de
English Español Deutsch Français Italiano Português (Brasil) Русский 中文 日本語
Zum Blog
Luke Harsel

Was sind Keywords? Eine einfache Definition

...
Wow-Score
wird jetzt gesammelt
Der Wow-Score zeigt, wie interessant ein Blog-Beitrag ist. Berechnet wird er anhand der Korrelation zwischen der aktiven Lesezeit von Benutzern, der Geschwindigkeit, mit der sie scrollen, und der Länge des Artikels.
Dieser Beitrag ist auf Deutsch
Luke Harsel
Dieser Beitrag ist auf Deutsch
Beitragsbild Was sind Keywords?

In Bezug auf Suchmaschinen ist ein Keyword jeder Suchbegriff, der bei Google (oder einer anderen Suchmaschine) eingegeben wird und eine Ergebnisseite hat, auf der Websites aufgelistet sind. 

Keywords sind Suchbegriffe, die ein Website-Eigentümer oder SEO-Profi verwendet, um eine Website zu optimieren. Das Ziel: Bei bestimmten Keywords in den Google-Ergebnissen ganz oben zu erscheinen.

Alles, was in einer Suchmaschine gesucht wird, sei es ein einzelnes Wort oder eine Phrase, wird als Keyword betrachtet. Hier ist zum Beispiel die Ergebnisseite für das Keyword "Pflanzen in der Wüste”.

Screenshot: SERP mit Keyword

Warum sind Keywords wichtig?

Keywords sind wichtig, weil sie für das Marketing gezielt eingesetzt werden können.

Wenn Ihre Website in den Suchergebnissen ganz oben aufgeführt ist, fungiert dieses Keyword als kostenlose Quelle für Website Traffic. 

Wenn Sie über ein Werbebudget verfügen, können Sie Pay-per-Click-Anzeigen (PPC-Anzeigen) auf bestimmte Keywords schalten. Denn so funktioniert Google Ads: Werbetreibende geben ein Gebot für einen prominenten Platz auf einer Ergebnisseite für bestimmte Keywords ab.

Im Allgemeinen werden sich mehr Werbetreibende auf ein Keyword konzentrieren, das eine Art monetäre Aktion impliziert, die es wert ist, für den Preis der Anzeige zu bezahlen.

Zum Beispiel hat das Keyword "Kredite" vier Anzeigen am oberen Ende der Ergebnisseite, während das obige Beispiel "Pflanzen in der Wüste" keine Anzeigen enthält.

Suchergebnisse für Keyword "Kredite"

Wenn Sie eine Marketingstrategie für Ihre Website entwickeln, müssen Sie bestimmte Keywords auswählen, auf die Ihre Website abzielen soll. Durch Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Content Marketing können Sie hohe Platzierungen organisch (nicht über Anzeigen) erreichen. 

Ihr gesamter verbleibender Bedarf an Keywords kann durch Werbung über Google Ads gedeckt werden. 

Warum ein Keyword wählen?

Für ein Online-Unternehmen sind Keywords ein wichtiger Bestandteil der Strategie. Sie sind der Dreh- und Angelpunkt des Konkurrenzkampfes. Dort wo Sie Ihre Konkurrenten ausstechen und Interessenten, die sich in Ihrem Markt aufhalten, auf die Webseite lenken.

Wenn Sie sich die Keywords ansehen, für die eine Website Rankings hat (auch bekannt als Keyword-Portfolio), können Sie die Stärken der Website und die Bereiche erkennen, in denen Sie sich von Ihren Konkurrenten abheben.

Wenn wir uns alle Keyword-Positionen ansehen, für die otto.de gefunden wird, können wir verstehen, worum es auf der Website geht und welche Produkte sie online vermarkten. 

Screenshot: Organische Recherche mit Keywords

Bei der Keyword-Recherche geht es darum, die richtigen Keywords für Ihre eigene Website zu finden. Sie möchten nicht die beliebtesten Keywords zu Ihrem Produkt/Ihrer Branche ins Visier nehmen. Diese sind oft zu stark umkämpft und zu teuer, um Werbung zu machen. 

Sie möchten auch nicht auf Keywords abzielen, nach denen niemand sucht. Wie geht man also bei der Suche nach Keywords vor? Es ist wichtig, die Eigenschaften zu verstehen, die wir untersuchen, um den Wert eines Keywords zu definieren. 

Eigenschaften eines Keywords

 Zu den wichtigsten Eigenschaften eines Keywords gehören:

  • Suchvolumen

  • Konkurrenz

  • Preis (Kosten pro Klick)

  • Wortanzahl

  • Suchintention

Suchvolumen eines Keywords

Anhand dieser Metrik können Sie bewerten, wie beliebt eine bestimmte Suchanfrage ist und wie viel potenziellen Traffic Sie auf Ihre Website mit einer guten Platzierung in den Ergebnissen leiten können.

Zum Beispiel hatte "Pflanzen in der Wüste" im Mai 2020 ein Volumen von 480 monatlichen Suchanfragen in Deutschland. Sie sehen ebenfalls, dass der Suchbegriff auch globales Suchvolumen von 560 hatte.

Screenshot: Keyword Overview für "pflanzen in der wüste"

Zur gleichen Zeit hatte der Suchbegriff "Kredite" ein Suchvolumen von 110.000 pro Monat in Deutschland und ein globales Volumen von 163.000.

Screenshot: Keyword Overview für "Kredite"

Es liegt auf der Hand, dass die Investition in einen Suchbegriff mit einem enormen Volumen an Suchanfragen das Potenzial hat, mehr Besucher auf Ihre Website zu locken. Aber das ist leichter gesagt als getan. 

Das Volumen ist nicht das Einzige, das bestimmt, wie schwer es sein wird, tatsächlich ein Ranking zu erreichen. Um dies zu verstehen, müssen Sie den Grad der Konkurrenz eines Keywords untersuchen.

Konkurrenz eines Keywords

Ganz gleich, wie beeindruckend das Suchvolumen eines Stichwortes ist, sollten Sie die Konkurrenz im Auge behalten. Je begehrter ein Keyword ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass es bereits tonnenweise Websites und Marketingagenturen gibt, die um den Spitzenplatz wetteifern. 

Die meisten Keyword Tools haben eine Möglichkeit, den Wettbewerb zu messen – bei SEMrush gibt es zwei Metriken:

  • Keyword Difficulty – Diese Metrik sagt Ihnen, wie viel Aufwand notwendig ist, um organisch ganz oben auf der Ergebnisseite zu rangieren. Die Metrik spiegelt wider, wie stark und seriös die Websites sind, die sich bereits auf der ersten Seite befinden. Um das, was bereits vorhanden ist, zu übertreffen, müssen Sie in den Augen von Google etwas Besseres bieten.
  • Competitive Density – Diese Kennzahl gibt an, wie wettbewerbsfähig es ist, eine Anzeige ganz oben auf der Ergebnisseite zu platzieren. Dies hängt davon ab, wie teuer die Gebote sind und wie stark die derzeitigen Inserenten sind.

Im Allgemeinen hilft Ihnen die Keyword Difficulty bei der Planung Ihrer SEO-Kampagne und die Wettbewerbsdichte bei Ihrer Werbekampagne.

Preis eines Keywords

Apropos Werbung: Jedes Keyword hat einen Preis – einen "Cost per Click" (CPC), der angibt, wie viel es einen Inserenten jedes Mal kostet, wenn ein Suchender nach der Suche nach dem Keyword auf seine Anzeige klickt. 

Für "Kredite" wurde der CPC in den USA mit 7,01 $ angegeben. Das bedeutet, dass jedes Mal, wenn jemand in Deutschland bei Google nach "Kredite" sucht und auf eine Anzeige klickt, der Inserent Google 7,01 $ im Austausch für den Website-Besucher zahlt. 

Wenn Sie eine Werbekampagne planen, ist die Auswertung der CPCs Ihrer Ziel-Keywords notwendig, um Ihr Werbebudget zu verwalten und die Kosten einer Kampagne zu schätzen.

Lohnt es sich für Sie, 7 Dollar dafür zu bezahlen, dass eine Person, die bei Google "Kredite" gesucht hat, Ihre Website besucht? 

Diese Frage müssen Sie selbst beantworten.

Wortanzahl eines Keywords

Die Wortzahl bezieht sich auf die Anzahl der Wörter in der Phrase; "Kredite" hat eine Wortzahl von 1, während "Pflanzen in der Wüste" eine Wortzahl von 3 hat.

Bei der Suche nach Keywords in einem Keyword-Analyse-Tool ist das Suchvolumen und die Keyword-Difficulty der Anfrage wichtiger als die Anzahl der Wörter in der Phrase. 

Die Wortzahl ist jedoch immer noch eine Möglichkeit, Ihre Forschung zu verfeinern. 

Beispielsweise können Sie in einem Keyword-Recherche-Tool, wie SEMrush, eine Liste von Keywords nach der Wortzahl filtern, sodass nur Keyword-Phrasen angezeigt werden, die mindestens 5 oder mehr Wörter enthalten. 

Warum sollten Sie dies tun? Nun, Sie können auf diese Weise spezifischere Anfragen finden und so die Suchintention besser bedienen. Schauen Sie sich an, wie die Phrasen mit 4 oder mehr Wörtern spezifischer sind als einfach "Kredite”. 

Screenshot: Keyword Magic Tool

Keywords mit mehr Kontext, mit einer klareren Absicht, können einfacher und gezielter gefunden werden. 

Suchintention eines Keywords

Die Suchintention eines Keywords sagt Ihnen, was ein Suchender vorhat. Wir schreiben das Jahr 2020, und die Menschen benutzen Suchmaschinen für jede Frage und mit jeder erdenklichen Absicht.

Suchen sie mit der Absicht, etwas zu kaufen? Suchen sie einfach nach einer Definition? 

Surfen sie im Internet, um sich über Produkte und andere Optionen informieren, aber möchten noch nichts kaufen? 

Die Suchintention wurde in der SEO Community im Allgemeinen so definiert, dass sie in drei Hauptkategorien fallen kann: 

  • Transaktionale Suchintention

  • Navigationale Suchintention

  • Informationelle Suchintention

Transaktionale Suchanfragen

Anfragen, die eine starke Absicht darstellen, eine Transaktion auf einer Website durchzuführen.

Beispiele:

  • Gebrauchte Nikes online kaufen

  • Rote Turnschuhe der Größe 10 unter 80 Euro

  • Wo kann ich mich für Billigflugmeldungen anmelden

Solche Suchanfragen enthalten Wörter wie "kaufen", "abonnieren", "zu verkaufen". In der Regel sind diese Keywords auch spezifischer. Sie können das Produkt oder die Dienstleistung genauer beschreiben: "neonblaue Unisex-Uhr".

Informationelle Suchintention

Anfragen, die nach Informationen wie Wegbeschreibungen, Fakten, Wissen usw. suchen, ohne die ausdrückliche Absicht, eine Transaktion im Zusammenhang mit dieser Suche durchzuführen.

Beispiele:

  • Wo ist das Taj Mahal

  • Wie lange dauert es, Wasser zu kochen

  • Beste Heim-Stereo-Rezensionen

Mit diesen Abfragen suchen Menschen nach Informationen zu Produkten, für die sie sich bereits entschieden haben oder eventuell erwerben möchten. Die Suchenden erwarten Reviews, Produktinformationen oder Preisvergleiche.

Auch wenn diese Wörter Ihnen wahrscheinlich keinen guten ROI durch Werbung bringen werden, kann die gezielte Suche nach diesen Wörtern dazu beitragen, allgemeinen Traffic auf Ihre Website zu bringen und Ihren Ruf zu verbessern, wenn Sie den Menschen viele hilfreiche Informationen zur Verfügung stellen können. 

Navigationale Suchintention

Suchanfragen, die eine Absicht zeigen, zu einer bestimmten Website oder einem bestimmten Inhalt zu navigieren.

Beispiele:

  • Seehofer Twitter

  • Deutsche Bank Anmeldung 

  • Oliver Pocher Youtube

Diese Suchanfragen werden dann eingegeben, wenn ein Suchender bereits genau weiß, auf welche Webseite er möchte. Er sucht lediglich die URL seines gewünschten Ziels. Solche Keywords sind in der Regel hilfreich, wenn die Marke der Website bekannt und beliebt ist. 

Zusätzlich zu den Suchintentionen gibt es einige häufigere "Typen" von Keywords, die Marketer zur Kategorisierung von Suchbegriffen verwenden. 

Brand Keywords

Dies sind Anfragen, die einen Markennamen wie "Adidas Trainingsanzug zum Verkauf" oder "Gucci Taschen" enthalten.

Long Tail Keywords

Long Tail Keywords sind Suchanfragen, die sich durch ein geringes Suchvolumen, aber eine sehr spezifische Suchintention auszeichnen. Wenn Sie die Suchnachfrage in einem Diagramm mit Suchvolumen und Konversionsrate abbilden, fallen diese Keywords auf den orangefarbenen "Long Tail" eines Suchbedarfsdiagramms, wie unten dargestellt:

Keywords-Typen: Suchbedarfsdiagramm

Die Ausrichtung auf Long Tail Keywords kann Ihrer Website sehr helfen, sich von der Konkurrenz abzuheben und den Benutzern eine großartige Hilfe sein. 

Sehen Sie es mal so: Wenn Sie eine super spezifische Suche bei Google eingeben und die perfekte, super spezifische Antwort erhalten, ist das ein tolles Gefühl. Sie sollten sich bemühen, dieses Gefühl den Menschen zu vermitteln, die in Ihrem Markt nach Antworten suchen. 

Lokale Keywords

Dies sind Abfragen, die einen Ort enthalten, wie beispielsweise "Zahnarzt Berlin". Dies sind großartige Ziele für lokale Unternehmen, denen man über SEO und Werbung nachgehen kann. 

Negative Keywords

Negative Keywords können zu Ihrer Google-Anzeigenkampagne hinzugefügt werden, um Ihre Anzeige bei bestimmten Suchbegriffen nicht erscheinen zu lassen. 

Wenn Sie zum Beispiel das Wort "kostenlos" als negatives Keyword hinzufügen, weisen Sie Google Ads an, Ihre Anzeigen nicht bei Suchen zu schalten, die das Wort "kostenlos" in der Suchanfrage enthalten. 

Der Grund dafür, dass Sie negative Suchbegriffe angeben müssen, liegt darin, dass Sie bei Google Ads Ihre Ziele als "weitgehend passend" angeben können. Das bedeutet, dass Google Ihre Anzeige auf der Ergebnisseite eines Suchbegriffs erscheinen könnte, der nicht genau dem von Ihnen angegebenen Suchbegriff entspricht, sondern einem eng verwandten Suchbegriff.

Mit negativen Keywords können Sie dann angeben, wofür Ihre Anzeigen auf keinen Fall geschaltet werden sollen. 

Wie Sie Keywords verwenden

Im Allgemeinen "verwenden" Sie Keywords, indem Sie eine Kampagne planen, die auf Sie abzielt. An dieser Stelle kommen SEO, Content Marketing und PPC-Werbung ins Spiel.

Die einfachste Art und Weise, Keywords zu verwenden, besteht darin, sicherzustellen, dass der Inhalt Ihrer Website (Seitentitel, Text, Kategorien und Unterabschnitte von Webseiten usw.) alle auf die gleiche Weise formuliert sind, wie Ihr Publikum seine Suchmaschinenanfragen schreibt. 

Auf diese Weise werden Ihre Webseiten, wenn sie in den Suchergebnissen erscheinen, die Personen ansprechen, die gerade mit derselben Sprache gesucht haben.

Sie können optimierte Blogbeiträge schreiben, die Antworten auf Fragen geben oder allgemeine Informationen auf Ihrer Website bereitstellen, die die Menschen über die Themen rund um diese Ziel-Keywords aufklären. 

Oder Sie können auf Ihrer Website Landing Pages für Ihre Werbekampagne erstellen, die jedes spezifische Keyword ansprechen, auf das Sie mit Ihrer Kampagne abzielen möchten. 

SEMrush bietet einige großartige Tools, die Ihnen dabei helfen, herauszufinden, welche Keywords in SEO, Inhalt und Werbung verwendet werden sollen. Werfen Sie einen Blick auf folgende Tools: 

Wie man Keywords für SEO oder SEM auswählt

Die Wahl Ihrer Ziel-Keywords definiert Ihre Online-Strategie und prägt Ihren Ruf.

Egal ob Sie Keywords für Ihre SEO- oder PPC-Kampagne finden möchten – hier sind einige allgemeingültige Ratschläge: 

  • Überprüfen Sie die aktuellen Suchempfehlungen Ihrer Website über die Google Search Console und bauen Sie diese aus.

  • Welchen Inhalt haben Sie auf Ihrer Website, welche die Suchintention des Suchenden treffen? Nach welchen Wörtern würden Sie suchen, um diesen Inhalt zu finden?

  • Wie würden Sie Ihr Produkt einem Neuinteressenten beschreiben? 

  • Versuchen Sie, Wörter mit mehreren Bedeutungen zu vermeiden.

  • Suchen Sie nach “Low Hanging Fruits”, also Long Tail Keywords, die eine ganz konkrete Suchintention haben und dennoch eine geringe Konkurrenz. 

  • Wählen Sie keine Wörter, die eine hohe Konkurrenz aufweisen, wenn sie keine Autorität im Markt sind. 

  • Fragen Sie Menschen in Ihrer Umgebung, wie sie nach Ihrer Website suchen würden, um Keywords für SEO, Inhalte und PPC zu ermitteln.

  • Planen Sie ein zentrales Ziel-Keyword und zwei bis fünf verwandte Ziel-Keywords pro Zielseite / Blogbeitrag in Ihrer Kampagne.

Fazit

Hoffentlich hat dieser Artikel zumindest einige Ihrer Fragen zu Keywords beantwortet und einige Tipps zur Ermittlung passender Suchbegriffe bei der Keyword-Recherche gegeben.

SEMrush 7 Tage kostenlos testen

Finden Sie die effektivsten Keywords für Ihre Kampagnen

Bitte geben Sie eine korrekte Domain ein.
 

Luke Harsel
SEMrush

SEMrush-Mitarbeiter.

I write articles on the SEMrush Knowledge Base and blog to show people how the tools on SEMrush can make it easier to participate in digital marketing. When I'm not at work I like to write music and spend time in nature.
Feedback senden
Ihr Feedback muss mindesten drei Wörter (10 Zeichen) enthalten.

Wir verwenden diese E-Mail-Adresse ausschließlich, um auf Ihr Feedback zu antworten. Datenschutzbestimmungen

Vielen Dank für Ihr Feedback!