SEO Konkurrenzanalyse richtig durchführen - eine Step-by-Step Anleitung

Jennifer Slegg

Dec 11, 202020 min read
SEO Konkurrenzanalyse

Konkurrenzanalyse ist etwas, womit sich jeder im Online-Marketing beschäftigen sollte. Eine gründliche Konkurrenzanalyse kann direkt zu einer konkreten Roadmap führen, die dir zeigt, wie du deine Website mindestens so gut machst wie die deiner Konkurrenten.

Ziel einer SEO Konkurrenzanalyse

Du identifizierst die Stärken und Schwächen deiner Website und der Websites deiner Mitbewerber in jedem Bereich von SEO ( Was ist SEO?) bis hin zu SERP Funktionen. So kannst du deine eigenen Schwächen gezielt ausbessern. Gleichzeitig kannst du die Schwächen deiner Konkurrenten nutzen, um gezielt an diesen Punkten deinen Vorteil in der Websuche auszubauen.

Warum Konkurrenzanalyse wichtig ist

Mit der Konkurrenzanalyse trittst du einen Schritt zurück und betrachtest das gesamte Marktumfeld, in dem du aktiv bist. Du findest heraus, wer deine Wettbewerber sind und wie die Suchlandschaft für wichtige Keywords aussieht. 

Hier kannst du dein Martkpotential bestimmen, neue Mitbewerber auf dem Markt finden und die stärksten Konkurrenten bezogen auf deren organischen Traffic identifizieren. 

Selbst wenn du bereits für alle deine wichtigsten Keywords ( Was ist ein Keyword?) in den Suchergebnissen ganz oben stehst, wird es immer eine andere Website geben, die versucht, dich zu übertreffen und die Schwächen deiner Website auszunutzen.

Deine Roadmap zum Erfolg

Die Konkurrenzanalyse kann als Roadmap dienen, die dir zeigt, wie du deine Rankings und die Benutzererfahrung für die Besucher deiner Website verbessern kannst.

Du wirst immer etwas über SEO Strategie deiner Konkurrenten herausfinden, die deiner eigenen überlegen ist und zu besseren Rankings führen. Vielleicht stellst du auch fest, dass sie bei bestimmten Aspekten der Suchergebnisse besser abschneiden und z. B. viele hervorgehobene Snippets einnehmen oder mit vielen Seiten im Block "Ähnliche Fragen" erscheinen.

Selbst wenn du die Nummer eins für die deines Wissens wichtigsten Keywords bist, entgeht dir eine Menge potenzieller Traffic, wenn deine Konkurrenten bei den hervorgehobenen Snippets dominieren.

Tipp: Konkurrenzanalyse passt sehr gut bei jedem Pre-Sale-Gespräch. Du musst nur einen SEO-Report erstellen.

Einzelne Seiten im Detail betrachten

Im Zuge einer genauen Content GAP Analyse kannst du Seite für Seite genauer betrachten, um hinter die Strategien deiner Konkurrenten zu kommen und mögliche Lücken auf deiner Website im Vergleich zu deinen Mitbewerbern zu finden.

Vielleicht stellst du so fest, dass ein Konkurrent einen Blog betreibt, in dem Artikel zu einem bestimmten Thema besonders gut laufen, das auf deiner Website fehlt. Oder ein Konkurrent erhält viel Traffic durch eigene Videos, während du noch keine Videos anbietest.

SEO Mitbewerber richtig identifizieren

Wer sind deine eigentlichen Mitbewerber?

Bei der Konkurrenzanalyse kann es leicht passieren, dass man seinen größten Konkurrenten unterschätzt, weil ihm Top-Platzierungen bei den umkämpften "Money-Keywords" fehlen. Gleichzeitig kann er aber still und leise die ganzen Longtail Keywords abräumen.

Wenn du dich ausschließlich auf Money-Keywords konzentrierst, kann dies deine Konkurrenzanalyse stark verzerren.

Gleiches gilt auch für die Meinung deiner Kunden, wer ihre größten Konkurrenten sind. Auch sie konzentrieren sich häufig auf die am stärksten nachgefragten Keywords und denken nicht daran, dass es einen Konkurrenten geben könnte, der unbemerkt bestimmte Marktsegmente oder den Longtail dominiert. Wenn es sich nicht um einen lokalen Kunden handelt, recherchiere immer genau, wer die tatsächlichen Konkurrenten sind.

Konkurrenzanalyse mit Semrush durchführen (Video)

Organische Mitbewerber auf Spezialisierungen abklopfen

 Schau nicht nur nur die allgemeinen Begriffe.

Zum Beispiel fanden wir heraus, dass Home Depot und Lowe's für einen großen Querschnitt von Keywords zu Baumaterial und Heimreparaturen auf Platz eins und zwei standen. Aber bei Suchanfragen zu spezielleren Teilbereichen ihrer Angebote stellte sich heraus, dass ganz andere Wettbewerber an der Spitze standen.

Wenn du solche Teilbereiche nicht untersuchst, die vielleicht von weniger bekannten Wettbewerbern dominiert werden, kann dir eine beträchtliche Menge an Traffic und Conversions durch die Lappen gehen.

Durch Konkurrenzanalyse unbekannte Mitbewerber finden

Genau hinsehen

Indem du diese Wettbewerber-Liste durchgehst, kannst du die Websites identifizieren, die auf eine bestimmte Nische des Gesamtmarktes von Home Depot abzielen, z. B. Best Buy, Costco und Bed Bath & Beyond. Diese Anbieter sind nicht unbedingt große Konkurrenten für Home Depot insgesamt, aber doch für bestimmte Segmente desselben Marktes von ausreichender Bedeutung, um ihnen Aufmerksamkeit zu widmen.

Bei der Konkurrenzanalyse ist es daher wichtig, nicht nur Konkurrenten mit demselben Geschäftsmodell zu berücksichtigen, sondern auch solche, die nur auf ein Segment deines Gesamtmarktes abzielen.

Die Entscheidung, wer kein Konkurrent ist

Identifiziere auch Anbieter, die in den SERPs über dir stehen, aber keine echten Konkurrenten sind, und Websites, die du nicht unbedingt übertreffen musst. Manchmal lohnt sich die Zeitinvestition nicht, wenn die einzige über dir platzierte Website für bestimmte Keywords Wikipedia oder Pinterest ist. Schau dir stattdessen andere Keywords an, bei denen deine tatsächlichen Konkurrenten dich überholen, so dass dir relevanter Traffic entgeht.

Nutze auch deine Keyword Recherche, um dir Gewissheit darüber zu verschaffen, wer diese Konkurrenten sind.

Keyword-Gaps finden

Achte besonders auf die Keywords, für die du bereits ein Ranking hast, bei denen du jedoch hinter deinen Mitbewerbern zurückbleibst. Dies gilt insbesondere, wenn du nur ein oder zwei Positionen hinter deinem Hauptkonkurrenten für eine bestimmte Keyword-Phrase liegst.

Lernen aus diesem kurzen Leitfaden, wie du die Keywords der Konkurrenten herausfinden kannst.

Wenn ich beispielsweise Home Depot wäre, könnte ich einige Keywords finden, bei denen ich nur eine Position vom ersten Platz entfernt bin, z. B. für die Phrasen "swing sets" ("Schaukeln") und "air compressor" ("Luftkompressor") (siehe Screenshot), die beide ein ziemlich großes Suchvolumen aufweisen.

Keyword ranking comparison for competitors

Auch hier gilt es, nicht nur auf den Hauptkonkurrenten zu schauen. Während beispielsweise Home Depot bei vielen Suchbegriffen dominiert, mit denen alle Mitbewerber sichtbar sind, hat nicht nur Lowe's ebenfalls erste Plätze, sondern manchmal auch Walmart oder andere Unternehmen, die ähnliche Produkte verkaufen.

Im Fall der Suchanfrage "Appliance Stores" war keiner der vier von mir untersuchten Mitbewerber die Nummer eins, obwohl alle unter den Top 10 oder 20 waren. Stattdessen nahm Sears Outlet den ersten Platz ein.

Beachte Keywords, mit denen alle deine Mitbewerber sichtbar sind und du es nicht bist.

  • Warum haben sie ein Ranking und du nicht? 
  • Kann man sonst auf die andere Art und Weise die Rankings verbessern
  • Halten sie bessere Inhalte für diese Keywords bereit?
  • Haben sie eine deutlich höhere Anzahl von Backlinks ( Was ist ein Backlink?) zu bestimmten Seiten, die diesen helfen, ein höheres Ranking zu erreichen?

Wenn du deine Keyword-Lücken identifiziert hast, kannst du daran arbeiten, sie zu schließen. Was musst du auf deiner Website tun, um diese Keywords abzudecken? Manchmal ist die Lösung ganz einfach und du musst nur Content erstellen oder vorhandenen Content für die Keywords anpassen und abwarten, bis die Rankings steigen.

Beliebte Seiten entdecken

Ebenso wie du die wichtigsten Keywords kennen solltest, mit denen deine Konkurrenten ein Ranking haben, ist es auch wichtig zu ermitteln, welche ihrer Seiten am beliebtesten sind.

Stelle dabei folgende Fragen:

  • Welche Seiten werden mit den meisten Keywords gefunden?
  • Welche Seiten haben den meisten Traffic?
  • Welche Seiten erhalten den höchsten Prozentanteil ihres gesamten Traffics?

Manchmal verzeichnen Konkurrenten eine große Menge Traffic auf bestimmten Seiten oder Gruppen von Seiten. Zum Beispiel hat die drittbeliebteste Seite von Home Depot nichts mit Baumaterial oder Bau zu tun, sondern ist eine Seite über Tapeten.

Tipp: Wenn du eine echte Traffic Analyse zur Hand hast (z.B. Traffic Analytics von Semrush), dann findest du in dieser Anleitung, wie du mit dem echten Traffic die Wettbewerberanalyse durchführen kannst.

Konkurrenzanalyse mit SEMrush: Organische Recherche beliebter Seiten

Gehe niemals davon aus, dass du einfach so weißt, welches die beliebtesten Seiten auf den Websites deiner Mitbewerber sind. Recherchiere sie im Zuge der Konkurrenzanalyse und rechne dabei mit Überraschungen.

Stärken und Schwächen identifizieren

Welches sind die Unterschiede in den Stärken und Schwächen zwischen dir und jedem deiner Konkurrenten? Wo sind sie gut, wo du schwach bist?

Viele halten die eigene Website für die beste und geben Google die Schuld dafür, dass sie nicht besser platziert ist. Professionelle Seitenbetreiber sollten sich jedoch nicht von solchen Gefühlen leiten lassen, sondern systematisch die Schwächen ihrer Website und Marke identifizieren.

Jede Website hat eine oder mehrere Schwachstellen – selbst riesige E-Commerce-Websites wie Amazon oder eBay.

Wenn du Schwierigkeiten hast, die Schwachstellen deiner Website zu identifizieren, frag deine Mitarbeiter, insbesondere die mit Kundenkontakten. Auch eine Kunden- oder Verbraucherbefragung kann helfen.

Manchmal hilft es auch, dir deine Stärken zu vergegenwärtigen und herauszufinden, ob diese Stärken auch auf den Websites deiner Konkurrenten vorhanden sein könnten – nur stärker ausgeprägt.

Identifiziere die Schwachstellen jedes Konkurrenten und bestimme dann, was du tun kannst, um sie zu deinem Vorteil zu nutzen.

Autorität

  • Welche Autorität besitzt deine Website im Vergleich zur Konkurrenz?
  • Verweisen viele wichtige eingehende Links auf Konkurrenz-Websites?
  • Gehört die Konkurrenz zu einer einflussreichen Marke?

Lese dazu SEO E-A-T Leitfaden. Wenn dein Konkurrent eine deutlich höhere Domain Authority hat als deine Website, wird es schwieriger sein, ihn bei umkämpften Keywords zu übertreffen. Dann ist es wichtig, Keyword-Gaps zu suchen.

Halte nach weniger stark nachgefragten Begriffen Ausschau, die immer noch ein angemessenes Suchvolumen erhalten, oder optimiere gezielt auf Longtail-Phrasen, die deine Konkurrenten nicht abdecken. Wenn du so deine Autorität aufbaust, hast du schließlich eine bessere Chance, auch mit den beliebteren, stärker umkämpften Keywords sichtbar zu sein.

Content

  • Haben deine Konkurrenten exzellente Inhalte?
  • Ist ihr Inhalt tendenziell dünner und weniger gründlich?
  • Konzentrieren sie sich auf Produktseiten ohne ergänzende Inhalte?

Suche nach Bereichen, in denen sie schwächer dastehen, so dass du hier deinen Vorteil voll ausnutzen kannst.

E-Commerce

Wenn du im E-Commerce tätig bist, schau dir die Produktseiten deiner Konkurrenten an und gehe der Frage auf den Grund, was genau sie dort besser machen als du.

  • Bieten sie Links zu Hilfethemen oder Produktsupport?
  • Stellen sie Anleitungen zum Produkt bereit?
  • Schlagen sie relevante ähnliche Produkte oder beliebte Kombinationen von Produkten vor?
  • Wie zeigen sie Bewertungen und Rezensionen für das Produkt an?
  • Wie einfach ist es in ihrem Shop im Vergleich zu deinem, ein Produkt zu kaufen?

Nimm jeden Punkt auf die To-Do-Liste für deine Website auf, in dem sie etwas besser machen als du.

Technische Probleme

Weisen Konkurrenz-Websites technische Probleme auf, die ihre Leistung in der Websuche beeinträchtigen?

Wenn ihr beide unter denselben technischen SEO-Problemen leidet oder Codefehler ein effektives Crawling erschweren, kannst du dir einen Vorsprung erarbeiten, indem du diese Probleme behebst.

Vergiss dabei auch die Seitengeschwindigkeit nicht, denn Web Vitals und Pagespeed werden auch zu einem Rankingfaktor. Wenn Websites größer werden, können sie unter veraltetem Code oder großen Skripten leiden, die die Ladezeit verlängern.

Mobile

Besuche die Websites aller Mitbewerber von einem Mobiltelefon aus und navigiere durch die beliebtesten Abschnitte oder Seiten. Manchmal wirst du auf der mobilen Website eines Konkurrenten Mängel feststellen, von denen du mit einer starken mobilen Präsenz profitieren kannst. Mobile SEO sollte bei dir ganz oben auf der Liste stehen. 

Wenn du eine technisch einwandfreie Website betreibst, ist es einfacher, sich auf andere Themen zu konzentrieren, mit denen du Rankings gewinnen kannst, zum Beispiel Content-Optimierung.

Interne Verlinkung

Interne Verlinkung und Hierarchie einer Website helfen Google bei Crawling, Indexierung und Ranking. Die Website-Architektur ist ein wesentlicher Aspekt der Suchmaschinenoptimierung. Neben technischen Problemen einer Konkurrenz-Website kannst du auch das Fehlen einer robusten internen Linkstruktur für dich nutzen, wenn deine eigene solide ist.

Untersuche, wie Konkurrenten ihre Website strukturiert haben, einschließlich URLs, Breadcrumbs und Ankertext. Wenn ihre Struktur gut und deine schwach ist, solltest du dies bei der Optimierung deiner Seite priorisieren.

Wenn du einen ganzen Abschnitt oder Unterabschnitt auf der Website eines Konkurrenten findest, der intern nicht ausreichend verlinkt ist, kannst du deine eigenen ähnlichen Inhalte bewerben, um diese Schwachstelle auszunutzen.

Anmerkung: Häufig können Ranking-Verluste auf technische Probleme oder schlechte interne Verlinkung zurückgeführt werden, die die Website weniger Googlebot-freundlich machen. Es muss also keine Änderung des Google-Algorithmus dahinterstecken.

Hier findest du einige häufige Fehler bei der internen Verlinkung, die du vermeiden solltest.

Verlorene Keyword-Rankings

Eine gewinnbringende Taktik ist es, nach Keywords zu suchen, die deine Konkurrenten kürzlich verloren haben. Konzentriere dich zuerst auf diejenigen mit dem höchsten Suchvolumen.

Du kannst dir auch die Seiten ansehen, die früher für diese Keywords angezeigt wurden, und versuchen, die Gründe für die Ranking-Verluste herauszufinden. Hier kommt eine Vielzahl von Problemen in Frage, von technischen Crawling-Hürden bis zu einem Spam-Verdacht.

Wenn Mitbewerber Rankings verlieren

Wenn ein Konkurrent in großem Umfang Rankings für bestimmte Keywords verloren hat, ist es manchmal ganz einfach, diese Verluste zu nutzen und sie in eigene Gewinne umzuwandeln. Du findest diese Verluste bei SEMrush in Organische Recherche.

Organische Recherche zu verlorenen Rankings

Schau dir an, wo genau dein Konkurrent Rankings verliert. Hier kannst du Chancen für deine Website entdecken, insbesondere wenn der Konkurrent seine Verluste noch nicht bemerkt hat und nichts unternimmt, um die Ursachen zu beheben.

Neue Keyword-Rankings

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Konkurrenzanalyse ist die Beobachtung neu gewonnener Rankings. Auch für allgemeine SEO-Zwecke sollte dies regelmäßig geschehen.

Du solltest immer darüber Bescheid wissen, welche Rankings deine Mitbewerber kürzlich gewonnen haben. So erfährst du auch davon, wenn sie neue Themen bearbeiten oder ihre Strategie verändern. Bei E-Commerce-Websites kann dies Einblicke in neue Produkte oder Produkttypen bringen, die im Trend liegen und über die du Bescheid wissen solltest.

Organische Recherche zu neu gewonnenen Keyword-Positionen

Welche Seiten haben Rankings?

Es ist wichtig, nicht nur zu wissen, für welche Keywords ein Konkurrent ein Ranking hat, sondern auch, mit welchem Seitentyp. Viele nehmen vorschnell an, dass es sich um Produktseiten handelt, obwohl das vielleicht gar nicht der Fall ist. Auch wenn du eigene Seiten erstellst, um mit denen eines Mitbewerbers zu konkurrieren, musst du dich nicht auf Produktseiten festlegen. Auch beispielsweise Tutorials oder Blogartikel geben guten SEO-Content ab.

Die Analyse auf Seitenebene

Sobald du deine Ziel-Keywords identifiziert hast, solltest du Seite für Seite durchsehen und deine Seiten mit denen deiner Konkurrenten vergleichen, die deine im Ranking übertreffen.

Durch den Vergleich von einzelnen Seiten kannst du individuelle Probleme auf jeder Seite identifizieren, die zum besseren Ranking deines Konkurrenten beitragen. Daraus können viele Ideen für die Optimierung deiner eigenen Seiten entstehen.

Titel Tag

Gelegentlich schreibt Google die Titel Tags gelisteter Seiten für die Suchergebnisse auf Basis der jeweiligen Suchabfrage um. Doch meist dient dies lediglich dazu, den Namen der Website zum Titel-Tag hinzuzufügen oder die Keywords hervorzuheben, nach denen gesucht wurde - insbesondere wenn Google die Seite als relevant für Keywords erachtet, die nicht im Titel vorkommen. Sieh dir also sowohl den Titel im Titel-Tag als auch die Variante an, die Google für bestimmte Keyword-Suchen anpasst.

Beachte auch, dass die von Google angezeigten Titel stark verzerrt sind, wenn du eine "Site:"-Suche für deinen Konkurrenten durchführst. Deshalb nimmst du das Titel-Tag besser direkt von der Seite selbst oder aus dem Ergebnis einer Suchabfrage ohne "site:".

Meta Description

Google kann die im Tag " Meta Description" festgelegte Beschreibung verwenden oder auch nicht. Für die Analyse ist es jedoch wichtig, den Inhalt des Description-Tags zu berücksichtigen. Dies wird häufig übersehen, insbesondere auf großen Websites.

Nicht immer wird die Beschreibung interessant sein, doch manchmal ist sie gut geschrieben und kann Inspiration liefern. Generell ist es als Vergleich aufschlussreich, wie deine Konkurrenten ihre Seiten beschreiben.

Meta-Keywords

Ich erwähne dies nicht, weil Google die Meta-Keywords für Ranking-Zwecke verwenden würde, sondern weil sie einen Einblick bieten können, auf welche Keywords deine Konkurrenten mit bestimmten Seiten oder ihren Websites insgesamt abzielen.

H1- und weitere Überschriften 

Wir wissen, dass Google die Überschriften-Tags <h1> bis <h6> im Ranking berücksichtigt. Stelle sicher, dass deine Website echte <h>-Tags verwendet und Überschriften nicht nur über CSS definiert.

Google kann Zwischenüberschriften auch für Snippets und andere SERP-Funktionen verwenden. Daher ist es wichtig, deine Überschriften mit denen deiner Mitbewerber zu vergleichen und herauszufinden, ob sich deren Verwendung auf ihre SERP-Funktionen auswirkt.

Die Verwendung von Breadcrumbs und einer starken URL-Struktur kann Google dabei helfen, die Hierarchie der Inhalte auf deiner Website zu verstehen und sie entsprechend in den Suchergebnissen zu platzieren.

Wenn diese Aspekte bei dir solide und technisch sauber sind, kann dies ein Vorteil gegenüber einem Konkurrenten sein, der in diesem Bereich schwächer dasteht. Dies sollte Teil einer Konkurrenzanalyse für jede Website sein und auch bei der Betrachtung von einzelnen Seiten berücksichtigt werden.

Content & Keywords

  • Wie verwenden deine Konkurrenten ihre Keywords in ihren Inhalten?
  • Verwenden sie Keyword-Variationen, die auch du in deinen Inhalten hinzufügen solltest?
  • Wie ist die Qualität des Contents selbst?
  • Sind die Texte deiner Konkurrenten eher länger oder kürzer als deine?
  • Weicht dein Lesbarkeitswert stark von denen anderer Wettbewerber auf dem Markt ab?

Dies alles sind Dinge, die bei der Keyword Recherche und Content-Erstellung zu beachten sind. Hier kannst du noch lernen, wie man die SEO Texte schreibt und diese auch noch absolute benutzerfreundlich sind. Unten siehst du Empfehlungen aus dem SEO Content Template. Es liefert dir semantisch verwandte Wörter, Backlink-Quellen deiner Konkurrenten, Informationen zur Lesbarkeit und mehr. 

Empfehlungen aus dem SEO Content Template

Backlinks: Was du wissen solltest

Die Backlink-Analyse ist ein wichtiger Bestandteil der Wettbewerbsforschung. Wenn ein Mitbewerber ein deutlich besseres Backlink-Profil mit vielen hochwertigen Backlinks von seriösen Websites hat, wirst du es schwer haben, gegen ihn anzutreten, bis du ein ähnliches Backlink-Profil aufgebaut hast.

Es ist wichtig, zwischen hochwertigen und minderwertigen Backlinks zu unterscheiden.

Nachdem Google mit dem Penguin-Update den Umgang mit minderwertigen und toxischen Links überarbeitet hat, hilft auch eine hohe Zahl solcher Links der Ziel-Website möglicherweise überhaupt nicht.

Wenn du bei deinen Backlinks auf Quantität vor Qualität setzt, kannst du deiner SEO sogar schaden. Da du die Disavow-Datei deines Konkurrenten nicht kennst, solltest du nicht unbedingt danach streben, sein Backlink-Profil nachzuahmen - insbesondere, wenn die Links spammig aussehen.

Konzentriere dich beim Linkbuilding auf hochwertige Backlinks, z. B. von wichtigen Nachrichtenseiten, hochkarätigen Websites oder Experten in deiner Nische. Berücksichtige bei der Untersuchung der Backlinks deiner Mitbewerber folgende Fragen:

  • Wurden sie von großen Nachrichtenplattformen erwähnt? Wenn ja, hast du eine Chance, in einer ähnlichen Geschichte aufzutauchen?
  • Sind sie eine empfohlene Quelle für hochkarätige, aber nicht kommerzielle Websites in deiner Branche?
  • Wie kannst du selbst eine dieser empfohlenen Ressourcen werden?

Achte bei der Analyse auch auf Nofollow- und Follow-Links. Technisch gesehen berücksichtigt Google keine Nofollow-Links in seinen Algorithmen, aus SEO-Sicht helfen sie also nicht unbedingt.

Sie können jedoch eine wichtige Traffic-Quelle sein, zu Conversions führen und deine Markenbekanntheit steigern. Ignoriere qualitativ hochwertige Links also nicht, nur weil sie ein Nofollow-Attribut haben. Sie helfen deiner SEO vielleicht nicht direkt, können aber auf vielfältige andere Arten nützlich sein.

Schaue auch nach Lücken in deinem Backlink-Profil. Wenn mehrere Konkurrenten von derselben Seite oder Website einen eingehenden Link haben, ist es oft wichtig und auch einfach, dort ebenfalls einen Backlink zu erhalten.

Vergiss nicht, auch die Backlinks zu starken Unterseiten deiner Konkurrenten zu untersuchen. Viele betrachten bei der Konkurrenzanalyse nur Links zur Homepage. Links zu Unterseiten können jedoch genauso wichtig und wesentliche Ranking-Faktoren dieser Seiten sein.

Backlink-Gap-Daten für die Konkurrenzanalyse

Verschiedene Typen von Content analysieren

Wie schneidest du bei verschiedenen Content-Typen im Vergleich zu deinen Mitbewerbern ab?

Bei E-Commerce-Websites sind Produktseiten die wichtigsten zum Vergleichen. Sieh dir aber auch die unterstützenden Inhalte jedes Wettbewerbers und ihre Rankings im Vergleich zu deinen an. Dies umfasst Nachrichteninhalte, Blogartikel, Hilfe- und Supportseiten, Anleitungen, Videos, Bilder usw. Überprüfe alles, was Content ist und in den Suchergebnissen auftaucht.

Identifiziere deine Schwachstellen im Vergleich zu deinen Mitbewerbern.

  • Veröffentlichen sie regelmäßig Blogartikel, die viele Shares und Links erhalten?
  • Produzieren sie Videos? 
  • Infografiken?
  • Beliebte Livestreams? 
  • Podcasts? 

Wenn du Konkurrenten identifizierst, die bei diesen Content-Typen wesentlich besser aufgestellt sind, kannst du dir überlegen, ob du auch solchen Content benötigst. Stelle in diesem Fall sicher, dass er einen Mehrwert für deine Website schafft.

Wenn dein Konkurrent einen Podcast anbietet, der aber nur eine Handvoll Downloads erzielt, sind Podcasts in deiner Nische entweder nicht gefragt oder der Konkurrent leistet schlechte Arbeit. Vielleicht kannst du in diesem Fall einen besseren Podcast herstellen und die Nische füllen.

SERP-Funktionen

Bedenke auch, dass diese Art von Inhalten manchmal eine große Rolle für die Sichtbarkeit von Webseiten in SERP Funktionen spielt. Wenn diese Content-Typen in den Suchergebnissen für deine Top-Keywords bei Google erscheinen, wird es zur Priorität für dich, in diesen SERP-Funktionen angezeigt zu werden, um so viel Fläche wie möglich auf der Suchergebnisseite einzunehmen. Das wird umso wichtiger, wenn deine Konkurrenten sich ebenfalls darum bemühen.

SERP-Funktionen identifizieren

Was viele bei einer SEO-Wettbewerbsanalyse übersehen, ist das Vorkommen oder Fehlen von SERP-Funktionen in den Suchergebnissen.

Daten zu SERP-Funktionen von Homedepot.com aus Organische Recherche

Ein dritter Platz in den Suchergebnissen kann ein großartiges Ergebnis sein. Er verliert jedoch an Wert, wenn das Suchergebnis stark von SERP-Funktionen wie Videos, Fragen und Bildern dominiert wird. Vielleicht musst du dann mehr Budget für diese Keywords einplanen, um die Nummer eins zu erreichen, und gleichzeitig in die Art von Content investieren, die in den SERP-Funktionen angezeigt wird.

Eine Chance auf Rankings

Mit speziellen Suchergebnissen kannst du häufig viel Raum einnehmen, indem du beispielsweise ein Video anbietest, das auf der Suchergebnisseite erscheint, oder Inhalte so anpasst, dass sie für den Block "Ähnliche Fragen" geeignet sind. Sieh dir die SERP-Funktionen an und notiere, wo du und deine Konkurrenten auftauchen.

In folgendem Suchergebnis siehst du beispielsweise die beträchtliche Dominanz, die ein Ranking auf Platz eins aufgrund der Funktion "Ähnliche Fragen" gegenüber dem zweiten Ergebnis hat. Wenn ich auf Platz zwei oder darunter wäre, würde ich daran arbeiten, das beste Ergebnis zu erzielen und in den Ähnlichen Fragen zu erscheinen.

Google SERP results with features including people also ask.

Anmerkung: Seitdem dieser Screenshot entstanden ist, haben sich die Suchergebnisse bereits wieder verändert.

In Suchergebnissen mit mehreren SERP-Funktionen ist der erste Platz von noch größerer Bedeutung. Das zweite Ergebnis ist weniger wert, wenn Ähnliche Fragen darüber angezeigt werden, und das dritte Ergebnis erscheint ohne Scrollen gar nicht mehr auf dem Bildschirm.

Auswahl einer SERP-Funktion als Ziel

Wenn ich denke, dass hervorgehobene Snippets die wichtigste SERP-Funktion für meine Website sind, sehe ich mir die hervorgehobenen Snippets meiner Konkurrenten an. Ich rufe die URL auf, auf die das Snippet verweist, und frage mich, ob ich eine vergleichbare Seite habe, die das Snippet übernehmen könnte.

Wie kann eine Seite optimiert werden, damit Google sie als hervorgehobenes Snippet präsentiert?

Hier sind einige Daten zu den hervorgehobenen Snippets von Home Depot, sortiert nach Keyword-Suchvolumen:

SERP-Funktionen in Organische Recherche

In dieser Liste fallen einige Dinge auf. Während Home Depot viele hervorgehobene Snippets hat, sind die meisten anderen SERP-Funktionen Mangelware, abgesehen von einigen Blöcken "Ähnliche Fragen".

Als Konkurrent von Home Depot würde ich mich also intensiv darum bemühen, einige der SERP-Funktionen zu erhalten, die Home Depot nicht besetzt, und gleichzeitig versuchen, den Anbieter in den zehn blauen Links zu schlagen.

Ein Vergleich von Lowe's und Home Depot zeigt, dass Lowe's deutlich weniger Snippets erhält, aber in mehr Videokarussellen erscheint als Home Depot. So kann jeder deiner Konkurrenten einen anderen Teil der Google-Suchergebnisse im Griff haben. Dies gilt es im Zuge der Konkurrenzanalyse zu registrieren.

Über Keywords hinausgehen – Lösungen anbieten

Bei der Konkurrenzanalyse sind nicht nur Produkt-Keywords oder solche mit "kaufen" zu beachten. Zum Beispiel hat Home Depot mehrere Rankings mit "How-to"-Keywords ("gewusst wie"/Anleitungen), die signifikante Suchvolumen aufweisen. Meistens sind das die sogenannten W-Fragen Keywords

Die Suchergebnisse für "how to unclog a sink" ("Verstopfung einer Spüle beseitigen") enthalten ein prominent platziertes Snippet für Home Depot, das zum Klicken reizt. Es führt zu einer Hilfeseite mit Links zu Produkten, die im Video oder in der Schritt-für-Schritt-Anleitung verwendet werden und Einnahmen generieren.

Randnotiz: Nicht alle SERP-Funktionen sind in allen Ländern verfügbar. Stelle also sicher, dass die SERP-Funktionen, auf die du abzielst, in dem entsprechenden Land auch angezeigt werden.

Tipps für Schema-Markup

Einige SERP-Funktionen werden direkt aus dem Inhalt der Seite extrahiert, andere beruhen auf Schema Markup. Es ist grundsätzlich sinnvoll, deinen Seiten bei der Aktualisierung verfügbares Schema-Markup hinzuzufügen, auch wenn Google derzeit noch keine entsprechenden SERP-Suchfunktion in den Suchergebnissen anzeigt.

Sobald Google dann tatsächlich eine SERP-Funktion aktiviert, die eine neue Art von Schema-Markup verwendet, hast du die Nase vorn und deine Website ist eine der ersten in deiner Nische, die diese Funktion füllen können. Behalte ebenso wichtige Seiten deiner Konkurrenten im Auge, um festzustellen, ob sie das Gleiche tun und Schema-Markup implementieren, bevor Google es offiziell unterstützt. 

Hervorgehobene Snippets recherchieren

Hervorgehobene Snippets lassen sich manchmal viel einfacher einem Konkurrenten abjagen als ein Platz eins in den Suchergebnissen. Google will sicherstellen, dass die hervorgehobenen Snippets dem Nutzer korrekt und präzise das geben, wonach er sucht.

Sieh dir also die hervorgehobenen Snippets deiner Mitbewerber an und stell dir die Frage, wie du deinen Content so anpassen kannst, dass er für das hervorgehobene Snippet in Frage kommt. Dabei geht es natürlich vor allem um Seiten, die bereits im selben Suchergebnis erscheinen wie das Snippet.

Am Beispiel von Home Depot ist zu sehen, dass die Anzahl der hervorgehobenen Snippets von Monat zu Monat tendenziell gestiegen ist. Die Chancen stehen also gut, dass die Marke aktiv dafür optimiert.

Die Anzahl hervorgehobener Snippets im Zeitverlauf

Lowe's unterdessen hat einige hervorgehobene Snippets verloren, die du als Konkurrent nun übernehmen könntest.

Hervorgehobene Snippets im Zeitverlauf

Was tun nach einem großen Algorithmus-Update?

Bei jedem größeren Algorithmus-Update von Google ist es wichtig, deine wichtigsten Keywords erneut zu bewerten.

  • Haben sich deine Rankings gehalten?
  • Ist einer deiner Konkurrenten plötzlich auf den Ergebnisseiten für deine Keywords ganz oben platziert?
  • Ist ein anderer Konkurrent vollständig aus dem Wettbewerbsfeld ausgeschieden, und du kannst davon profitieren?

Die Konkurrenzanalyse ist nie abgeschlossen

Nimm dir bei einer eingehenden Analyse die Zeit, um jeden Aspekt aller Websites in deiner Marktnische zu analysieren. Dies ist ein fortlaufender Prozess. Mit Algorithmus-Updates, Website-Migrationen, neuen Seiten und neuen SERP-Funktionen sind die Dinge ständig im Fluss und es ist wichtig, immer wieder zu prüfen, was sich seit der letzten Analyse geändert hat.

Manchmal ist es nicht einmal so, dass deine Konkurrenten plötzlich etwas geändert haben, um ihre Rankings zu steigern, wenn ein Algorithmus-Update kommt. Vielleicht steckt dahinter ein Faktor, bei dem sie die ganze Zeit schon besser dastehen und der sich nach den Änderungen bei Google stärker auszahlt.

Mit der Wettbewerbsanalyse kannst du hoffentlich schon vorher feststellen, was deine Konkurrenten besser machen, und die entsprechenden Änderungen vornehmen, bevor ein Algorithmus-Update kommt.

Schlussgedanke

Abhängig von der Größe deiner Website und der Anzahl der aktiven Wettbewerber ist eine Konkurrenzanalyse alle zwölf bis sechs Monate zu empfehlen. Teile davon solltest du jeden Monat durchführen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Behalte alle Änderungen bei deinen Wettbewerbern im Auge, um schnell darauf reagieren zu können.

Ob es die Recherche nach neuen Seiten ist, nach neuen Keywords, SERP-Funktionen oder hervorgehobenen Snippets – die Konkurrenzanalyse ist technisch nie vollständig und abgeschlossen.

Während sich Websites und Suchergebnisse weiterentwickeln, kannst du deinen Mitbewerbern immer einen Schritt voraus bleiben, indem du sie durch Konkurrenzanalysen im Auge behältst und herausfindest, was sie besser machen. Bleibt nur zu hoffen, dass sie dich umgekehrt nicht genauso gründlich analysieren.

Author Photo
Jennifer SleggJennifer Slegg is a longtime speaker and expert in search engine marketing, working in the industry for over 20 years. When she isn't sitting at her desk writing and working, she can be found grabbing a latte at her local Starbucks or planning her next trip to Disneyland. She regularly speaks at Pubcon, SMX, State of Search, Brighton SEO and more, and has been presenting at conferences for over a decade.
Subscribe to learn more about Konkurrenzanalyse
By clicking “Subscribe” you agree to Semrush Privacy Policy and consent to Semrush using your contact data for newsletter purposes
More about Konkurrenzanalyse
Traffic der Mitbewerber analysieren und Rückschlüsse ziehenWoher kommt der Traffic Ihrer Konkurrenten? Wie gelingt es ihnen, ihre Zielgruppen zu erreichen? Sind sie von den wichtigsten Marketingtrends betroffen? In Semrush Traffic Analytics finden Sie Zahlen zu den Traffic-Kanälen Ihrer Wettbewerber, der geografischen Verteilung ihrer Zielgruppen, dem Besucherverhalten auf ihren Websites und mehr.
Mitbewerberanalyse durchführen und Chancen entdecken an einem BeispielDurch die Corona-Krise werden ganze Branchen massiv unter Druck gesetzt und müssen neue Ideen und Methoden entwickeln, um gestärkt aus der Krise zu kommen. Die Konkurrenzanalyse soll aufzeigen, wie man mit Hilfe von Online-Informationen neue Möglichkeiten in seiner Branche erkennen und mit dieser Grundlage Business-Entscheidungen treffen kann.
Wettbewerbsanalyse durchführen: Vorlagen, Beispiele und TippsViele Unternehmen führen einmalig eine Wettbewerbsanalyse durch, wenn sie eine Strategie für ihr digitales Marketing entwickeln. Dann belassen sie es dabei. Das ist ein Fehler, denn in vielen Fällen liefern wiederholte Konkurrenzanalysen wertvolle Informationen über die Maßnahmen Ihrer Konkurrenten, die Ihnen helfen, Ihre laufenden Kampagnen anzupassen und bessere Ergebnisse zu erzielen.
Traffic-Analyse anderer Websites und deren Traffic ermittelnWoher kommt der Traffic Ihrer Mitbewerber? Wie erfolgreich aktivieren sie ihr Zielpublikum? Ziehen sie bei aktuellen Marketing-Trends mit? In Traffic Analytics von Semrush finden Sie Schätzwerte zu Traffic-Kanälen, geographischer Verteilung, Nutzerverhalten und weiteren Website-Metriken Ihrer Mitbewerber.