positionen = tracking_overview_organic
  • Site Audit = siteaudit_snapshot_info

Der einzige Unterschied beim Extrahieren von Daten durch die API und den Konnektor von Looker Studio besteht darin, dass Sie in den Berichten von Looker Studio keine Filter und Sortierungen auf Ihre Datenquelle anwenden können, wie dies bei Nutzung der Semrush API der Fall wäre.

Schauen Sie sich Beispielberichte für unsere Looker Studio-Konnektoren an.

Anleitung
  • Integration von Semrush mit Looker Studio
Mehr anzeigen