Was ist Local SEO?

Tim Capper

Dec 21, 202020 min read
local seo

Suchst du ein Restraurant in der Nähe? Oder brauchst du schnell mal eine Information zu einer Dienstleistung in einer Stadt? Du benutzt Google und gibst eine Suchanfrage. Schon startet die Lokale Suche.

Was ist Local SEO?

Local SEO ist die Optimierung des Online-Auftritts eines Unternehmens, eines Produkts oder einer angebotenen Dienstleistung für Suchanfragen mit lokalem Bezug. Google und andere Suchmaschinen berücksichtigen den Standort eines Nutzers, wenn sie bestimmen, welche Ergebnisse angezeigt werden. Local SEO ist Teilbereich der Suchmaschinenoptimierung.

Auf dem Desktop bedienen sie sich dazu der IP-Adresse, auf mobilen Endgeräten der Ortung. Wenn also jemand eine lokale Suche nach einem Zahnarzt, einer Autowaschanlage oder einem Schlosser durchführt, zeigt die Suchmaschine lokale Unternehmen in der Nähe seines Standorts an. 

Lokale Suchergebnisse bei Google

Lokale Suchergebnisse bei Google 

Ein lokales Suchergebnis kombiniert zwei Hauptbestandteile (oder Möglichkeiten) für lokale Unternehmen:

  1. Die Website kann in den organischen Suchergebnissen erscheinen.
  2. Das Google-My-Business-Profil kann im  Local Pack erscheinen.

Nutzer können auch nach Ergebnissen für andere Standorte suchen, indem sie einen Ortsbezug direkt der Suchanfrage hinzufügen, beispielsweise "Hotels in London". Weitere Positionen (Chancen) eröffnen Anzeigen, Bilder, die OneBox und natürlich Nutzer, die gezielt in Local Finder und Maps suchen.

Gemischte lokale Suchergebnisse in Google

Local SEO umfasst die Optimierung der Website des Unternehmens für lokale Suchanfragen, die Einrichtung und Optimierung eines GoogleMy Business Profil sowie den Aufbau von Local Citations und lokalen Backlinks.

Ausnahmen

Nicht immer gibt Google für ortsspezifische Abfragen lokale Unternehmen als Suchergebnisse zurück. Bei Suchanfragen mit "Hotels in ..." beispielsweise listet Google meist nur Buchungswebsites in den organischen Suchergebnissen auf.

Google deutet diese Anfragen so, dass der Nutzer eine Auswahl von Hotels in dem gesuchten Gebiet wünscht, die Buchungswebsites besser gewährleisten als eine Auflistung von zehn Hotels im Suchergebnis es würde.

Deine Strategie für die lokale Suchmaschinenoptimierung sollte in jedem Fall sowohl deinen Standort als auch die Kundenabsichten berücksichtigen.

Local SEO - ausführliche Anleitung auf Video

Dieses Video wurde freundlicherweise von Martin Brosy zur Verfügung gestellt. Nach diesem Video und unseren Artikeln beherrschst du Local SEO.

Wie funktioniert lokale SEO im Jahr 2021?

Die wichtigsten Rankingfaktoren für Google My Business sind Relevanz, Entfernung und Bekanntheit. Die folgenden Tipps helfen dir bei den Punkten Relevanz und Bekanntheit. Leider gibt es keine Möglichkeit, die Entfernung zu optimieren – sorry!

Danke für diese Tipps an Blake Denman.

Hier sind einige der wichtigsten Faktoren, um deine lokale SEO zu verbessern:

  • Google My Business
  • Spam-Bekämpfung in Google My Business
  • Bewertungen
  • Citations
  • Onpage-SEO
  • Seitenladezeit
  • Linkbuilding ( lokales Linkbulding)

Google My Business

Stelle sicher, dass du alle Felder im GMB-Listing ausgefüllt hast und dass du dich an die Richtlinien hältst.

Ja, Keywords in deinem Firmennamen haben wirklich eine SEO-Wirkung. Das heißt aber nicht, dass du deinem Firmennamen einfach Keywords hinzufügen solltest – das wäre gegen die Richtlinien. Lese hier, wie du deine deine Keyword Recheche für Local SEO durchführst.

Wähle deine Kategorien so aus, dass die Hauptkategorie dein Unternehmen am besten beschreibt. Wenn dein Unternehmen saisonal ausgerichtet ist, wähle eine Hauptkategorie, die zur aktuellen Saison passt, und ändere sie zur nächsten Saison entsprechend.

Füge deinem Listing in Google My Business so viele relevante Kategorien wie möglich hinzu. Die Befürchtung, dass sich dadurch dein Profil verwässere, ist Quatsch. 

Füge hochwertige Fotos und Bilder hinzu, die dein Unternehmen und seine Produkte/Leistungen im besten Licht zeigen.

Spam-Bekämpfung in Google My Business

Spam wächst und gedeiht in Google My Business. Mach dich mit den Richtlinien der Plattform vertraut und fülle das Business Redressal Form für Listings aus, die dagegen verstoßen. Das Formular steht derzeit allerdings nur in englischer Sprache zur Verfügung. Falls ein Mitbewerber nur Keyword-Stuffing in seinem Firmennamen betreibt, musst du zuerst eine Überarbeitung vorschlagen. Wenn diese Überarbeitung zurückgewiesen wird, kannst du anschließend das Business Redressal Form einreichen.

Bewertungen

Falls du noch keine Strategie für den Aufbau von Bewertungen implementiert hast, solltest du diesen Punkt zuerst angehen, bevor du weitermachst. Bewertungen wirken sich direkt auf deine GMB-Rankings aus und eignen sich hervorragend, um aus potenziellen tatsächliche Kunden zu machen.

Du solltest unbedingt auf deinem GMB-Listing Bewertungen sammeln – überlege dir aber auch, Facebook und einen weiteren Drittanbieter dafür zu nutzen. Dies sollte eine Plattform sein, die für deine wichtigsten Keywords in der Suche platziert ist. Dieses Konzept wird auch als Barnacle SEO bezeichnet.

Tipp: Semrush Listing Management erleichtert dir die Verwaltung und Beantwortung deiner Bewertungen.

Citations

Auch wenn sich ihr Einfluss auf die Rankings im Lauf der Jahre verringert hat: Ja, du kannst Citations aufbauen. Ich würde dazu raten, dich auf die Top-Datenaggregatoren und Citation-Quellen auf höchster Ebene zu beschränken. Aber wenn du mehr aufbauen möchtest, schadet das auch nicht!

Tipp: Listing Management erleichtert dir diesen Prozess, indem es deine Unternehmensdaten an wichtige Citation-Plattformen verteilt und sicherstellt, dass deine Informationen über alle Listings hinweg einheitlich sind. 

Onpage-SEO

Ich gehe hier nicht mehr auf die üblichen Tipps wie die Verwendung von Keywords in deinen Title-Tags ein, sondern hebe einige Dinge hervor, die ich typischerweise auf lokal ausgerichteten Websites sehe.

Interne Links werden viel zu wenig genutzt. Oft gibt die Startseite den meisten Linkjuice an die Unterseiten weiter. Und diese internen Links haben häufig “Mehr erfahren” oder “Weiterlesen” als Ankertext. Solche Ankertext vermitteln dem Suchmaschinenbot keine Informationen über den Seiteninhalt. 

Strukturierte Daten sind dein Freund. Die Nutzung des FAQ-Schema-Markups kann deine Sichtbarkeit deutlich erhöhen. 

Seitenladezeit

Kümmere dich auf jeden Fall um deine Seitenladezeit, um den Ranking-Algorithmus – wenn auch minimal – positiv zu beeinflussen. Überprüfe in deinem Core-Web-Vitals-Bericht in der Google Search Console, ob einige URLs langsam laden und Verbesserungen erforderlich sind.

Linkbuilding

Links helfen dir in Google Maps ebenso wie in den lokalen organischen Suchergebnissen. Doch nicht alle Links sind gleich. Hast du schon mal in Betracht gezogen, deine lokalen Links auf den Prüfstand zu stellen, statt einfach so viele Links wie möglich aufzubauen? Lade dir eine Kopie dieses Arbeitsblattes (bit.ly/link-benchmarking) herunter und vergleiche deine Links mit denen von Mitbewerbern, die im Ranking vor dir liegen.

Das zweite Arbeitsblatt beinhaltet ein Beispiel. Links werden als Citation (Erwähnung), Topical (thematisch), Local (lokal), Other (sonstige) oder Garbage (unbrauchbar) klassifiziert. Finde heraus, wie du abschneidest, und mach dich an die Arbeit. Brauchst du noch mehr Input? Hier sind 7 Ideen für den Aufbau lokaler Links, die du noch nicht nutzt. 

Verlass dich nicht allein auf die Link-Metriken von Drittanbietern, um zu bestimmen, ob ein Link gut oder schlecht ist. Sofern die Website lokal oder thematisch relevant und nicht spammig ist, hol dir den Link!

Local SEO liefert die wichtigste Grundlage für Voice Search. Hast du deine Hausaufgaben in dieser Disziplin nicht gemacht, so wirst du wohl auch bei der Sprachsuche nicht den gewünschten Erfolg haben.

Lokale Suchergebnisse

Typische Suchergebnisse bestehen aus Local Pack (Google My Business) und organischen Treffern (Websites).

Lokales Suchergebnis bei Google

Eine Strategie für lokale Suchanfragen kann mehrere Aspekte umfassen, um die Sichtbarkeit des Unternehmens zu erhöhen. Darunter:

  • Bezahlte Anzeigen - Über dem Local Pack
  • Google My Business (GMB) - Das Local Pack
  • Organisch - Unter dem Local Pack

Wenn ich Local SEO betreibe, konzentriere ich mich darauf, organische Sichtbarkeit aufzubauen. Es gibt jedoch auch Situationen, in denen bezahlte Anzeigen das Richtige sind. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn du mit der Local SEO erst anfängst und nicht im Local Pack oder organischen Suchergebnis erscheinst.

Ein anderer Fall könnte sein, wenn deine Konkurrenten zu bestimmten Tageszeiten Anzeigen schalten und deine organische Sichtbarkeit auf der Seite nach unten verschieben. Vielleicht möchtest du auch während dieser Stunden präsent bleiben. Dies kannst du durch Anzeigen sicherstellen.

Typen von Local Packs

Google zeigt Local Packs je nach Art der Abfrage und Typ des Unternehmens leicht unterschiedlich an.

Marken - Local Pack

Lokale Suchergebnisse: Marken

Restaurants - Local Pack

Lokale Unternehmen - Local Pack

OneBox

Kommt dann vor, wenn Google sicher genug ist, um ein bestimmtes Unternehmen für die Anfrage des Nutzers auszuwählen:

Google OneBox

Hotels - Local Pack

Google My Business

Google My Business (GMB) bietet ein gut sichtbares Branding für dein Geschäft mit einem Knowledge Panel direkt in den Suchergebnissen. Google erweitert außerdem die Optionen für Nutzer, direkt von den Suchergebnissen aus über GMB-Profile mit den Unternehmen in Kontakt zu treten. Dabei bieten sich folgende Möglichkeiten:

  • Termine buchen
  • Angebote anfordern
  • Direktnachrichten versenden

Ohne eine GMB-Seite entgehen dir vielleicht die Hälfte deiner Chancen in lokalen Suchergebnisse und Local Packs.

Unternehmensinformationen in der OneBox

Eine GMB-Seite ist eines der wichtigsten Tools, die jedes Unternehmen nutzen kann.

Ranking-Faktoren für Google My Business

Natürlich legt Google die genauen Ranking-Faktoren nicht offen. Hier finden sich jedoch einige grundlegende Informationen dazu.

  • Relevanz laut Google: "Der Begriff 'Relevanz' bezieht sich darauf, inwieweit ein lokales Unternehmensprofil mit dem Gesuchten übereinstimmt. Wenn Sie lückenlose und ausführliche Angaben machen, wissen wir besser über Ihr Unternehmen Bescheid. Dadurch lässt sich Ihr Eintrag leichter relevanten Suchanfragen zuordnen."
  • Entfernung: "Hier wird berücksichtigt, wie weit ein potenzielles Suchergebnis von dem in der Suchanfrage genannten Ort entfernt ist. Wenn die Suchanfrage keine Ortsangabe enthält, wird die Entfernung anhand der über den Standort des Nutzers bekannten Informationen berechnet."
  • Bekanntheit/Bedeutung: "Damit ist der Bekanntheitsgrad eines Unternehmens gemeint. Manche Orte oder Dinge sind bekannter als andere. Das wird im Ranking in lokalen Suchergebnissen berücksichtigt. So erscheinen beispielsweise berühmte Museen oder Hotels oder auch Handelsmarken, die vielen Nutzern ein Begriff sind, mit großer Wahrscheinlichkeit weit oben in den lokalen Suchergebnissen."
  • "Die Bekanntheit bzw. Bedeutung ergibt sich darüber hinaus aus Informationen, die wir aus dem Web – beispielsweise über Links, aus Artikeln oder aus Verzeichnissen – über ein Unternehmen beziehen. Auch Google-Rezensionen fließen in das Ranking in lokalen Suchergebnissen ein: Je mehr Rezensionen und positive Bewertungen ein Unternehmen erhält, desto besser kann sein Ranking ausfallen."

Tipps zur Optimierung für Relevanz

  1. Wähle die bestmögliche Kategorie und Unterkategorie(n) für dein GMB-Profil.
  2. Gib eine genaue Unternehmensbeschreibung ein und versuche, dein Hauptkeyword und deinen Standort in die Beschreibung aufzunehmen.

Stelle sicher, dass dein Name, Adresse und Kontaktdaten deines Unternehmens in GMB mit den entsprechenden Angaben auf deiner Website und in allen Verzeichniseinträgen übereinstimmen.

Dazu brauchst du ein Local SEO Tool, welches dir dabei hilft.  SEMrush Listing Management ist eines der betsen Tools für Local SEO.

Integriere strukturierte Daten bzw. Schema-Markup in deine Website und stelle auch hier sicher, dass die Details übereinstimmen (siehe Komplettanleitung Local SEO).

Tipps zur Optimierung für Entfernung

Dies ist am wenigsten steuerbar, da der Standort jedes Nutzers unterschiedlich ist.

  1. Stelle sicher, dass dein Standort im <title>-Tag der Website enthalten ist, und nenne ihn nach Möglichkeit auch in Überschriften. ABC Taxis - Taxis in Stuttgart. Oder Schlüssel Schmidt - Notdienst in München.
  2. Stelle Wegbeschreibungen für Kunden vor Ort bereit. Abhängig von der Größe der Stadt kannst du drei oder vier Routen von verschiedenen bekannten Orten in der Stadt aus angeben.
  3. Verwende lokal zentrierte Inhalte auf der Website - ziele auf Longtail-Suchanfragen ab, die den Nutzer auf der ganzen Buyer's Journey erfassen.

Tipps zur Optimierung für Bekanntheit/Bedeutung

  1. Lokale Citations (Citation Building) – trage dein Unternehmen in seriöse Verzeichnisse und Aggregatoren deines Landes ein.

  2. Suche nach ortsspezifischen Verzeichnissen in deiner Nähe.

  3. Suche nach nischenspezifischen Verzeichnissen in deiner Region und deinem Land.

  4. Registriere dich bei örtlichen Handelskammern oder Handelsorganisationen.

  5. Unterstütze lokale Wohltätigkeitsorganisationen.

  6. Versuche, in der Lokalpresse erwähnt zu werden. Die Medien berichten gerne über Wohltätigkeitsaktionen.

  7. Bemühe dich um Rezensionen auf GMB, Facebook und Bewertungsplattformen. Integriere die Bitte um eine Bewertung in deinen normalen Kundenkontakt und deinen Newsletter. Mache es deinen Kunden einfach, Bewertungen abzugeben.

  8. Arbeite mit anderen lokalen Unternehmen zusammen - schlage ihnen eine gegenseitige Erwähnung oder Verlinkung vor, wo es für die Kunden des anderen sinnvoll ist.

Eine Warnung zu Verzeichniseinträgen: Setze hier nicht zu sehr auf Quantität. Minderwertige Verzeichisse werden von Google häufig mehrere Monate lang nicht indexiert. Dies zeigt, wie gering ihr Wert für Google und dich ist.

Wähle stattdessen seriöse Verzeichnisse mit Autorität aus, die für dein Geschäftsgebiet und deinen Standort relevant sind.

Google My Business optimieren

Der erste Schritt ist, entweder die Inhaberschaft für dein GMB-Profil zu beantragen oder das Profil neu zu erstellen. Überprüfe, ob bereits eines vorhanden ist, indem du entweder direkt oder über https://www.google.com/business/ danach suchst.

GMB-Profil vorhanden, aber noch nicht beantragt

Bei Google My Business musst du deine Inhaberschaft des Unternehmens bestätigen. Der gebräuchlichste Weg dazu ist eine Postkarte an deine Geschäftsadresse. Diese Postkarte enthält eine PIN-Nummer, die du eingibst, um die Bestätigung zu erhalten.

Je nachdem, wie vertrauenswürdig Google diesen Unternehmensstandort einschätzt, werden dir vielleicht andere Bestätigungsoptionen angeboten. Dies kann ein Anruf, eine Textnachricht oder eine E-Mail sein.

Deinen neu verifizierten Brancheneintrag findest du in deinem Konto-Dashboard oder auf dem Smartphone in deiner GMB-App.

Unternehmenstyp

Es gibt zwei Arten von Unternehmen:

  1. Lokales Unternehmen - du empfängst Kunden an der Unternehmensadresse (Adresse ist sichtbar)
  2. Unternehmen mit Einzugsgebiet - du bietest dem Kunden einen Service an (Adresse ist ausgeblendet). In diesem Fall wählst du Gebiete oder Postleitzahlen aus, die du bedienst.

Basisinformationen zum Unternehmen 

Die Kerninformationen zu deinem Unternehmen finden sich im Hauptmenü unter "Info":

Das Hauptmenü in Google My Business

Wichtig Angaben in GMB sind auszufüllen: 

Name des Unternehmens

  • Verwende hier keine Keywords, auch wenn es verführerisch sein mag. Dies könnte später zu Problemen führen. Denk immer daran, dass für beste SEO-Ergebnisse Firmenname, Adresse und Telefonnummer auf allen Plattformen übereinstimmen müssen.

Kategorie des Unternehmens

  • Es werden nicht alle Kategorietypen angeboten. Wähle die am besten passende primäre Kategorie und entsprechende weitere Kategorien für dein Unternehmen aus.
  • Überprüfe hierzu anhand verschiedener Suchanfragen, welche Kategorien deine Konkurrenten verwenden.

Standort des Unternehmens

  • Verwende die richtige Unternehmensadresse und denke an die Übereinstimmung mit der Angabe auf deiner Website.
  • Stelle sicher, dass sich dein Pin auf der entsprechenden Karte an der richtigen Stelle befindet.
  • Wenn du ein Unternehmen mit Einzugsgebiet betreibst, wird deine Adresse nicht angezeigt. Du kannst aber Gebiete auswählen, die du bedienst.

Öffnungszeiten

  • Gib deine Öffnungszeiten ein.
  • Wenn du nur auf Terminbasis arbeitest, empfiehlt Google My Business derzeit, keine Öffnungszeiten anzugeben.
  • Du kannst auch spezielle Öffnungszeiten hinzufügen, etwa für verkaufsoffene Sonntage oder Feiertage, oder das Unternehmen als geschlossen kennzeichnen, wenn beispielsweise ein Feiertag auf einen Wochentag fällt.

Telefonnummern

  • Du kannst eine primäre und eine sekundäre Telefonnummer hinterlegen
  • Wenn du Anruftracking verwendest, lege hierfür die primäre Nummer fest, gib aber auch die Hauptgeschäftsnummer als sekundäre an.

Kurzname des Profils

  • Hier kannst du einen Kurznamen für dein Unternehmen wählen.
  • Wenn du diese Option festgelegt hast, findest du im Abschnitt "Startseite" eine verkürzte URL sowie eine URL für Rezensionen, die du im Marketing verwenden oder direkt an Kunden senden kannst.

Website

  • Füge die Adresse deiner Website hinzu.
  • Ich empfehle, einen UTM-Tracking-Code zu verwenden, den du an deine Webadresse anhängst. So kannst du Besuche von deiner GMB-Seite direkt in Google Analytics anzeigen und zuordnen:
https://www.beispiel.de/?utm_source=google&utm_medium=organic&utm_campaign=googlemybusiness
  • Du kannst UTM-Tracking auch in anderen Bereichen verwenden, die je nach Art des Geschäfts angeboten werden - Reservierungen, Termine, Bestellungen usw.

Leistungen / Menü

  • Wenn dein Geschäft kein Restaurant ist, musst du einen Abschnitt "Leistungen" ausfüllen. Hier kannst du die verschiedenen Arten von Services hinzufügen, die du anbietest.
  • Wenn es sich um ein Restaurant handelt, kannst du deine Speisekarte hinzufügen.

Attribute

Dies ist wahrscheinlich der verwirrendste und am häufigsten missverstandene Abschnitt für Nutzer. Die Attribute lassen sich nicht hinzufügen, sondern nur auswählen oder entfernen.

Ein neu erstellter Eintrag erhält wahrscheinlich noch keine Attribute zur Auswahl. Wenn mehr Kunden dein Unternehmen besuchen, die auf dem Smartphone Google Maps nutzen, erhalten sie Push-Benachrichtigungen mit Fragen zu deinem Unternehmen. Abhängig von ihren Antworten werden Attribute hinzugefügt, die du auswählen oder abwählen kannst.

Eine Ausnahme bilden Hotels, die eine ganze Reihe von vorausgewählten Attributen aktivieren oder entfernen können.

Beschreibung

  • Die Beschreibung ist deine Chance, dein Unternehmen im besten Licht zu präsentieren. Lasse deine Kunden wissen, wer du bist und was dein Angebot einzigartig macht.

Beiträge

Seit Juli 2017 können Unternehmen auf Google My Business Beiträge, Veranstaltungen und Angebote veröffentlichen, die im Knowledge Panel für Unternehmen angezeigt werden.

Ein aktueller Beitrag

Beiträge bleiben dort für 7 Tage stehen. Frühere Beiträge können auf dem Profil selbst weiterhin von Nutzern abgerufen werden. Veranstaltungen und Angebote bleiben bis zum festgelegten Enddatum stehen. Der Traffic, den Beiträge bringen, hat im Lauf der Zeit abgenommen, da Google mit verschiedenen Orten für die Anzeige der Beiträge experimentiert hat. Die aktuelle Position befindet sich etwa in der Mitte der Box.

Beiträge sind jedoch von Nutzen für die Markenbekanntheit. Wenn du bereits regelmäßig in geschlossenen Systemen wie Facebook oder Twitter postest, kannst du auch diese zusätzlichen fünf Minuten investieren, um Kunden in den Suchergebnissen weitere Informationen bereitzustellen.

Google hat auch damit begonnen, Ausschnitte der Beiträge im Local Pack anzuzeigen, wenn deren Inhalte für die Suchanfrage des Nutzers relevant erscheinen.

image.png

Du kannst auch UTM-Tracking-Codes für deine Google-Beiträge verwenden, um festzustellen, was bei deinen Kunden gut ankommt, und um deine Inhalte im Lauf der Zeit zu verfeinern.

Fotos

  • Fotos sind kein Ranking-Faktor, aber durchaus ein Conversion-Faktor.
  • Logos (250x250) werden in deinem Knowledge Panel und in Beiträgen angezeigt.
  • Verwende hochwertige und aussagekräftige Fotos. Sie befördern Conversions und Kundenbindung.
  • Überprüfe von Kunden hinzugefügte Bilder auf ihre Qualität. Minderwertige Bilder können einen schlechten Eindruck hinterlassen. Über dein Dashboard kannst du diese Bilder melden.

Produkte

  • Produkte sind nur für relevante Geschäftskategorien verfügbar.
  • Produkte werden im Knowledge Panel für Unternehmen angezeigt.
image.png
  • Kleine Unternehmen können Produkte manuell zu ihrer GMB-Seite hinzufügen, um sie Kunden zu präsentieren.
  • Du kannst Produkte kategorisieren, und Google hat auch damit begonnen, mithilfe maschinellen Lernens auf Basis der Daten anderer Unternehmen geeignete Kategorien vorzuschlagen.

Du kannst hinzufügen:

  • Bild
  • Produktname
  • Preisklasse
  • Produktbeschreibung

Google-Website

Mit Google können kleine Unternehmen eine Onepager-Website erstellen, die Inhalte von der GMB-Seite abruft. Wenn du bereits eine eigene Website hast, kannst du diesen Abschnitt überspringen oder den Onepager als lokale Citation (siehe Lokale Citations oben) für dein Unternehmen nutzen.

Fragen & Antworten

Fragen und Antworten werden in deinem GMB-Eintrag nicht angezeigt, sondern die Funktion wird über Maps erstellt und in das Knowledge Panel für Unternehmen integriert.

Dass sie nicht im GMB-Dashboard enthalten ist, heißt aber nicht, dass sie ignoriert werden sollte.

Fragen und Antworten zu Unternehmen bei Google

Ich empfehle, einige häufig gestellte Fragen und Antworten zu hinterlegen, um für die Suche in diesem Bereich sichtbarer zu sein. Ich würde auch hin und wieder nach Fragen von Neukunden schauen.

Wenn du Google Maps für Mobile hast und die App an dasselbe Konto angebunden ist wie dein GMB, solltest du eine Benachrichtigung über Maps erhalten, wenn ein Nutzer eine Frage stellt.

Rezensionen

Hier muss ich dem Mythos widersprechen, dass eine höhere Zahl von Rezensionen zu besseren Rankings führe.

Häufig erscheinen Unternehmen mit weniger Rezensionen in Local Packs auf einer guten Position. Dies liegt daran, dass Rezensionen nicht das einzige Signal sind, das Google für das Ranking auswertet. Es ist sicher sinnvoll, Kunden um eine Rezension zu bitten, aber es ist nicht allein entscheidend. Antworte immer höflich und professionell auf gute und schlechte Rezensionen.

Du kannst Kunden einen einfachen Link zukommen lassen, um eine Rezension zu erhalten, indem du ihn in deine E-Mails oder Newsletter einbaust.

Local Onpage Optimierung für Einsteiger

Es ist ein anspruchsvolles Vorhaben, neben der Unternehmensführung noch eine ganz neue Fähigkeit wie SEO zu erlernen.

Doch auch schon ohne viel Spezialwissen kannst du einiges für deine Online-Sichtbarkeit und Onpage SEO tun. Im Folgenden gebe ich einige Anfängertipps für die Optimierung deiner Website für lokale Suchanfragen. Im Netz findest du eine Fülle von Informationen über SEO. Auch Google stellt einen hilfreichen Leitfaden bereit.

Den Standort auf der Website verdeutlichen

Für deine lokale Sichtbarkeit spielt es eine wichtige Rolle, dass Suchmaschinen verstehen, wo sich dein Unternehmen befindet.

Unternehmen mit mehreren Standorten

Solltest du mehrere Filialen haben, so lesen unbedingt diesen Leitfaden  Local SEO mit mehreren Standorten. Damit werden alle Fragen geklärt. 

Startseite

Der Text auf deiner Startseite sollte den Standort enthalten, im Idealfall in der H1-Überschrift.

  • Beispiele: <h1>Schlüsseldienst Schröder: Ihr Schlüssel-Notdienst in Neustadt</h1>, <h1>Die besten Torten in Berlin Schöneberg von Konditor Prinz</h1>

Die Erwähnung des Standorts auf diese Weise hilft bei der SEO und kommuniziert den Kunden klar, wo sich das Unternehmen befindet und was es anbietet.

Seitentitel - Titel-Tags

Folge auch bei den Seitentiteln diesem Ansatz. Sie bestimmen, was Benutzer in den Suchergebnissen als Titel des Snippets sehen. Die Homepage sollte das Hauptangebot kommunizieren.

  • Beispiel: <title>Schlüsseldienst Schröder: Ihr Schlüssel-Notdienst in Neustadt - 24 Stunden</ title>, <title>Die besten Torten in Berlin Schöneberg - Konditor Prinz - preisgekrönt</title>.

Versuche, deinen Titel unter 60 Zeichen zu halten.

Meta-Beschreibungen

Deine Meta-Description sollte die perfekte Handlungsaufforderung sein, die den Nutzer motiviert, die Website zu besuchen.

  • Beispiel: Unsere Notinstallateure in Neustadt sind rund um die Uhr erreichbar, von Rohrbrüchen bis zu verstopften Abflüssen. Rufen Sie noch heute Schröder Sanitär an!

Versuche, die Beschreibung auf 160 Zeichen zu beschränken.

Interne Seiten

Interne Seiten präsentieren Produkte und Dienstleistungen, die dein Unternehmen anbietet. Sie haben ein etwas anderes Format als die Startseite. Gib auch hier Standorte an, denn du weißt nie, auf welcher Seite potenzielle Kunden landen.

  • Beispiel: <h1>Reparatur und Installation von Heizungen in Neustadt</h1>; <title>Reparatur & Installation von Heizungen, Neustadt - Schröder Sanitär</title>
  • Beispiel: <h1>Kirschtorte bestellen & abholen in Schöneberg - Konditor Prinz</h1>; <title>Torte nach Wunsch - nur bei Konditor Prinz in Schöneberg</title>

Die Bereitstellung einer Auswahl häufig gestellter Fragen auf Produkt- oder Serviceseiten ist eine hervorragende Möglichkeit, Kunden bei der Suche nach Informationen zu unterstützen und Suchmaschinen keywordreiche semantische Inhalte bereitzustellen.

Seitenübergreifende Informationen

Deine Unternehmensadresse und andere relevante Informationen sollten in der Fußzeile der Website verfügbar sein.

Dies trägt nicht nur zur Sichtbarkeit des Standorts für Suchmaschinen bei, sondern bietet Kunden auch unabhängig von der aktuell angezeigten Seite relevante Informationen. Sinnvoll sind hier Adresse, Telefonnummer, Öffnungszeiten, Kontaktoptionen und ein Link zum GMB-Profil.

Nachdem deine Geschäftsdaten seitenübergreifend sichtbar sind, kannst du sie mit Markup für strukturierte Daten versehen.

Business Citations oder Erwähnungen (es muss nicht immer ein Link sein) helfen Suchmaschinen dabei, das Unternehmen und seinen Standort genauer und sicherer zu erfassen. Kurz, sie verbessern die Online-Sichtbarkeit.

Ich muss hier noch einmal darauf hinweisen, dass der Aufbau von Hunderten von Citations nicht hilfreich ist. Halte dich an bekanntere und vor allem vertrauenswürdige Websites. Hier sind einige Quellen, in denen du dich um Citations und lokale Links bemühen kannst:

  • Nischen-Unternehmensverzeichnisse speziell für deine Branche
  • Fachverbände und Handelskammern
  • Händler
  • Lieferanten
  • Verwandte Geschäfte in der Umgebung
  • Wohltätigkeitsorganisationen oder Sponsoring
  • Lokale Nachrichtenmedien

Lokalisierter Content

Ein Blog- oder Nachrichtenbereich auf der Website ist eine hervorragende Möglichkeit, lokalisierte Inhalte für Suchanfragen bereitzustellen, die von deinen Hauptseiten nicht beantwortet werden. Mit ihnen kannst du Nutzer auch besser während ihrer Recherchephase ansprechen.

Schauen wir uns als Beispiel Schröder Sanitär an. Auf der Seite zur Heizungsreparatur und -installation werden die Grundlagen zu diesen Themen erklärt. Was nicht behandelt wird, ist die Vielzahl potenzieller Probleme, die zum Bedarf nach einer Reparatur oder einem Austausch führen:

  • Muss ich meine Heizung ersetzen, wenn der Thermostat defekt ist?
  • Meine Heizung wird oben nicht warm. Muss ich sie ersetzen?
  • Heizungswartung für Hartwassergebiete in Niedersachsen.

Die Hauptseite zum Reparaturservice kann nicht Hunderte von möglichen Reparaturszenarien abdecken. Wenn du also Inhalte erstellst, die Antworten liefern oder Lösungen anbieten, werden Kunden während ihrer Recherchephase erfasst, die noch nicht entschieden haben, was für sie die nächsten Schritte sind.

Der Content muss nicht immer ein Blogartikel sein. Je nach Unternehmen können sich auch etwa Fallstudien sowie Portfolio- oder Projektseiten perfekt für das Ansprechen von Kunden während der Recherchephase eignen.

  • Patio und Steingarten in Neustadt, Niedersachsen
  • Pavillon bauen und Rasen pflanzen in Stuttgart, Baden-Württemberg

Für lokalisierte Inhalte gibt es viele Möglichkeiten. Es können auch Handbücher, Präsentationen oder technische Datenblätter sein.

Um Themen, Keywords und Phrasen zu finden, nach denen tatsächlich gesucht wird, kannst du diese Keyword Recherche Tools wie SEMrush, Answer the Public und Also Asked nutzen. Hier erfährst du Schritt für Schritt wie du eine Keyword Recherche durchführst. 

Local SEO Tools

SEMrush bietet für die lokale SEO  Listing Management, ein spezielles Tool für die Verwaltung lokaler Citations, einschließlich der Informationen in GMB. Das Tolle ist, dass du deine Unternehmensdaten nur einmal eingibst und das Tool sie auf über 80 lokale Aggregatoren in der Yext-API verteilt. So sparst du viel Zeit und Mühe, die du sonst investieren müsstest, um auf allen Plattformen konsistente und identische Informationen bereitzustellen.

Übersicht Listing Management Tool

Übersicht Listing Management Tool

Das Tool ist auch äußerst hilfreich bei der Aktualisierung deiner Informationen (z. B. einer Änderung der Öffnungszeiten) oder zur Bearbeitung von Vorschlägen anderer Benutzer, die du direkt auf der integrierten Benutzeroberfläche bearbeiten kannst.

Listing Management Firmeninformationen ändern

Listing Management Firmeninformationen ändern

Auch deine Titelbilder und Profilbilder kannst du über das Tool aktualisieren.

Berichte und Rezensionen

Damit du deine Informationen optimal pflegen kannst, erhältst du einen detaillierten Bericht zu jedem lokalen Eintrag, der dich über Änderungen und Neuigkeiten informiert. Dies können etwa Duplikate sein, Vorschläge von Benutzern oder Probleme mit einer Aggregator-Plattform.

Du kannst mit Listing Management auch deine Rezensionen durchsehen und direkt die negativen aufrufen, um darauf zu antworten.

image.png

Beiträge in Social Media

Ein weiteres Tool für deine lokale SEO ist Social Media Poster. Damit kannst du Social-Media-Beiträge für Ankündigungen, Veranstaltungen und andere Inhalte erstellen und zu einer gewünschten Zeit automatisch veröffentlichen lassen. Neben GMB unterstützt Social Media Poster auch andere soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter, LinkedIn, Instagram und Pinterest.

img-semblog

Kurze Local SEO Checkliste

Dieser Leitfaden für Einsteiger sollte helfen, dein Unternehmen in die richtige Richtung zu lenken, und dir ein Grundverständnis für Local SEO vermitteln.

Die wichtigsten Punkte zum Prüfen:

  • Überprüfe deine Konkurrenten in den lokalen Suchergebnissen. Was solltest du nachahmen, was könntest du besser machen?
  • Hast du bereits dein SEO-Reporting für Local SEO eingerichtet?
  • Nimm dir Zeit, um alle Felder in GMB auszufüllen, und berücksichtige die oben beschriebenen Ranking-Faktoren.
  • Nutze Beiträge in GMB.
  • Nimm dir Zeit, um in GMB Fragen zu beantworten.
  • Bitte deine Kunden um Rezensionen, pflege diese und vermeide den falschen Umgang mit negativen Kundenmeinungen. Stelle sicher, dass dir nicht diese häufigen GMB-Fehler unterlaufen.
  • Wenn du nicht sofort die gewünschte organische Reichweite erreichst, verwende bezahlte Anzeigen, bis sich deine Rankings verbessern.
  • Optimiere jede Seite deiner Website für den Standort. Verwende die oben beschriebenen grundlegenden SEO-Strategien für Seitentitel, Überschriften und Meta-Beschreibungen.
  • Vergiss nicht, wie nützlich Citations, Links und lokalisierte Inhalte für deine Website sein können - alle tragen dazu bei, dass du deine Ziele erreichst.
  • Achte auf Negative SEO und führe regelmäßig Backlink Audit durch. Dies kann eine echte Gefahr für dein Business sein. 
Subscribe to learn more about Local SEO
By clicking “Subscribe” you agree to Semrush Privacy Policy and consent to Semrush using your contact data for newsletter purposes
More about Local SEO
Der ultimative Leitfaden für Google My BusinessGoogle My Business ist ein leistungsfähiges Tool für lokale Geschäfte. Wir beantworten die häufigsten Fragen und geben dir Schritt-für-Schritt-Anleitungen für die Erstellung eines optimierten Eintrags.
Jun 30, 2021
22 min read
Lokales Linkbuilding: Welche Wirkung haben lokale Backlinks?Lokale Links werden immer wichtiger für lokale Unternehmen. Lies dir diese Aufschlüsselung durch, um mehr über einige Experimente zu erfahren, die ich durchgeführt habe, um die Performance von Websites, die lokale Links erhalten, zu überwachen. Dann wirst du besser verstehen, weshalb lokale Links sich für kleine und mittelgroße lokale Unternehmen (möglicherweise) stärker als andere wichtige Faktoren auswirken.
7 min read
Lokales Citation Building mit Google My Business und ToolsCitations sind ein wichtiger Schwerpunkt bei der lokalen SEO. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie die in Google My Business enthaltene Onepager-Website nutzen können, um eine zusätzliche Citation aufzubauen, die sich automatisch aktualisiert und Ihrer lokalen Online-Sichtbarkeit zugute kommt.
4 min read