Zum Inhalt springen

Traffic Analytics Filter

Im oberen Teil des Berichts sehen Sie drei Filter - Verlaufsdaten, Datenbank und Geräte.

filters

Verlaufsdaten ermöglichen es Ihnen, Recherchen auf Monatsbasis bis zurück zum Januar 2017 durchzuführen. Diese Datenpunkte stellen Durchschnittswerte für den jeweiligen Monat dar und können über die Datumauswahl aufgerufen werden. Wenn Sie auf das Datum klicken, wird das Dropdown-Menü angezeigt, in dem Sie einen bestimmten Monat oder einen Zeitraum (1) auswählen können, für den Sie Daten sehen möchten. Sie können auch das Datum sehen, an dem die Metriken des Vormonats erfasst werden (2).

historical data

Der Filter Datenbank ermöglicht es Ihnen, die weltweiten Metriken oder die Metriken für ein bestimmtes Land anzuzeigen. Klicken Sie auf Weltweit und wählen Sie im Dropdown-Menü das Land aus, für das Sie die Daten sehen möchten:

national database

Mit der neuen Option "Mehrere auswählen" können Sie Daten für mehrere Länder gleichzeitig in einem einzigen Dashboard analysieren. Öffnen Sie einfach das Standort-Dropdown, aktivieren Sie den Schalter "Mehrere auswählen" und wählen Sie die Länder aus, die Sie anzeigen möchten. Die Traffic-Daten für die von Ihnen ausgewählten Länder werden in allen Traffic Analytics-Berichten angezeigt, so dass eine individuelle Untersuchung des Web-Traffics so einfach wie nie zuvor ist. 

multiple databases

Bitte beachten Sie, dass diese Option im Bericht der Zielgruppen-Einblicke nicht zur Verfügung steht:

databases in audience report

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, ein Business oder eine geografische Region auszuwählen, um je nach Ihren geschäftlichen Anforderungen auf verschiedene Datensätze zuzugreifen.

Derzeit ist dieser Filter für alle Berichte außer der Zielgruppenübersicht verfügbar.

databases - regions

Mit dem Filter Geräte können Sie angeben, ob Sie die Daten für Desktop, Mobile oder Alle Geräte benötigen:

devices

Einige der Widgets im Bericht mit Zielgruppen-Einblicken zeigen jedoch nur Daten für alle Geräte an:

devices in audience report